Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
10.11.2020

Honda Motorrad Neuheiten 2021NEU: Rebel 1100, CB1000R, Forza 750, X-ADV, CB650-Modelle und mehr

Nach kleinen kosmetischen Updates im Modelljahr 2020 macht die CB1000R nun 2021 einen großen Schritt vorwärts in Sachen Style. Kein Wunder, schließlich steht laut Honda das „Neo Sports Cafe“ Design nicht für Beständigkeit, im Gegenteil: Bei der Formensprache soll über die Jahre eine konstante Metamorphose passieren. Daher wurde die CB1000R jetzt der ersten umfassenden optischen Retusche unterzogen, die besonders beim tropfenförmigen, nach hinten geneigten Scheinwerfer sichtbar wird. 

Das Chassis selbst bleibt unverändert, motorisch ist bei der ab sofort Euro-5-homologierten CB1000R ebenfalls nur ein kleiner Feinschliff zu vermelden. Der 998-Kubik-DOHC-Vierzylinder leistet nach wie vor 145 PS (107 kW) bei 10.500 U/min und 104 Nm Drehmoment bei 8.250 U/min. Überarbeitete Einspritz-Einstellungen sollen sich jedoch positiv auf die Gleichmäßigkeit der Kraftentfaltung auswirken. Alle Infos zur Honda CB1000R 2021

Ein unkompliziertes, sparsames und freundliches Alltags- sowie Reisebike – das ist die Honda NC750X schon seit vielen Jahren. Ursprünglich als NC700X für das Modelljahr 2012 präsentiert mutierte sie schon 2014 zur 750, erhielt 2016 ihr Adventure-Styling und 2018 eine Traktionskontrolle. Für 2021 folgt nun ein umfassenderes Update, das nicht nur Motor und Getriebe, sondern auch das Styling und die Elektronik umfasst.

Beginnen wir beim Antrieb: Der stark nach vorne geneigte Zweizylinder ist nun natürlich Euro-5-konform und konnte parallel zur Absenkung der Emissionen sogar an Power zulegen: 59 PS entsprechen einem Plus von vier PS. Selbstverständlich ist weiterhin eine A2-Variante mit 48 PS zu haben. Nicht nur der Motor wurde aufgefrischt, auch das Getriebe. Alle Infos zur Honda NC750X 2021

2021 präsentiert der größte Motorrad-Hersteller der Welt nach langer Zeit wieder einen ausgewachsenen Cruiser mit mehr als ein Liter Hubraum und nutzt dafür den Motor aus der Africa Twin. Während optisch kaum Unterschiede zur kleinen Schwester auszumachen sind, dürften in Sachen Performance Welten zwischen den beiden liegen.

Der 1.084-cm3-SOHC-8-Ventil Parallel-Twin wurde zum Einsatz in der CMX1100 Rebel natürlich charakterlich verändert und auf die Anforderungen eines Cruisers ausgerichtet. Die Spitzenleistung wurde auf 87 PS (64 kW) bei 7.000 U/min reduziert, das maximale Drehmoment von 98 Nm steht bereits bei 4.750 U/min an, um einen starken Durchzug aus den unteren Drehzahlen zu garantieren. Durch eine Erhöhung der Schwungmasse um 32% wurde eine größere Massenträgheit erreicht, was für ein besseres Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen sorgen soll.

Alle Infos zur Honda CMX1100 Rebel

Vor vier Jahren betrat Honda mit dem X-ADV Neuland.Eine Mischung aus Adventurebike und Scooter – das gab’s vorher noch nie. Doch der Erfolg hat den Mut belohnt, mittlerweile ist der X-ADV zu einer festen Größe im Modellprogramm und auch auf den Straßen (und Alpenpässen) geworden.

