loading...

ERWISCHT! Panigale-Nachfolger mit V4

Der neue Superbike-Champ?

Alle Fotos © bmh-images

Ducati ist momentan für allerlei heiße Schlagzeilen gut. Zum einen ranken sich viele Gerüchte um den Verkauf der Motorradmarke – so viele, dass wir mittlerweile davon überzeugt sind, dass der VW-Konzern seinen Zweirad-Ableger tatsächlich loswerden will. Nach Royal Enfield werden nun offenbar Übernahmegespräche mit Harley-Davidson geführt. Mal sehen, wie’s da weitergeht.

Deutlich konkreter werden aber die News rund um ein neues Superbike mit V4-Motor, von dessen Prototypen unser Erlkönigjäger nun schon recht aufschlussreiche Fotos geschossen hat. Dass ein Nachfolger der Ducati 1299 Panigale in den Startlöchern steht, ist ja seit einiger Zeit klar. Die Panigale wurde nicht mehr für Euro 4 typsiert und kann daher derzeit nur mehr über eine Ausnahmegenehmigung in kleiner Stückzahl verkauft und zugelassen werden. Wir rechnen daher damit, dass das Nachfolgemodell bereits heuer im November auf der Mailänder Eicma präsentiert werden und 2018 auf den Markt kommen wird.

Dass dieses straßenzugelassene Superbike mit einem V4-Motor kommen wird, ist ja schon länger ein Gerücht und seit der Präsentation des 2017er-MotoGP-Teams auch offiziell. Damals bestätigte Ducati-CEO Claudio Domenicali, dass man in Bologna an einem solchen Serienbike arbeite. Die Basis dafür dürfte tatsächlich der MotoGP-Motor sein: „Der Motor, den wir für die MotoGP entwickelt haben ist ganz außergewöhnlich: zuverlässig, sehr leicht, kompakt und mit einer Reihe an interessanten Technologien. Wir denken ernsthaft darüber nach, ihn für normale Kunden anzubieten, als Meisterwerk der Motorenbaukunst“, sagte Domenicali zu Jahresbeginn. Und weiter: „Der Motor muss natürlich so abgewandelt werden, dass er zu einem vernünftigen Preis angeboten werden kann – auch wenn es ein Premiumpreis sein wird. Es wird also nicht ein exotisches Bike wie die Desmosedici sein, sondern ein High-End-Sportsbike.“

Was kann man daraus ableiten? Der Nachfolger der Panigale dürfte also tatsächlich einen Liter Hubraum haben, über die traditionelle Desmodromic verfügen und natürlich über alle Arten moderner Assistenzsysteme, die man sich in diesem Segment erwartet. Optisch macht der Versuchsträger auf unseren Fotos allerdings keinen großen Sprung: Das Gesicht ist eine Weiterentwicklung der aktuellen Panigale, weiterhin bleibt das Bike sehr kompakt, sehr zierlich – und das trotz des konzeptgemäß breiteren V4-Motors. Vor allem das Heck – hier noch mit Mess-Elektronik ausgestattet – dürfte extrem schlank und kurz, der Auspuff als Underslung-Lösung wieder hinter der Verkleidung versteckt werden. Wenn wir raten dürfen: Wir rechnen damit, dass sich die neue Ducati sowohl in der Leistung als auch im Preis am oberen Ende des aktuellen Superbike-Segments einordnen, also wohl deutlich über 200 PS haben wird.

Während diese Angaben spekulativ sind, ist mittlerweile fix, dass Ducati in der Superbike-WM auch 2018 noch mit der 1199 Panigale R antreten wird – das bestätigte Ducati-Sportdirektor Paolo Ciabatti bereits gegenüber www.speedweek.com. Dass die Roten aber in weiterer Folge auch in der WSBK mit dem neuen V4-Superbike antreten werden, liegt wohl auf der Hand und tut auch Not: den letzten Titel in dieser Serie errang man im Jahr 2011. Und auch wenn Chaz Davies heuer schon tolle Fights und Erfolge gefeiert hat – gegen Kawasaki scheint mit der aktuellen Panigale doch kein Kräutlein gewachsen zu sein.

NACHTRAG DER REDAKTION: Mittlerweile sind die Motordaten offiziell und entsprechen unseren Erwartungen: Die wichtigsten Fakten zum neuen Desmosedici Stradale V4 lest ihr hier!

Motorrad Bildergalerie: Prototyp Ducati Superbike mit V4-Motor

 
Alle 12 Bilder
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

AktuelleAusgabe

Aktuelle Motorrad-Magazin Heftvorschau Aktuelle Leseprobe >>
Motorrad Events und Motorrad Veranstaltungen
Motorrad-magazin Abo button Motorrad-magazin Abo bestellen

FOLLOW US