Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben
menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
4.10.2018

Honda Super Cub C125 Preis ÖsterreichWas der Super Cub kostet

Hondas Super Cub, das meistverkaufte Motorfahrzeug der Welt, überzeugt mit freundlicher Motorcharakteristik, einfachem Handling und zeitlosem Design. Wir haben den Honda Super Cub C125 bereits vorgestellt. Mit der Rückkehr nach Europa schlägt die Super Cub C125 ein weiteres Kapitel in der Geschichte des seit über sechs Jahrzehnten erfolgreich verkauften Fahrzeugs von Honda auf, das bisher in über 160 Länder weltweit vertrieben wurde.

Preis Honda Super Cub C125:
Der Verkaufsstart in Österreich erfolgt Ende des Jahres 2018, der Verkaufspreis beträgt EUR 3.690,- inkl. Steuern. Kundenbestellungen sind ab sofort möglich. Die äußerst einfach fahrbare und drehfreudige 125er Maschine verfügt über ein harmonisches halbautomatisch geschaltetes Getriebe, ein robustes überarbeitetes Fahrwerk, lange Federwege, ein einzigartig zeitloses Design mit Stil sowie eine LED-Lichtanlage und Smart Key System.

Farben Honda Super Cub C125:
Die Honda Super Cub C125 wird in den Farben Pearl Niltava Blue und Pearl Nebula Red erhältlich sein.

Mehr zum Thema:

:

Honda:

18.2.2019

Honda CB500F Modelljahr 2019 in Grau-Metallic von rechts nach links fahrend
Honda CB500F Modelljahr 2019 in Grau-Metallic von rechts nach links fahrend

Honda CB500F 2019 im TestDas perfekte A2-Bike?

Schon in der Vergangenheit hieß unsere Antwort, wenn es um die Frage nach dem angenehmsten, freundlichsten A2-Bike ging: Honda CB500F. Nun wurde der Bestseller einmal mehr einer Überarbeitung unterzogen. Präsentiert 2013 gab’s das erste Update in der 2016er-Saison, nun folgt eben der nächste Schritt. Doch was ist genau passiert? Ohne grobe Umbrüche in Technik und Positionierung gibt es mehr Sex-Appeal. Konkret bedeutet das: ein schnittigeres Design und eine hochwertigere Ausstattung. Dazu hat Honda der CB500F auch kleine technische Fortschritte spendiert.

weiterlesen ›

18.2.2019

Honda CB500X Modelljahr 2019 in Rot von rechts nach links in Schräglage
Honda CB500X Modelljahr 2019 in Rot von rechts nach links in Schräglage

Honda CB500X 2019 im TestDas Abenteuer kann beginnen

Als die CB500X im Jahr 2013 auf die Weltbühne rollte, galt sie noch als Crossoverbike – als Mischung zwischen Naked Bike und Sporttourer, versetzt mit einer Prise Abenteuergeist. Für 2019 präferiert Honda eine neue, klarere Positionierung: die CB500X wird eindeutig zu einem Adventurebike, also einer Reiseenduro.

weiterlesen ›

23.1.2019

Die Honda CBR650R sieht der Fireblade zum Verwechseln ähnlich.
Die Honda CBR650R sieht der Fireblade zum Verwechseln ähnlich.

Honda CBR650R und CB650R TestKleine CB1000R und Mini-Blade

Mit neuen, schärferen Designs sind die Honda CBR650R und CB650R ihren großen Schwestern Fireblade und CB1000R optisch verdammt ähnlich, mit 95 PS aber motorisch deutlich unterlegen. Dafür gibt es Top-Qualität, Traktionskontrolle, ABS, neue Bremsen, neues Fahrwerk, weniger Gewicht und mehr Leistung für unter 10000 bzw. 9000 Euro.

weiterlesen ›

125er:

7.12.2018

Die Kawaki Ninja 125 und die Z125 im Schlagabtausch.
Die Kawaki Ninja 125 und die Z125 im Schlagabtausch.

Kawasaki Z125 & Ninja 125 TestZweieiige Zwillinge

Unter dem Motto „The toughest Choice“ fand von Ende November 2018 die Presse-Präsentation der beiden neuen Kawasakis Ninja 125 und Z 125 in Malaga, Spanien, statt. Wenn man sich für eine der beiden brandneuen Japanerinnen entscheiden müsste, zahlt es sich definitiv aus, vorher eine Testfahrt mit beiden zu machen. Schließlich spricht Kawa selbst von der "härtesten Entscheidung".

