Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu

All unsere Artikel der letzten Jahre

Hier findest Du alle Artikel, die wir in den letzten Jahren online gestellt haben. Viel Spaß beim Stöbern!

Hier darf gefiltert werden:

13.3.2019

Honda Africa Twin Adventure Sports schräg von vorne in Rot, Weiß, Blau
Honda Africa Twin Adventure Sports schräg von vorne in Rot, Weiß, Blau

Gewinnspiel: Kurventraining am Großglockner!Die Honda Africa Twin wartet

Mitmachen und gewinnen: Wir verlosen gemeinsam mit Honda Austria und der ÖAMTC Fahrtechnik zwei Plätze für ein zweitägiges Kurven-Training am Großglockner – inklusive neuer Honda Africa Twin für eine Woche und Nächtigung. Der Berg ruft am 9./10. Mai

weiterlesen ›

11.10.2018

Wie reinigt man einen Helm
Wie reinigt man einen Helm

MotorradHelm Reinigung5 Tipps zur richtigen Pflege

Ihr Motorradhelm leistet Ihnen jeden Tag wertvolle Dienste. Er schützt nicht nur Ihren Kopf vor Verletzungen, sondern hält auch UV-Licht, Regentropfen, Steinchen, Insekten und Schmutz von Ihrem Gesicht ab. Kein Wunder, dass er dabei ganz schön in Mitleidenschaft gezogen wird. Also sollten Sie sich auch gut um ihn kümmern und ihn regelmäßig von außen und innen reinigen. Falls Sie unsicher sind, ob Sie dabei alles richtig machen, lesen Sie unsere Tipps und gehen Sie Schritt für Schritt vor.

Tipp 1: Legen Sie sich alles zurecht, was Sie brauchen
Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, suchen Sie sich alle nötigen Reinigungsmittel und Utensilien zusammen. Sie brauchen saubere Mikrofasertücher, eine alte Zahnbürste mit weichen Borsten, Babyshampoo oder milde Seifenlauge und lauwarmes Wasser. Sie können natürlich auch Spezialreiniger verwenden, aber in den meisten Fällen bekommen Sie selbst groben Schmutz mit einfachen Hausmitteln in den Griff und müssen nicht viel Geld investieren. Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr. Verzichten Sie auf aggressive Reiniger und verwenden Sie nur angefeuchtete Tücher anstelle von fließendem Wasser.

Brauchst du einen neuen Helm? Bei Helmonline.de haben Sie kostenlose Lieferung auf das gesamte Sortiment. ECE-Zeichen auf alle Helme.

weiterlesen ›

1.10.2018

Preisreduktionen und Aktionen bei Triumph zur INTERMOT 2018.
Preisreduktionen und Aktionen bei Triumph zur INTERMOT 2018.

TRIUMPH Intermot Special 2018Rabatte und Messevorteile sichern

Anlässlich der Motorradmesse Intermot, die vom 3. bis 7.10.2018 in Köln auf dem Areal der Kölnmesse läuft, gewährt TRIUMPH Motorcycles (Halle 9 Stand E10/D11) den ganzen Oktober über bis zu 1.200 Euro Kundenvorteil auf ausgewählte TRIUMPH Motorrad-Modelle sowie 10 Prozent Messerabatt* auf Bekleidung und Originalzubehör der britischen Traditionsmarke. Im Aktionszeitraum vom 1. bis 31. Oktober 2018 lohnt sich ein Besuch beim TRIUMPH Händler auch für alle, die es in der ersten Oktoberwoche nicht nach Köln schaffen: Alle teilnehmenden Partner bieten beim Kauf eines neuen Motorrads und Zahlung des vollen Kaufpreises Kundenvorteile in Form einer Prämie bei Inzahlungnahme des alten Bikes oder eines Bekleidungs- und Zubehörgutscheins für die TRIUMPH Kollektion. Zudem gibt es 10 Prozent Messerabatt auf Kleidung und Originalzubehör von TRIUMPH – sowohl vor Ort auf der Intermot als auch bei allen teilnehmenden Händlern.

Diese Kundenvorteile gelten für folgende TRIUMPH Modelle:
• 1.200 Euro: Thruxton/R
• 1.000 Euro: Tiger 1200 und Bonneville Bobber
•900 Euro: Street Twin (2018), Street Scrambler (2018) und Street Cup
• 800 Euro: Tiger 800

*Messerabatt: Ausgenommen ist die Herbst/Winter Kollektion 2018. Die Auswahl an TRIUMPH Bekleidung und Zubehör ist abhängig von der Verfügbarkeit und Bestellbarkeit beim jeweiligen TRIUMPH Partner.
weiterlesen ›

12.6.2018

Vespa Primavera kaufen und edlen Lederrucksack geschenkt bekommen.
Vespa Primavera kaufen und edlen Lederrucksack geschenkt bekommen.