Für 2021 beschert Honda seinem Crossover-Scooternun ein erstaunlich umfassendes Update, das nicht nur das Design betrifft, sondern auch die Hardware, die Assistenzsysteme und die Funktionalität Aber der Reihe nach. Alle Infos zum Honda X-ADV 2021

Der alte Motor der CB125R 2018 war abgeleitet vom CBR125R SOHC-Einzylinder-Motor mit Zweiventiltechnik und hat im EURO-5-Zeitalter ausgedient. Im Modelljahr 2021 erhält die CB125R ihren eigenen Antrieb, einen neuen DOHC-4-Ventil Motor mit mehr Leistung und Drehmoment: Volle 15 PS (11 kW) bei 10.000 U/min und 11,6 Nm Drehmoment bei 8.000 U/min soll das Aggregat liefern. Mit dieser extra Power beträgt die Höchstgeschwindigkeit nun 105 km/h statt bisher 101 km/h. Die 200 m Marke aus dem Stand soll die CB125R in 11,3 Sekunden erreichen. Alle Infos Honda CB125R 2021

Der 300er hatte zirka 280 Kubik Hubraum, der neue um 50 Kubik mehr. Dass soll die Spitzenleistung auf 29 PS anheben, was einem Plus von 16% entspricht. Der neue eSP+ Motor des SH350i soll über den gesamten Drehzahlbereich deutlich stärker sein und damit bessere Beschleunigungswerte und einen höheren Topspeed liefern. Das Ganze mit dem Segen von EURO5. Alle Infos zum Honda SH350i

Angetrieben wird der PCX125 2021von einem neuen eSP+ (enhanced Smart Power Plus) Viertakt-Einzylinder Motor, der mehr Leistung und Drehmoment bietet soll. Der flüssigkeitsgekühlte SOHC Viertakt-Einzylinder Motor des PCX125 mit eSP+ (enhanced Smart Power Plus) Technologie liefert 12,5 PS (9,2 kW) bei 8.750 U/min und ein Spitzendrehmoment von 11,8 Nm bei 6.500 U/min. Die Beschleunigung soll verbessert worden sein, der Topspeed beträgt knapp 100 km/h. Alle Infos zum Honda PCX125 2021

*Wir haben hier alle bisher bekannten Motorradneuheiten 2021 von Honda zusammengefasst. Im November sind weitere Neuheiten zu erwarten.*

Als der Integra vor einigen Jahren erschienen ist,wusste man nicht so recht, ob es sich dabei nun um ein Motorrad oder einen Roller handelte. Immerhin gab’s zwar den Look eines Rollers, aber mit Kettenantrieb, 17-Zoll-Bereifung und einem DCT statt Variomatik auch waschechte Motorradtechnik. Nun nimmt uns Honda die Entscheidung ab, indem man den Integra in Forza 750 umbenennt – und damit „offiziell“ in die Familie der smarten Honda-Scooter eingliedert (die für 2021 ebenfalls allesamt leicht überarbeitet wurden).

Diese Umbenennung bleibt freilich nicht die einzige Änderung. Wie man schon auf den ersten Blick erkennt, wurde das Styling deutlich weiterentwickelt. Zwei LED-Scheinwerfer ziehen die Front optisch in die Breite, ingesamt wirkt der Scooter nun deutlich edler und moderner – ein opulenter GT-Scooter mit viel Platz für Fahrer und Passagiere, ordentlich Leistung, Hightech und gutem Wetterschutz. Sämtlicher Lichter sind mit LED-Technologie ausgeführt, die Blinker elegant integriert, der Windschild reckt sich stolz in die Höhe. Alle Infos zum Honda Forza 750.

Seit seiner Einführung im Jahr 2015, erst recht aber seit seiner Modellpflege 2018, gilt der Honda Forza 125 als luxuriöseste Möglichkeit, mit einem Roller in der Achtelliter-Klasse unterwegs zu sein. Und auch als eine der teuersten, das muss man schon dazusagen. Schon bisher besaß der flüssig gekühlte, 15 PS starke Scooter einen elektrisch verstellbaren Windschild oder einen Smart Key. Für 2021 erhält das Luxus-Achterl einige Updates und Upgrades. Alle Infos zum Honda Forza 125 2021

Neben dem Forza 125 und dem Forza 750, den man bislang als Integra kannte, veränderte Honda auch den 300er recht radikal, wodurch er zum 350er heranwuchs. Was ist genau passiert? Die wichtigsten Veränderungen sind hier beim Motor zu finden. Um ihn für Euro 5 (und wohl auch für die starken Mitbewerber in dieser Klasse) fit zu machen, wurde der Einzylinder ziemlich radikal überarbeitet.

