Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
31.8.2021

Rupert Hollaus Ausstellung 2021Zum 90. Geburtstag – Legenden und ihre Maschinen

2021 würde Rupert Hollaus seinen 90. Geburtstag feiern. Am 4. September 1931 erblickte er das Licht der Welt, um nach fulminanten Rennen und Siegen im Jahr 1954 den Motorrad-Weltmeistertitel in der 125-ccm-Klasse zu erringen. Kurz nach diesem historischen Ereignis erlag er den Verletzungen eines Sturzes am Hochgeschwindigkeitskurs im italienischen Monza.

Seine Heimatgemeinde Traisen (Niederösterreich) ist bestrebt, diesem außergewöhnlichen Sportler heuer wieder umfangreich zu gedenken. Für den Zeitraum vom 11. bis 19. September 2021 ist daher eine Ausstellung im Traisner Volksheim geplant.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Fotos, Pokale, Schleifen, der original Rennanzug sowie weitere Stücke des Weltmeisters. Darüber hinaus wird dem Förderer von Rupert Hollaus, dem 6-fachen Österreichischen Staatsmeister Alex Mayer gedacht. Alex Mayer machte die Karriere von Rupert Hollaus erst möglich. Er stellte die ersten Rennmaschinen zur Verfügung und nahm den aufstrebenden Motorradsportler zu den ersten Rennen, auch ins benachbarte Ausland, mit. In der Ausstellung werden die Erfolge von Alex Mayer sowie sein Wirken beleuchtet.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Neugestaltung des „Rupert Hollaus Platzes“ in Traisen. In den letzten Wochen wurde dieser saniert und soll offiziell der Bestimmung übergeben werden. Diese Neugestaltung wird mit der „Kranzniederlegung am Rupert Hollaus Platz“ gefeiert. Diese findet am Samstag, 11. September 2021, um 16 Uhr in Traisen im Rahmen einer kleinen Feier statt. Dabei werden zahlreiche ehemalige österreichische Staatsmeister anwesend sein.

Im Rahmen der Ausstellung (Eintritt mit freiwilliger Spende) werden einzigartige Motorräder gezeigt. Unter anderem kann die Norton Manx von Bert Schneider (GP-Sieger 1963) sowie die Matchless McIntire von Werner Bergold (6-facher Staatsmeister) bewundert werden. Von der heimischen Motorradschmiede KTM kommt die RC 16, mit der Pol Espagaro die Weltmeisterschaft 2019 gefahren ist. Darüber hinaus werden weitere historische Maschinen bis zu Glanzstücken der Jetztzeit präsentiert.

Mehr zum Thema:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.