Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Clemens Kopecky
Autor: Clemens Kopecky
30.3.2020

Toni Bou im HomeofficeTrial-Weltmeister unter Quarantäne

„In Zeiten wie diesen" kann Toni Bou ganz besonders froh sein, dass er als 27facher Trial-Weltmeister ein großzügiges Haus sein Eigen nennen kann. Hier trainiert der Montesa-Honda-Pilot und erfolgreichste Trialfahrer aller Zeiten während der durch die Corona-Krise bedingten Ausgangssperre. Wir haben nachgefragt wie der Motorrad-Profi die Zeit totschlägt.


Du hast ein Video gepostet, in dem Du während der Quarantäne in Deinem Haus mit dem Motorrad fährst. Wie verbringst Du sonst die Zeit?

Eigentlich wie jeder andere auch. Ich mache das Beste daraus. Es ist für jeden von uns eine schwere Situation. Man kann ja glücklich darüber sein daheim bleiben zu können - andere müssen jetzt das System aufrecht erhalten. Diesen Menschen möchte ich bei dieser Gelegenheit ganz besonders danken! Was mich betrifft: Ich versuche fit zu bleiben und trainiere als wäre es die Zeit der Saisonvorbereitung. So hoffe ich in guter Form aus dem "Lockdown" zu kommen. Diese Aufgabe motiviert mich derzeit.

Welche Übungen machst Du dafür? 

Vorwiegend fahre ich am Heim-Fahrrad, also vorwiegend Ausdauertraining. Viel mehr kann ich nicht machen, abgesehen von Core-Kräftigung und viel Stretching.

Wie geht's Deinem Motorrad?

Damit hab ich schon länger nichts mehr gemacht, von dem Video mal abgesehen. Alles andere wäre auch ein unnötiges Risiko. Auch für das Video bin ich kein Risiko eingegangen - es soll die Leute nur ein wenig unterhalten und die Produktion hat mir Spaß gemacht. Aber bis die Corona-Situation hinter uns ist, gibt es vorerst kein Motorrad mehr für mich. Alle Wartungsarbeiten sind erledigt und sauber ist es auch - bereit für den Saisonstart. Aktuell tut mir die Zwangspause gut, so können meine alten Verletzungen ausheilen. 

Du hast alle fünf Bewerbe des 2020 X-Trial World Championships gewonnen, dann wurde die Serie vorzeitig beendet.

Es ist wirklich sehr schade, dass wir nicht die volle Indoor-Saison fahren konnten. Das Niveau war extrem hoch und ich hatte einige sehr knappe Entscheidungen mit Adam Raga. Die fünf Laufsiege zeigen, dass es eine sehr gute Saison für uns war, in der wir wirklich 100 Prozent geben mussten. Erneut in Barcelona zu gewinnen war ein großartiger Moment, und den Titel werde ich niemals vergessen. Nur schade, dass ich nicht mehr mit meinen Freunden in Andorra feiern konnte. Aber das ist natürlich klar, in der derzeitigen Saison. 

Der Start der Outdoor-Saison wurde verschoben. Wirst Du alle Läufe fahren können?

Momentan ist es extrem schwer abzuschätzen wie es weitergeht. So eine Situation hat es eben noch nie gegeben. Ich schätze wir werden zweitägige Events haben mit Bewerben am Samstag und Sonntag. So hätten wir bei nur fünf Events bereits zehn Läufe. Ich hoffe so wird das passieren, viel mehr Optionen gibt es ohnehin nicht. Den vollen Kalender nachzuholen wird sehr kompliziert.

Wie sieht derzeit Dein Tagesablauf aus?

Ich stehe auf, gehe mit dem Hund raus, frühstücke. Dann sitze ich 1,5 Stunden am Ergometer, mache Krafttraining und Stretching. Dann wird gekocht, meist später als sonst. Natürlich schaue ich TV und surfe in den Social Medias. Ich will ja up to date und voll informiert bleiben. Am Abend mach ich noch ein kleines, leichtes Workout - zirka eine Stunde. Dann unter die Dusche, Abendessen, Fernsehen und ab ins Bett...

Wie schützt Du Dich gegen den Coronavirus?

Ich habe keine Maske. Wenn ich unbedingt was brauche, gehe ich zur Tankstelle in der Nähe. Meistens gleich in der Früh, da ist sonst kaum jemand. Natürlich wasche ich meine Hände besonders gründlich. Mein Essen kaufe ich online und es wird geliefert. Zum Supermarkt gehe ich nicht, ich vermeide jeden Kontakt mit anderen Leuten. 

Ein Schlusswort an Deine Fans?

Nochmals ein großes Danke an die Menschen im Gesundheitssystem und die anderen Experten, sie kämpfen wirklich mit aller Kraft für uns. Unser Job ist ja einfach: einfach zu Hause bleiben! Dann werden wir gut durch die schwere Zeit kommen. Alles Gute jenen, die selbst oder deren Familie von Corona betroffen sind. Alles wird schon bald wieder gut werden. 

Seite 1
Bild 1 von 6

Mehr zum Thema:

Montesa:

15.10.2019

Trial-Nachwuchs: Fujinama junior beim Montesada 2019
Trial-Nachwuchs: Fujinama junior beim Montesada 2019

Montesada 2019Zu Besuch am Trial-Fest

Jedes Jahr findet in der Nähe von Barcelona das große „Familientreffen“ der Montesa-Fans statt: die Montesada. Neben den neuen Modellen und Austellungen und der Gelegenheit zum Selberfahren in allen Klassen findet sich hier auch die Trial-Weltelite ein – und zeigt den Amateuren, wie hoch die Latte liegt. Und wie man trotzdem drüber kommt.

weiterlesen ›

:

13.4.2021

Motorradmagazin ActionCamp - Spaß und Spannung garantiert
Motorradmagazin ActionCamp - Spaß und Spannung garantiert

ActionCamp 2021 - AUSGEBUCHT!!! Details zum Event wurden per Mail an alle Teilnehmer verschickt! Bitte checkt auch Eure Spambox!

Ein Tag vollgepackt mit Spaß, Action und viel Wissen rund ums Motorrad. Das neue, unvergleichliche Motorrad-Event für alle!

Wann: 27. Juni 2021

Wo: Am ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Wachauring/Melk

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.