Vespa Days 2018 - AktionRucksack, Rizoma und mehr gratis

Ride in style. Für kaum eine Marke gilt das so sehr wie für Vespa, soll heissen, dass zum Vespa-Lifestyle nicht nur ein motorisiertes Zweirad, sondern auch Mode, Genuss und einfach La Dolce Vita gehören. Und das seit über 70 Jahren. Bei den Vespa Days 2018, die den ganzen Monat Juni andauern, bedankt sich die Piaggio-Tochter bei ihren treuen Fans.

Ab sofort gibt es beim Kauf der neusten Vespa Modelle ausgewa?hlte Lifestyle- bzw. Zubeho?r-Produkte als Geschenk dazu. Die Vespa Primavera 50° Anniversario, Vespa Primavera und Vespa Sprint-Modelle kommen jeweils mit edlem Gepa?ck: Zu den Fahrzeugen kommt ein Rucksack im Wert von 400 Euro dazu – echt Leder, echt Vespa. Die Vespa GTS ist wa?hrend den Aktionstagen gemeinsam mit einem Rizoma Zubeho?r-Set aus massivem Aluminium zu haben.

Weitere Infos zu der Aktion sowie den Aktions-Modellen findet ihr hier:
http://www.vespa.com/at_DE/landing/vespa_days
weiterlesen ›

6.6.2018

Roadtec 01 kaufen und Montagekosten retour bekommen.
Roadtec 01 kaufen und Montagekosten retour bekommen.

Metzeler Roadtec 01 AktionServicekosten zurück

Beim Kauf von einem Satz METZELER ROADTECTM 01 erhältst du von METZELER bis zu 30 € der Rad-/Reifenservicekosten erstattet. Du kannst die Erstattung für alle Dienstleistungen rund ums Rad erhalten, beispielsweise für Reifenmontage, Auswuchten, Achsvermessung, Rädereinlagerung, -wechsel oder -waschen.

Den Verrechnungscheck erhältst Du nachdem du dich erfolgreich auf dem Online Portal angemeldet hast und die nötigen Felder ausgefüllt hast. Einfach das Onlineformular ausfüllen und den Schritten folgen. Lade dabei unbedingt den Kaufbeleg der Reifen und die Rechnung der Rad-/Reifenservicekosten hoch, sofern diese nicht mit auf der Rechung der Reifen aufgeführt sind.

Das Angebot gilt für einen Satz METZELER ROADTECTM 01, der im Aktionszeitraum vom 05.06.2018 bis 31.07.2018 erworben wird. Die angegebene Adresse im Onlineformular muss mit der auf der Rechnung übereinstimmen. www.metzeler.de
weiterlesen ›

18.12.2017

Handschuh Pflege
Handschuh Pflege

Handschuh- WissenBasics zum thema Motorrad-handschuh

Markus Held, Juniorchef des gleichnamigen ­Bekleidungsspezialisten, erklärt, was man bei Handschuhen alles falsch machen kann.

Bei Handschuhen macht ihm keiner etwas vor:
Markus Held beschäftigt sich in vierter Generation mit Fingerhüllen. Urgroßvater Bruno war Handschuhmacher, erst in den Achtzigerjahren begann man, auch Motorradfahrer mit Handschuhen auszustatten, zuerst Racer wie Toni Mang, bald auch Normalos. Handschuhe waren also die Keimzelle des Bekleidungsimperiums, das aktuell über 500 Produkte im Sortiment hat.

Exklusiv für das Motorradmagazin erklärt Markus Held, was man bei Kauf, Verwendung und Pflege von Handschuhen alles falsch machen kann – und wie es richtig wäre.

1. Handschuhkauf
„Abgesehen von Details zum Handschuh beobachte ich einen generellen Fehler: Handschuhe werden fast immer zu groß gekauft“, sagt Markus Held. Der mögliche Grund: Man stößt mit den Fingerkuppen an und meint daher, den Handschuh eine Nummer größer zu brauchen. Gute Handschuhhersteller bieten aber Langversionen für die Finger an, ähnlich wie bei Jeans, die bei gleichem Umfang längere Beinröhren im Sortiment haben. „Am besten Fachberater darauf ansprechen“, rät Held. Der Handschuh sollte auf jeden Fall auch auf der Handfläche straff sitzen!

