Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
1.3.2019

Yamaha Ténéré 700 Preis und BestellungSonderpreis zum Verkaufsstart

Zum Glück ist der Februar ein kurzer Monat, denn so dauert es noch genau 27 Tage, bis die neue Yamaha Ténéré bestellt werden kann (14.00 Uhr MEZ). Wer in der Frist bis 31. Juli 2019 über das Online-Bestellsystem eine Ténéré 700 ordert, kann nicht nur schon seine Sommer-Abenteuertour planen. Die ersten bis Juli 2019 vorgesehenen Auslieferungen werden allen Online-Kunden nach dem First-Come-/First-Serve-Prinzip zur Sonderkondition von 10.499 €* + einem 500 € Voucher für Anbauteile und Zubehör für das Standardmodell zugeteilt. Dieses Angebot gilt ausschließlich für Online-Bestellungen und den anschließenden Kauf beim Yamaha Vertragshändler bis 31. Juli 2019.

Nach Entgegennahme der ersten Online-Bestellungen beginnt Yamaha ab September 2019 zum Preis von 10.499 € mit der Auslieferung der Ténéré 700 an Händler in ganz Europa.

Technische Daten Yamaha Ténéré 700:

- Viertakt-CP2-Motor mit 689 ccm Hubraum
- Neuer, leichter tubulärer Doppelschleifen-Stahlrahmen
- Schlanker, kompakter und ergonomischer Körper und Sitz
- Aggressive Rallye-erprobte Vorderfront mit 4-LED-Scheinwerfern
- Verstellbare Upside-Down-Gabel mit 43 mm für Langstrecken
- Fernverstellbare Aufhängung hinten
- Cockpit im Rallye-Stil mit konifiziertem Lenker
- 21-Inch/18-Inch Speichenräder mit Abenteuerreifen
- Schlanker 16-Liter-Treibstofftank für große Reichweite
- Kompakte Multifunktions-Instrumente im Rallye-Stil
- Verstellbares ABS für spontante Einstellungen
 -Hoher Windschild und Handprotektoren

Mehr zum Thema:

Reiseenduro/Adventure:

13.3.2019

Honda Africa Twin Adventure Sports schräg von vorne in Rot, Weiß, Blau
Honda Africa Twin Adventure Sports schräg von vorne in Rot, Weiß, Blau

Gewinnspiel: Kurventraining am Großglockner!Die Honda Africa Twin wartet

Mitmachen und gewinnen: Wir verlosen gemeinsam mit Honda Austria und der ÖAMTC Fahrtechnik zwei Plätze für ein zweitägiges Kurven-Training am Großglockner – inklusive neuer Honda Africa Twin für eine Woche und Nächtigung. Der Berg ruft am 9./10. Mai

weiterlesen ›

Yamaha:

5.11.2018

Yamaha 3CT
Yamaha 3CT

Yamaha 3CT PrototypDer nächste Dreiradler!

Yamaha hat offenbar Gefallen an Fahrzeugen mit drei Rädern gefunden und präsentiert nach dem Tricity und der Niken ein weiteres Konzept. Diesmal geht’s wieder um den urbanen Bereich, allerdings eine Stufe über dem Tricity mit nur 125 Kubik. Die Studie 3CT verfügt über den Blue-Core-Einzylinder mit 300 Kubikzentimeter, der auch den XMAX 300 antreibt. Zusätzlich besitzt der Dreiradler erstmals bei Yamaha ein System zur Neigungsverriegelung – so wie der Urvater aller modernen Dreirad-Roller, der Piaggio MP3. Bleibt man an der Ampel stehen, dann muss man den Fuß gar nicht mehr auf den Asphalt setzen. 

Dass diese Studie in absehbarer Zeit serienreif wird, halten wir für ziemlich gesichert. Doch wann und wie genau – diese Fragen sind derzeit noch offen ...
weiterlesen ›

5.11.2018

Yamaha Niken GT
Yamaha Niken GT

Yamaha NIKEN GTDREIRAD AUF REISEN

Noch bevor die revolutionäre und polarisierende Niken richtig am Markt angekommen ist, stellt Yamaha dem Dreirad bereits eine zweite Version zur Seite: die Niken GT. Wie der Name nahelegt, handelt es sich dabei um eine für Reisezwecke optimierte Variante der Niken. Die Unterschiede im Detail:

– Hoher Windschild
– Komfortsitz
– Heizgriffe
– Halbfeste 25-Liter-ABS-Seitenkoffer
– Heckgepäckträger mit Beifahrer-Haltegriff
– Hauptständer
– Zweite 12 V-Gleichstromsteckdose
– Spezielle GT-Karosseriefarben und Telegabel-Ausführung

Die Niken GT soll in Nimbus Grey oder Phantom Blue bereits ab Jänner bei den Yamaha-Händlern verfügbar sein.
weiterlesen ›

5.11.2018

Yamaha XSR700 Tribute
Yamaha XSR700 Tribute

Yamaha XSR700 XTributeHommage an die legendäre XT

In den 1980er-Jahren war die Yamaha XT auf unseren Straßen so verbreitet wie heute Polizisten mit Laserschwertern. Warum? Weil die XT cool, universell einsetzbar und leistbar war. Diesem Erfolgsmodell zollt Yamaha nun Tribut und legt eine Sonderversion der XSR700 auf: die XSR700 XTribute.

Besonderes Kennzeichen ist naturgemäß die ikonische Tank-Lackierung, dazu haben Designer extra einen eigenen Sattel im Stil der XT entworfen; dazu gibt’s einen etwas breiteren Lenker, größere Offroad-Fußraster, Reifen mit Würfelprofil und optional einen hochgelegten Akrapovic-Scrambler-Schalldämpfer (Foto davon unten in der Slideshow). Der weiße Kotflügel vorne, die goldenen Felgen und viele dunkle Teile (Gabelprotektoren, Kühlerschutz, Rahmenabdeckungen) sorgen für ein stimmiges Ensemble und bescheren einem gleich Erinnerungen an längst vergangene Tage. Hach! 

Technisch bleibt sonst alles beim gewohnten Bild der XSR700, was nur Gutes bedeutet. Das hübsche Sondermodell soll ab April 2019 lieferbar sein, ein Preis wird nachgereicht.
weiterlesen ›

:

26.3.2019

BMW GS Motorrad driftet von rechts nach links. Hinter dem Hinterrad fliegt der Schotter.
BMW GS Motorrad driftet von rechts nach links. Hinter dem Hinterrad fliegt der Schotter.

Conti TrailAttack 3 im ersten TestSchräger, schneller, WEITER

Dass Conti-Reifen in punkto Grip meist gut performen, ist nichts Neues. Bei der dritten Generation des TrailAttack wurde nun (nicht nur) die Laufleistung optimiert. Wir haben uns auf den rutschigen Straßen Kretas einen erster Eindruck vom TrailAttack 3 verschafft.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.