Kawasaki hat vor der Einführung dieser beiden Modellreihen eine Marktumfrage durchgeführt, um zu erheben, was die Hauptgründe für den Kauf solch eines Motorrads sind. Der Großteil der Befragten gab an, den meisten Wert auf das Styling und die Marke des Bikes zu legen (ganz im Gegenteil zu Motorrädern mit größeren Motoren, wo für die Befragten vor allem die Performance zählt). Mit ihrem Styling können die beiden Japanerinnen auf jeden Fall punkten. Sie sollen vor allem eine junge Zielgruppe (= Führerscheinbesitzer der Klasse A1) ansprechen und dieser den perfekten Einstieg in die Welt von Kawasaki bieten – daher kommen auch die Leitsätze von Kawasaki: „Your first Z“ beziehungsweise „Your first Ninja“. Die Ninja 125 vervollständigt somit die Produktpalette im Supersport-Segment, die Z125 macht das Naked-Segment komplett.
weiterlesen ›

28.11.2018

Reisen mit 125ern – Sweet Sixteen
Reisen mit 125ern – Sweet Sixteen

Video: Reisen mit 125er-BikesUli Brées Sweet Sixteen Tour

Uli Brée ist nicht nur Mastermind des Club of Newchurch und Drehbuchautor von Erfolgsserien wie „Vorstadtweiber“, sondern als eingefleischter Motorradfahrer auch jederzeit für eine schräge Idee gut. So fuhr er im vergangenen Sommer mit Lebensgefährtin, den Kids seiner Patchwork-Familie und deren Freunden auf eine lange Tour durch Oberitalien, wobei ausschließlich 125er zum Einsatz kamen – ein bunt durchgemixter Fuhrpark bestehend aus Rollern, sportlichen Naked Bikes und Vintage-Mopetten wie der Mash Dirt Track 125. Einige Teilnehmer mussten sogar extra dafür erst den entsprechenden Führerschein machen, bevor es über die Alpenpässe zu den oberitalienischen Seen ging.

Wie es der illustren Truppe dabei ergangen ist, war unlängst bei unseren Kollegen von motomobil nachzulesen, dazu wurde auch ein stimmungsvolles Video gedreht, das wir euch hier gerne präsentieren. Easy travelling, easy going, dazu Sommerfeeling aus Italien – das war die Sweet Sixteen Tour 2018. Viel Spaß!

Fotos und das Video stammen übrigens von Carlo Kohal. Mehr von ihm auf seiner Website oder auf Instagram.
weiterlesen ›

8.11.2018

Honda CB125M und CB125X
Honda CB125M und CB125X

Honda 125er DesignstudienJugend-Stil

Ganz erfreulich: Das 125er-Segment weist als Einsteigerklasse in den letzten Jahren ein deutliches Wachstum auf, 2018 sogar europaweit um beachtliche 25 Prozent! Grund genug für das in Italien ansässige Designteam von Honda, sich ein paar Gedanken um zukünftige Modelle im Achtellitersegment zu machen. Das Ergebnis sind zwei flotte Konzeptbikes auf der technischen Basis der CB125R.

Die CB125X ist ein Adventurebike im Rallye-Stil mit längeren Federwegen und hoch aufragender Front bei gleichzeitig schlanker Figur. Eine Rallye-Sitzbank, Handschützer, ein hochgezogener Auspuff (von SC-Project) und Speichenräder sind bei diesem Ansatz natürlich Pflicht. 

Die CB125M – M wohl für Motard? – versteht sich hingegen als straßenorientiertes Naked Bike mit klar erkennbaren Supermoto-Anleihen. Das kurze Heck, die knappen Handschützer und das freie Feld für eine Startnummer über der knappen LED-Beleuchtung sind hier die Komponenten, die nicht nur 16-Jährige anfixen könnten ...
weiterlesen ›

4.10.2018

Sieht aus wie eine Große, fährt wie eine Große.
Sieht aus wie eine Große, fährt wie eine Große.

Yamaha YFZ-R125Schneller und schnittiger

Vor genau 20 Jahren hat die erste Yamaha YZF-R1 das Supersport-Segment mit einem Paukenschlag praktisch revolutioniert. Dieses bahnbrechende Motorrad wurde ohne Kompromisse gemäß der höchsten Spezifikation und der höchsten Leistung gebaut. Zudem ebnete es den Weg für die Entwicklung der heutigen Hightech-Modelle der R-Serie. Mit einer der umfangreichsten Paletten an Hochleistungsmodellen, die den Markt von 1000 ccm bis 125 cmm abdecken, behaupten die Supersportler von Yamaha weiterhin einen Platz in der ersten Startreihe.

Die neue YZF-R125 verfügt über das dynamisch-aggressive Design, das mit DNA der R-Serie entworfen wurde, und sie ist das fortschrittlichste Supersport-Motorrad der 125-ccm-Klasse, das jemals von Yamaha entwickelt wurde. Der brandneue Hightech-Motor sorgt für eine bessere Beschleunigung und eine deutlich breitere Leistungsverteilung über den gesamten Drehzahlbereich. Das neue Fahrwerk und das ergonomische Layout sollen ein erstklassiges Handling mit hoher Stabilität gewährleisten, während gleichzeitig der alltägliche Komfort und die Praxistauglichkeit des Motorrads verbessert wurden.

Sein aggressives, von der YZF-R1 inspiriertes Design umfasst eine sportliche und aerodynamische Frontverkleidung und ein durch die MotoGP beeinflusstes Cockpit-Design, was dieser 125er eine ernste und extreme Erscheinung verleiht, die ihre Rennstreckenqualitäten unterstreicht. Die Verarbeitung in Premiumqualität und der hochwertige Motor sowie die Fahrwerkskomponenten sollen die völlig neue YZF-R125 zu Yamahas ultimativem Supersport-Motorrad in der 125-ccm-Klasse machen.
weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.