2. Die Membran
„Oft höre ich, dass ein an sich wasserdichter Handschuh mit Membran doch Feuchtigkeit durchlässt, also schadhaft wäre“, lächelt Held. „Fast immer ist aber alles in Ordnung – was fehlt, ist das Wissen der Konsumenten um die Funktionsweise einer Membran.“ Also: Eine Membran ­leitet Flüssigkeit von der Wärme ins Kalte ab. Klassischer Vorgang: Die Hände sind warm, man schwitzt, diese Feuchtigkeit wird nach außen geleitet. Alles paletti. Dann aber der gar nicht so seltene Sonderfall: Es regnet und man verwendet Heizgriffe. Plötzlich ist es außen heißer als innen und schlimmstenfalls wird die Feuchtigkeit des Regens nach innen geleitet; es reicht aber schon, wenn der Handschweiß nicht nach außen geleitet wird – so oder so fühlt sich der Handschuh innen feucht an und man mutmaßt fälschlicherweise ein Leck. Die Lösung: mit Griffheizung Handschuhe ohne Membran verwenden, auf eine Hightech-Lösung wie den Held-2-in-1-Handschuh zurückgreifen oder stumm leiden.

weiterlesen ›

13.10.2017

Gewinnspiel Motorrad-Urlaubsfoto
Gewinnspiel Motorrad-Urlaubsfoto

Urlaubsfoto GewinnspielMit dem schönsten Foto zur Biker-s-world

Die Motorrad-Reisesaison 2017 ist schön langsam vorüber – jetzt ist es Zeit, die Fotos zu sortieren und als Erinnerungsstücke zu archivieren. Oder ihr schickt euer schönstes Motorrad-Urlaubsfoto an uns und macht mit beim großen 

Motorradmagazin Urlaubsfoto-Gewinnspiel!

Das Mitmachen ist ganz einfach: Ihr sendet Euer selbstgemachtes Lieblingsfoto in möglichst hoher Auflösung an redaktion@motorrad-magazin.at Einsendeschluss ist der 10. November 2017. Eine hochkarätig besetzte Expertenjury wählt dann unter allen Einsendungen die fünf schönsten Fotos aus.

Der Gewinn: Die fünf Gewinner erhalten je zwei VIP-Karten für die Biker-s-World – die große Motorradmesse in Salzburg, die am 2./3. Dezember im Messezentrum Salzburg stattfindet. Darin inkludiert sind neben den Eintrittskarten auch das Parkticket, Gutscheine für Speisen/Getränke und zwei Crew-T-Shirts. Außerdem drucken wir euer Foto in der Ausgabe 1/2018 ab, stellen es am Motorradmagazin-Stand auf der Messe aus und ihr bekommt es danach in einem tollen, gerahmten Großformat-Print.
weiterlesen ›

22.3.2017

Fahrwerks- SetupHaftverlängerung

Sündteure Racingauspuffanlage, Karbon-Räder, Leichtlaufketten – um die Potenz des zweirädrigen Untersatzes zu steigern, wird nicht selten tief ins Portemonnaie gegriffen. Dabei sind die wichtigsten Dinge im Leben bekanntlich ohnehin gratis – sogar beim Motorradfahren. Das mit Abstand größte Serien-Tuningpotential ist in der feinfühligen Abstimmung der Fahrwerkskomponenten verborgen, und wird hier gleichzeitig oft verschenkt – dabei kompensiert ein perfektes Setup bei der Jagd nach persönlichen Rundenrekorden problemlos das ein oder andere fehlende PS.

Steife Chassis, extrem haftfähige Reifen und vor wenigen Jahren noch unvorstellbare Motorleistungen schrauben die Anforderungen an moderne Fahrwerke in neue Dimensionen. Um die ganze Bandbreite an Abstimmungsmöglichkeiten abrufen zu können, implantieren immer mehr Hersteller ihren Sportmotorrädern voll einstellbare Federungskomponenten – deren Schrauben vom Großteil der Piloten aus Angst vor Verschlechterungen gegenüber dem Basis-Setup oder einfach aus Unwissenheit unangetastet bleiben.

