loading...

Harley Battle of Kings 2018

Fischer King. Harley-Wien gewinnt.

In seiner vierten Auflage wurde der große Customizing-Contest namens Battle of the Kings weltweit ausgetragen. Mehr als 200 Harley-Davidson Vertragshändler von allen Kontinenten traten mit ihren Zweiradkreationen an. Einzige Vorgabe: Das maximale Budget für die Umbaumaßnahmen betrug 6.000 Euro. Neben einem Online-Voting wurden die Custombike auch von Experten beurteilt. Eine Fachjury unter der Leitung des Customizing-Spezialisten Frank Sander nahm jede Maschine penibel unter die Lupe, bis endgültig feststand: Fischer’s Harley-Davidson Wien wird zum österreichischen Custom King gekrönt.

In der wiener Harley-Davidson Vertretung ist man froh und stolz über den Erfolg. „Zu verdanken haben wir ihn in erster Linie MP“, bestätigt Juniorchef Johannes M. Fischer. Der, den sie bei Fischer’s einfach nur MP nennen, heißt mit vollem Namen Marc-Pierre Decker und ist der Firma für die Logistik zuständig. Und weil MP auf die dynamische Harley-Davidson Roadster steht, nutzte er sie als Basis für sein Umbauprojekt. „Ich finde, dass vor allem die Linie der Maschine stimmen muss“, erläutert der Customizer, der an Fender, Auspuff, Luftfilter, Scheinwerfer, Kennzeichenhalter und etlichen weiteren Teilen Hand anlegte. Zu den i-Tüpfelchen zählen der vom Sattler angefertigte Sitz aus Leder und der aufwendige Lack im winterlichen Camouflage-Design.

Fans des Wiener Looks können die coole Maschine und ihre glücklichen Erbauer in der Triester Straße 260–262 besuchen. Im November tritt die außergewöhnliche Erscheinung auf der EICMA in Mailand im Kampf um die internationale „Custom King“-Krone gegen die Sieger aus sämtlichen anderen Ländern an, die am Wettbewerb teilgenommen haben. 
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

AktuelleAusgabe

Aktuelle Motorrad-Magazin Heftvorschau Aktuelle Leseprobe >>
Motorrad Events und Motorrad Veranstaltungen
Motorrad-magazin Abo button Motorrad-magazin Abo bestellen

FOLLOW US