loading...

Akrapovic für KawaSAKI Z900RS

Kleiner schwarzer

Das Motorrad ist noch gar nicht am Markt, da präsentiert der slowenische Schalldämpfer-Spezialist schon eine Möglichkeit, das Bike weiter zu veredeln. Die Rede ist von der Kawasaki Z900RS, eines unserer persönlichen Highlights für 2018, das wir in der kommenden Saison auch in den Dauertest übernehmen werden.

Das Schalldämpfer-Upgrade von Akrapovic besteht aus zwei Komponenten. Schritt 1 wäre der Ersatz des Endschalldämpfers durch den schwarzen, kurzen „Slip-on Titanium“ mit Alu-Endkappe, der in Form und Farbe den Retro-Racing-Style des Bikes aufgreift und weiterführt. Es ist anzunehmen, dass diese Lösung um einiges leichter ist als der Original-Schalldämpfer, allerdings fehlen dazu noch Angaben. Serh hübsch sieht das Ergebnis auf alle Fälle aus. Das hochwertige Teil kostet in Österreich 822 Euro inkl. MwSt. und ist EC/ECE-genehmigt, einfach zu montieren und erfordert keinen Eingriff ins Mapping der Motorsteuerung.

Vergleich Original vs. Akrapovic:
Kawasaki Z900RS mit Original-Schalldämpfer.Kawasaki Z900RS mit Original-Schalldämpfer.
Kawasaki Z900RS mit Akrapovic Slip-on TitaniumKawasaki Z900RS mit Akrapovic Slip-on Titanium
Wer noch einen Schritt weiter gehen will, kann auch den Krümmer austauschen. Dann verspricht Akrapovic Benefits bei Leistung und Drehmoment, allerdings ohne diese Vorteile näher zu spezifizieren. Zusätzlich soll auch der Sound tiefer sein. Der Krümmer kostet in Österreich weitere 714 Euro (inkl. MwSt.). Infos unter www.akrapovic.com/de/

Vergleich Akrapovic Slip-on vs. Akrapovic Slip-on plus Krümmer
Kawasaki Z900RS mit Akrapovic Slip-on Titanium.Kawasaki Z900RS mit Akrapovic Slip-on Titanium.
Kawasaki Z900RS mit Slip-on Titanium und Krümmer von Akrapovic.Kawasaki Z900RS mit Slip-on Titanium und Krümmer von Akrapovic.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

AktuelleAusgabe

Aktuelle Motorrad-Magazin Heftvorschau Aktuelle Leseprobe >>
Motorrad Events und Motorrad Veranstaltungen
Motorrad-magazin Abo button Motorrad-magazin Abo bestellen

FOLLOW US