Bis auf die Grundzüge blieb fast kein Bereich unangetastet, wir finden hier eine um zehn Prozent leichtere Kurbelwelle, größere Drosselklappen, größere Einlassventile, überarbeitete Ansaug- und Abgaskanäle, einen neuen Schalldämpfer, eine neue Ausgleichswelle – und mehr Bohrung sowie Hub, womit 50 zusätzliche Kubikzentimeter geschaffen wurden, die den Hubraum auf exakt 330 ccm erhöhen. Damit fällt deutlich mehr Leistung an: 29 statt bisher 25 PS. Auch das Drehmoment stieg um rund 4 auf 31,5 Newtonmeter. Alle Infos zum Honda Forza 350

Motorisch gibt es keine Änderungen an den 500er-Modellen des kommenden Jahres. Der moderne Zweizylinder-Motor leistet weiterhin 48 PS (35 kW) und passt damit genau für die A2-Führerscheinklasse. Im Modelljahr 2019 erhielt die CB500F Modifikationen an der Einlass- und Auslassseite sowie bei den Ventilsteuerzeiten. Die Leistung wurde damit um vier Prozent verbessert und die Drehmomententfaltung im wichtigen Bereich zwischen 3.000 und 7.000 Touren verstärkt (im Vergleich zum Vorgängermodell). Alle Infos zu den Honda CB500-Modellen 2021

Neuerungen Honda CB650R 2021: Das wesentliche Update der CB650R ist die 41 mm Showa Separate Function Big Piston (SFF-BP) Upside-Down Vorderradgabel, die die Fahreigenschaften des Motorrads weiter verbessern sollen. Bei dieser Konstruktion befindet sich ein Drucktrenndämpfer in einem der Gabelrohre und ein Federmechanismus im anderen. Zusammen mit der Verwendung eines größer dimensionierten Kolbens ergeben sich bessere Stoßdämpfungseigenschaften und mehr Kontrolle. 

Auch die Supersport-Schwester des Naked Bikes profitiert vom Fahrwerks-Update des neuen Modelljahres. Optisch wurde beim schmal geschnittenen LED-Doppel-Scheinwerfer mit einem neuen Reflektor-Profil nachgeschärft. Überarbeitete Seitenverkleidungen und Änderungen am Heck sollen das minimalistische Design unterstreichen. Alle Infos Honda CB650R und CBR650R 2021

Bereits im Sommer hat Honda mit der Vorstellung einer komplett neuen CRF450R Motocross den Offroad-Afficionados unserer Redaktion den Mund wässrig gemacht – wir berichteten hier. Rund drei Monate später durften wir uns endlich in ein Flugzeug in die Lombardei setzen um auf der Sandstrecke von Mantua erste Erfahrungen mit der CRF450R zu sammeln – nur wenige Tage nachdem dort drei spektakuläre MXGP-Events abgehalten wurden. Test Honda CRF450R 2021

Hondas Adventure-Flaggschiff, die CRF1100L Africa Twin, wurde erst für die aktuelle Saison grundlegend überarbeitet. Die wesentlichen Änderungen waren die Neuausrichtung der Modellvarianten, eine gesteigerte Offroad-Performance dank der Kombination aus leichterem und schlankem Rallye-Stil Chassis, eine überarbeitete Sitzposition und vor allem der großvolumigere EURO5-konforme Motor, der mehr Leistung sowie ein höheres Drehmoment bietet. Ab Dezember 2020 ist sie in neuen Farben erhältlich.

Der Name „Grom“ ist nicht neu, sondern wurde in anderen Ländern für die MSX125 bereits verwendet. Neu hingegen ist nicht nur das noch auffälligere Design mit leicht abnehmbaren Verkleidungsteilen, die eine einfache Anpassungen und Customising erlauben soll, sondern auch der Motor. Der luftgekühlte Einzylinder leistet 9,8 PS (7,2 kW) und verfügt über ein 5-Gang-Getriebe. International hat sich das Funbike im Pocketformat 750.000 Mal verkauft. Alle Infos Honda MSX125 Grom

Mehr zum Thema:

Honda:

:

25.11.2020

Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend
Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend

Ducati Diavel 1260 LamborghiniLimitierter Luxus

Kaum 20 Kilometer sind die Werkshallen von Ducati und Lamborghini voneinander entfernt – obendrein gehört man zur selben Company. Was liegt demnach näher, als ein gemeinsames Produkt zu schaffen? Vorhang auf für die wunderschöne, leider auf 630 Stück limitierte Ducati Diavel 1260 Lamborghini.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.