Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
10.7.2018

Yamaha Niken TourDreirad fahren wie noch nie

Unsere erste Testfahrt mit der Yamaha Niken überraschte alle. "Auf der Großglockner Hochalpenstraße konnten wir bereits zahlreiche ambitionierte Kurven-Duelle gegen Power-Naked-Bikes und Supersportler ganz locker zugunsten der Niken entscheiden. Analysiert man nüchtern die Fakten, bleibt kein Zweifel: auf Yamahas Niken kann man sowohl schneller als auch sicherer unterwegs sein als je zuvor mit einem Motorrad." Diese Zeilen stammen von unserem Redakteur Clemo, bekannterweise ein auf und abseits des Motorrads sehr sportlich ambitionierter Zeitgenosse, von dem wir eben dieses Fazit zu einem Dreirad nie erwartet hätten. Doch die Niken scheint tatsächlich nichts mit bekannten Varianten eines Motorrades in Verbindung mit einer zweispurigen Vorderachse gemein zu haben, sondern ein wesentlich dynamischeres Konzept zu liefern, das praktisch nur Vorteile liefert. Jetzt kannst du dich selbst von den Qualitäten der Niken überzeugen, denn das "Ding" geht auf Reisen.

Die NIKEN-Demotour findet von Juni bis Oktober 2018 in folgenden Ländern statt:
Niederlande, Frankreich, Italien, Deutschland, Spanien, Großbritannien, Griechenland, Rumänien, Belgien, Finnland, Schweden, Österreich, Schweiz, Portugal, Norwegen, Slowenien

Mit Vorführungen und Expertentipps ist die NIKEN-Demotour die ideale Plattform für jeden, der eine neue Art des Fahrens erleben will. Eine vollständige Liste der Tour-Standorte sowie regelmäßige Tour-Updates findest du unter www.niken-tour.eu, und zudem kannst du die NIKEN-Demotour in den sozialen Medien unter #nikentour verfolgen.
Motorrad Bildergalerie: Yamaha Niken Tour

Mehr zum Thema:

Sporttourer:

6.11.2018

Honda CBR500R
Honda CBR500R

Honda CBR500R 2019Mini-Blade

Die Fireblade im Pocketformat. Der optische Auftritt der schlanken CBR500R präsentiert sich im Modelljahr 2019 aggressiver und muskulöser, deutlich inspiriert von der großen Schwester. Das neu gestaltete Bodywork bringt allerdings nicht nur optische, sondern auch aerodynamische Vorteile. Die Clip-on-Lenkerhälften sind nun unterhalb der überarbeiteten Gabelbrücke montiert, um eine sportlichere, weiter nach vorne geneigte Sitzposition für den Fahrer zu begünstigen. Die Spitzenleistung des 471 Kubik großen Zweizylinders bleibt weiterhin bei 48 PS (35 kW) und passt somit wie bisher perfekt für die A2-Führerscheinklasse. Die Leistungsabgabe konnte um vier Prozent verbessert werden und auch die Drehmomententfaltung zwischen 3.000 und 7.000 Touren. Erreicht wurde dies über Modifikationen an der Einlass- und Auslassseite sowie bei den Ventilsteuerzeiten. Außerdem ist die CBR500R nun mit einer Anti-Hopping-Kupplung ausgestattet.

Details Honda CBR500R 2019:
- Sportlich aggressives Design, LED-Doppelscheinwerfer
- Verbesserte Aerodynamik, ergonomisch praxisgerechter Sitzkomfort
- Sportlich optimierte Sitzposition, tiefer angebrachte Clip-on-Lenker
- LCD-Instrumenten-Display, neu mit Ganganzeige und Schaltindikator
- LED-Blinker
- Lebendiger Mittelklasse-Twin mit konstruktiven Anleihen zur CBR1000RR Fireblade
- Einlass und -Auslass sowie Ventilsteuerzeiten modifiziert; Kraftentfaltung und Drehmoment bei unteren und mittleren Drehzahlen um vier Prozent verbessert
- Schöner Sound dank neuem Zweirohr-Auspuffkrümmer
- Anti-Hopping-Kupplung für leichtere Gangwechsel
weiterlesen ›

Yamaha:

5.11.2018

Yamaha 3CT
Yamaha 3CT

Yamaha 3CT PrototypDer nächste Dreiradler!

Yamaha hat offenbar Gefallen an Fahrzeugen mit drei Rädern gefunden und präsentiert nach dem Tricity und der Niken ein weiteres Konzept. Diesmal geht’s wieder um den urbanen Bereich, allerdings eine Stufe über dem Tricity mit nur 125 Kubik. Die Studie 3CT verfügt über den Blue-Core-Einzylinder mit 300 Kubikzentimeter, der auch den XMAX 300 antreibt. Zusätzlich besitzt der Dreiradler erstmals bei Yamaha ein System zur Neigungsverriegelung – so wie der Urvater aller modernen Dreirad-Roller, der Piaggio MP3. Bleibt man an der Ampel stehen, dann muss man den Fuß gar nicht mehr auf den Asphalt setzen. 

Dass diese Studie in absehbarer Zeit serienreif wird, halten wir für ziemlich gesichert. Doch wann und wie genau – diese Fragen sind derzeit noch offen ...
weiterlesen ›

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.