Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
24.10.2019

40 Jahre SchumotoSchuller jubelt

„Vor 40 Jahren war ich der Newcomer in der Branche, der Neuling und man hat mich oft belächelt. Heute stehe ich hier und blicke auf so viele bekannte Gesichter und bin einfach nur stolz darauf, was wir erreicht haben.“, freut sich Dieter Schuller, Gründer und Geschäftsführer des Oberösterreichischen Vorzeigeunternehmens, über die Firmengeschichte und die gelungene Feier.

Begonnen hat alles im Jahr 1979. Damals entschied sich Dieter Schuller, noch im elterlichen Unternehmen Zweirad Schuller tätig, für den Eigenimport von Ersatzteilen mit hoher Qualität. Das schnell wachsende Unternehmen setzte dabei offenbar auf das richtige Pferd und bald stellte sich stetiges Wachstum ein. Am Standort in Linz-Urfahr tragen heute mittlerweile rund 25 motivierte Mitarbeiter zum Erfolg der Firma bei und beliefern über 700 Fachhändler in ganz Österreich mit Zweirad-Ersatzteilen und Zubehör aus der ganzen Welt.

Zum 40-jährigen Jubiläum ließen es sich 170 Gäste nicht nehmen, persönlich zu gratulieren und ihr Stelldichein zu geben. Im fahr(T)raum Mattsee, mit dem sich Ernst Piech einen Lebenstraum erfüllte und seinem Großvater Ferdinand Porsche ein würdiges Denkmal setzte, versammelte sich fast das gesamte Who-is-Who der Szene und feierte bis in die späten Abendstunden. Neben vielen langjährigen Geschäftspartnern und Kunden aus ganz Österreich, durfte Familie Schuller auch Ferdinand Fischer, Vorsitzender des Fachausschuss Zweiradhandel der WKO, sowie Ronald Kabella und Martin Wabnegger von der Firma Motorex aus der Schweiz, begrüßen. Highlight der Veranstaltung war ohne Zweifel der U?berraschungsauftritt von Alex Hofmann, seines Zeichens ehemaliger Moto-GP-Fahrer und beliebter Servus-TV-Experte.

Vor vier Jahren übernahmen Barbara Zeitlhofer und Klemens Schuller die Geschäftsführung. „Als Familienunternehmen haben wir uns bei unseren Kunden, Lieferanten aber auch in der österreichischen Motorradbranche durch jahrzehntelange harte Arbeit, innovative Produkte und erstklassige Qualität eine sehr gute Reputation erworben. Das ist ein hohes Gut, das wir sichern und definitiv auch ausbauen wollen“, blicken die beiden positiv in die Zukunft. Erst vor wenigen Wochen startete SCHUMOTO den neuen Onlineshop parts4riders.at, und stellte die Weichen in eine neue, nachhaltige digitale Zukunft.

Mehr zum Thema:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.