Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
21.5.2019

Sena +MeshNeu: Mesh-Adapter für Bluetooth-Intercom

Wir verwenden selbst gerne Interkom-Geräte, ganz einfach weil sie oft praktisch sind (vor allem bei Foto-Produktionen) und Unterhaltung auf langweiligen Etappen bringen. Doch selbst uns fällt es nicht leicht, mit den Entwicklungssprüngen mitzuhalten und den Überblick zu bewahren. Welches System kann nun was? Wo liegen die jeweiligen Vorzüge neuer Technologien? 

Wichtigster Schritt der vergangenen Jahre war bei Sena die Einführung der Mesh-Technologie im Kommunikationssystem 30K. Auch Hauptkonkurrent Cardo hat einen ähnlichen Schritt gemacht: Dort heißt das vergleichbare System DMC. Bei beiden handelt es sich um ein Funk-Protokoll, das die Bluetooth-Verbindung ersetzt. Bluetooth ist aber noch immer auf den Geräten verfügbar, es wird ja gebraucht, um beispielsweise ein Navi oder das Smartphone zu verbinden. Mit dem parallel aktivierten Mesh verbindet man hingegen andere Teilnehmer. Die konkreten Vorteile: Mit Mesh kann eine ganze Gruppe unkompliziert vernetzt werden – und fällt ein Teilnehmer aus dem Funk-Netzwerk, dann wird er später wieder automatisch verbunden, sobald er in die Reichweite (ca. 800 Meter) gerät.

Braucht man also Mesh? Nur dann, wenn man mehr als zwei Fahrermiteinander vernetzen will. In diesem Fall bringt es aber durchaus große Vorteile.

Wer ein etwas älteres oder eher einfacheres Sena-Gerät besitzt und trotzdem die Mesh-Technologie nutzen will, der muss sich nun nicht mehr unbedingt ein 30K kaufen. Es reicht die Anschaffung des neuen +Mesh-Adapters, mit dem reine Bluetooth-Geräte auch in ein Mesh-Netzwerk einsteigen können. So erspart man sich zwar die Investition in ein neues Interkom-System, hat aber auch zwei kleine Nachteile: Zum einen ist der Adapter mit 189 Euro kein Schnäppchen, zum anderen hat man ein weiteres Gerät, um dessen Ladezustand man sich kümmern muss. Immerhin reicht eine Ladung für 13 Stunden Sprechzeit, da sollten sich einige Gesprächsthemen von globaler Bedeutung erörtern lassen. Infos unter https://www.sena.com/de/product/plus-mesh

Mehr zum Thema:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.