loading...

Marc Marquez wieder Weltmeister

Spanier holt 7. WM-Titel

Mit einem fantastischen Rennsieg sicherte sich Marc Marquez vorzeitig den MotoGP Weltmeister Titel 2018 auf Hondas Heimstrecke in Motegi/Japan. Honda President & CEO Herr Takahiro Hachigo war ebenfalls zu Gast vor Ort und feierte diese phänomenale Leistung mit Marquez zusammen auf dem Podium. Nachdem Marquez vom sechsten Startplatz aus ins Rennen gehen musste, konnte er mit einem exzellenten Start gleich vier Positionen gut machen und auf den zweiten Platz vorfahren.

Während des Rennens entstand ein harter Zweikampf zwischen dem Titelrivalen Andrea Dovizioso (Ducati) und Marc Marquez. Als es in die letzten Runden ging, startete Marquez einen Überholversuch und ging in Führung. Wenige Kurven später stürzte Andrea Dovizioso in Runde 2 und Marquez konnte den Sieg nach Hause fahren. Mit acht Saisonsiegen in 2018 und seinen neunundsechzig Siegen in seiner gesamten Karriere (über alle Rennklassen hinweg), ist Marquez der bisher jüngste Motorradrennfahrer aller Zeiten der sieben Weltmeistertitel sein eigen nennen kann (125cc in 2010, Moto2 in 2012 and MotoGP in 2013, 2014, 2016, 2017 and 2018).

Mit gerade einmal 25 Jahren und 246 Tagen stellt er diesen Rekord auf und verdrängt somit Mike Hailwood vom ersten Platz in den Geschichtsbüchern, der diese unglaubliche Leistung 1966 im Alter von 26 Jahren und 140 Tagen absolvierte. 
Marc Marquez #93: „Ich fühle mich extrem gut. Ich würde sagen das ein Traum wahr geworden ist, oder besser gesagt, ich lebe einen Traum. Es ist einfach etwas ganz Besonderes hier und heute gewonnen zu haben, zusammen mit meinem Team, allen Honda und HRC Mitarbeitern, meiner Familie und meiner Crew. Es war bisher eine unglaubliche Saison und ab dem Aragon Grand Prix habe ich den Titel bereits schmecken können, da er schon so nah war. Doch ich habe gemerkt, dass dies nicht mein Stil ist und ich eine extra Portion an Motivation brauche, also setzte mir als Ziel gleich den ersten Match-Ball umzusetzen und in Motegi das Rennen zu gewinnen. Das Ganze auf dieser Rennstrecke zu bewerkstelligen wird nicht einfach werden, so viel war klar, doch wenn ich unter Druck gerate, dann fühle ich mich besser auf dem Motorrad. Das Rennen heute war wie ich es erwartet habe. Ich hatte mich auf den Start gut vorbereitet und mir vorgenommen direkt einige Plätze gut zu machen. Am Ende der ersten Runde lag ich auf dem zweiten Platz und war somit in der Lage Andrea Dovizioso zu folgen. Ich habe mir vorgenommen noch vor der letzten Runde ein Überholmanöver zu starten, da ich gemerkt habe das noch mehr geht. Andrea fuhr extrem hart und machte dann einen kleinen Fehler, was sehr schade war, denn er hätte definitiv ein Platz auf dem Podium verdient. Auch Dani hat es diese Saison verdient auf dem Podium zu stehen. Wie auch immer, als ich die Ziellinie überfuhr kam es zu einer Explosion der Freude. Meine Freunde bereiteten die Level7 Überraschung vor, doch davon wusste ich bis dahin nichts. Ich weiß auch nicht wie sie darauf kamen, aber vielleicht lag es daran, dass ich das Spiel sehr gerne spiele. Jetzt ist es Zeit den siebten Titel zu feiern und die letzten drei Rennen der Saison zu genießen“.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT