Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

Kiosk-Button
menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
peter.schoenlaub@motorrad-magazin.at
9.7.2023

Neu: CFMoto 700MTSmarter Crossover

CFMoto ist momentan extrem fleißig. Soeben wurde ja erst die nagelneue 800NK mit KTM-Zweizylinder vorgestellt, schon schiebt die chinesische Marke das nächste Modell auf den Markt: die CFMoto 700MT.

Das Crossover-Modell ist allerdings nicht von Grund auf neu, sondern basiert auf der bisher schon erhältlichen 650MT. Diese Variante soll noch im Programm bleiben, wir gehen aber davon aus, dass sie in Kürze gestrichen werden wird – die 700MT schlägt ja in dieselbe Kerbe und bietet um vergleichbares Geld deutlich mehr.

Wichtigster Fortschritt ist der Motor: Wir finden hier nun den 700er-Reihen-Zweizylinder, der seit vergangenem Jahr auch in den Varianten der 700CL-X eingesetzt wird. In der 700MT leistet das 693 cccm große Aggregat 49 kW (67 PS) bei 9000 U/min. Das maximale Drehmoment von 60 Nm liegt bei 7250 U/Min an. Mit diesem Werten und den straßenaffinen 17-Zoll-Rädern vorne und hinten (mit Pirelli-Reifen in Erstausrüstung) tritt die CFMoto punktgenau in Konkurrenz mit Bestsellern wie der Kawasaki Versys 650 und der Yamaha Tracer 7.

Was zeichnet die CFMoto 700MT noch aus? Ihr Rahmen besteht aus Stahlrohren, die Schwinge wird aus Aluminium gefertigt. Vorne finden wir eine 43er-USD-Gabel mit einstellbarer Zugstufe, das hintere Federbein lässt sch ebenfalls in der Zugstufe und zusätzlich auch in der Vorspannung verstellen. Die Federwege betragen überschaubare 140/145 Millimeter. Die Bremsen von Brembo-Tochter J.Juan sind mit 300/240 Millimeter klassenüblich dimensioniert.

 

Während die Sitzhöhe mit 820 Millimetern vergleichsweise moderat ausfällt (optional gibt’s auch eine Sitzbank für 840 Millimeter Höhe), ist das Eigengewicht mit 218 Kilo keineswegs so schlank, wie der sehnige Look des Bikes vermuten lässt. Auch die Zuladung ist schmal und macht längere Reisen zu zweit mit Gepäck für robustere Menschen schon unmöglich: nur 155 Kilo sind erlaubt.

Für allein Reisende bietet die CFMoto 700MT aber einen großen 18-Liter-Tank, einen stattlich wirkenden Windschild, Handschützer und die Möglichkeit, robuste Hartschalen-Kunststoffkoffer zu montieren.

Im Vergleich zur bisherigen 650MT wurde auch das Design weiterentwickelt. Die 700MT sieht nun fesch und modern aus, mit den „schwebenden“ Seitenverkleidungen am Tank und einem gestrafften Gesicht. Sämtliche Leuchtmittel sind mit LED-Technologie ausgeführt, zudem besitzt die 700MT das neue, brillante 5-Zoll-TFT-Display, das wir von der 450SR und der 800NK Sport kennen. Mit dabei ist eine Connectivity-Funktion, außerdem bietet die 700MT serienmäßig gleich zwei USB-Steckdosen, einmal A, einmal C.

In puncto Fahrassistenz und Elektronik sieht es aber auch hier mager aus. Geboten werden lediglich zwei Fahrmodi (Sport/Eco), eine Traktionskontrolle oder angenehme Begleiter wie einen tempomaten sucht man vergeblich.

Dafür sind die Preise überaus moderat: Die bereits im Juli zu den Händlern kommende CFMoto 700MT kostet in Deutschland 6490 Euro, in Österreich 7399 Euro und in der Schweiz 6490 CHF (Stand Juli 23). Damit liegt man weit unter den japanischen Platzhirschen. Infos unter https://cfmoto-motorcycle.eu/at/de

Mehr zum Thema:

Sporttourer:

28.3.2024

KTM 1390 Super Duke GT Modelljahr 2025 als Prototyp
KTM 1390 Super Duke GT Modelljahr 2025 als Prototyp

Erwischt: KTM 1390 Super Duke GT!Sporttourer mit mehr Power und Hightech

Mehr Hubraum, mehr Power, eine größere Verkleidung, Aero-Spoiler, ein größerer Tank und nicht zuletzt ein völlig neuer Scheinwerfer im Stil der 2023 präsentierten Duke-Familie: Wir haben einen bereits seriennahen Prototypen der KTM 1390 Super Duke GT gesichtet und spekulieren über die News für 2025.

weiterlesen ›

CFMOTO:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.