Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
14.8.2018

MotoGP Spielberg 2019Wieder über 200.000 Besucher. Tickets für 2019 jetzt!

Wer hätte das gedacht! Jorge Lorenzo gewinnt das Duell mit dem Außerirdischen Marc Márquez. Bis zur letzten Runde duellierte sich der Spanier mit seinem Landsmann Rad an Rad. Spektakula?re U?berholmano?ver und Drifts hielten die Zuschauer in Atem. Am Ende hatte Lorenzo im „Ducati-Land“ hauchdu?nn die Nase vorn. Teamkollege Andrea Dovizioso komplettierte als Dritter das Podium.

Publikumsliebling Valentino Ross betrieb mit Rang sechs Schadensbegrenzung nach dem schlechtesten Qualifying seit langem. Jorge Lorenzo: „Marc hat mich in der zweiten Kurve immer unter Druck gesetzt. Am Ende bin ich voll am Limit gefah- ren und habe beim U?berholen alles riskiert. Das war einer meiner besten Siege in der MotoGP!“ Marc Ma?rquez: „Ich wollte den Ducatis davonziehen, aber die Reifen haben nachgelassen. Ich habe alles gegeben und ich denke, wir haben eine super Show geboten. Platz zwei und die WM-Fu?hrung ausgebaut – ich bin happy!“

Licht und Schatten gab es fu?r die "Heimmannschaft" von KTM. Vor den Augen tausender „oranger“ Fans auf der KTM-Tribu?ne kam Bradley Smith (GBR) als einziger Pilot von Red Bull KTM Factory Racing u?ber Platz 14 nicht hinaus. Dafu?r holte der Italiener Marco Bezzecchi in der Moto3 einen hart umka?mpften Sieg und baute seine WM-Fu?hrung aus. In der Moto2 lieferte sich Miguel Oliveira (POR, Red Bull KTM Ajo) an der Spitze ein spannendes Duell mit Francesco Bagnaia (ITA), der in der letzten Runde mit voller Punkte-Zahl die WM-Fu?hrung zuru?ck eroberte. Miguel Oliveira: „Es war ein großartiger Kampf. Es nervt natu?rlich, so knapp zu verlieren. Aber das Wochenende war nicht einfach fu?r uns, daher bin ich zufrieden mit Platz 2.“ Marco Bezzecchi: „Es war ein spannender Fight, aber am Ende hat es doch gereicht. Ich fu?hle mich großartig!“

Der Grand Prix von O?sterreich bleibt der beliebteste WM-Lauf des Jahres. Gru?nde dafu?r gibt es viele: Der in die herrliche steirische Natur eingebettete Red Bull Ring, die Gastfreundschaft am Spielberg, das spektakula?re Rahmenprogramm, Piloten hautnah und die familia?re, ausgelasse- ne Stimmung am Campingplatz – wo Rossi-, Ma?rquez- und Ducati-Fans Arm in Arm feierten. Mit 206.746 Besuchern landete der „Motor- rad Grand Prix von O?sterreich 2018“ als gro?ßte heimische Sportveranstaltung auch den Besucherrekord in der bisherigen WM-Saison.

Der Vorverkauf der Tickets für den MotoGP 2019 startete bereits am Rennwochenende unter: www.projekt-spielberg.com/motogp/tickets

Mehr zum Thema:

Supersport:

22.5.2019

Erlkönig der Ducati Panigale V2 des Modelljahrs 2020 in Rot von links nach rechts
Erlkönig der Ducati Panigale V2 des Modelljahrs 2020 in Rot von links nach rechts

Ducati Panigale V2Die kleine Schwester kommt!

Mit Einführung der Panigale V4 wurde zunächst angenommen, der zweizylindrige Superquadro könnte bereits wieder aus Ducatis Modellprogramm verschwinden, da sein Konzept nur wenig andere Einsatzmöglichkeiten als in Sportmotorrädern zulässt. Ducati jedoch kommunizierte schnell, dass auch in Zukunft Modelle mit diesem Motor angeboten würden – und auf unseren Fotos ist nun der Beweis erbracht.

weiterlesen ›

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.