Andere vertrauen auf den Leitspruch „hart ist sportlich“ und drehen die Einstellschrauben bis auf Anschlag nach Rechts. Ein fataler Trugschluss, vor dem Tuning-Experte und YART-Techniker Josef „Sepp“ Unger ausdrücklich warnt: „Wenn es so wäre, könnte man viel Geld bei den Entwicklungsabteilungen einsparen und einfach starre Rahmen verbauen. Aus einer zu harten Abstimmung resultieren schlechte Traktion und fehlende Stabilität in Schräglage – das bedeutet eher früher als später einen Sturz. Aber kein Wunder – Hobbymotorradfahrer sind mit den vielfachen Verstellmöglichkeiten ihres Fahrwerks oft überfordert. Bei all den rätselhaften Schrauben scheint dann ein simpler Ausweg eben verlockend.“

weiterlesen ›

16.3.2017

Streusplitt und Recht
Streusplitt und Recht

Streusplitt und RechtSplitt-Stürze und Schadenersatz


Streusplitt zählt für Motorradfahrer zu den größten Unfallgefahren. Ärgerlich ist er vor allem dann, wenn der Straßenerhalter seiner Räumpflicht nicht nachkommt. Aber was kann man aus rechtlicher Sicht dagegen tun?

Jeder kennt das: Der Frühling lockt mit angenehmen Temperaturen und das Motorrad wird für erste Erkundungsfahrten aus der Garage geschoben. Dabei sollte man es schon deshalb vorsichtig angehen, weil nach dem Winter in jeder Kurve eine Spur aus Streusplitt auf der Ideallinie lauern kann. Und nicht nur dort, denn der von Autos zur Fahrbahnmitte und zu den Rändern transportierte Splitt liegt im Prinzip genau auf dem Fahrbahnabschnitt, wo Motorräder laut Straßenverkehrsordnung (StVO) fahren müssen: in der Fahrbahnmitte.

Sogar geübte Motocrosser sollten diese Winterreste unbedingt vermeiden, weil das in nicht vorhersehbarer Dicke auf dem harten Asphalt liegende Gemisch aus zermahlenem Splitt, Sand und Staub den Reifen-Grip abrupt abreißen lässt und sogar auf Geraden – etwa beim Bremsen – zum Sturz führen kann. Dabei geht davon sogar für mehrspurige Kfz eine erhebliche Gefahr aus. Auch mit ESP können Autos in Kurven in den Gegenverkehr oder in den Straßengraben rutschen, wenn unvermutet eine breite Splittspur auftaucht.
Kommt es zu einem Unfall ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer, also etwa bei einem klassischen Ausrutscher mit dem Motorrad, freut man sich als Geschädigter entweder über seine Vollkaskoversicherung oder fügt sich zähneknirschend in sein Schicksal. Genau an diesem Punkt sollte man die Frage stellen, wie es aus rechtlicher Sicht mit der Verschuldensfrage aussieht, auch wenn das eine durchaus komplexe Angelegenheit ist.

Grundsätzlich ist der Wegehalter zur Verkehrssicherung der von ihm erhaltenen Straßen und Wege verantwortlich und kann haftbar gemacht werden, wenn er diese Pflicht in grob fahrlässiger Weise vernachlässigt. Entscheidend ist dabei in jedem einzelnen Fall die Zumutbarkeit. Konkret ist es beispielsweise einer kleinen Gemeinde nicht zumutbar, ein weit verzweigtes Netz von entlegenen Wegen sofort nach dem Einsetzen von Tauwetter von Splitt zu befreien.
Ländliche Gemeinden lagern den Winterdienst meistens an spezialisierte Unternehmen aus, die natürlich eine begrenzte Kapazität an Räumfahrzeugen und Mitarbeitern haben. Ob allerdings auch noch eine Woche nach dem Abtauen der Straßen der Splitt nicht eingeräumt werden kann, wäre im Schadensfall vor Gericht abzuklären. Ein Sonderfall ist Wien, wo seit einigen Jahren praktisch kein Splitt mehr gestreut wird und es eine eigene Verordnung zur Räumung gibt, nach der eingekehrt werden muss, sobald der Splitt nicht mehr benötigt wird (also auch im Winter).

Laut Mag. Alexander Letitzki, ÖAMTC-Rechtsdienste, richtet sich der Verschuldensmaßstab auch danach, wie der Wegehalter seinen Räumungsplan organisiert. Liegen im Zuständigkeitsgebiet bekanntermaßen beliebte Motorradstrecken, sollte die Räumung entsprechend vorrangig erfolgen, um Unfälle zu vermeiden. Hier könnte sich ein Fehlverhalten des Wegehalters bei der Planung durchaus auf Schadenersatzpflichten auswirken.

Unabhängig davon gilt natürlich die Verpflichtung, die Fahrgeschwindigkeit so zu wählen, dass ein sicheres Anhalten vor Gefahrenstellen jederzeit möglich ist. Dieser Faktor wird im Schadenersatzverfahren zweifellos berücksichtigt und auch dann ein Teilverschulden des Verunfallten bewirken, wenn zwar der Streusplitt den Sturz verursacht hat, die gewählte Geschwindigkeit aber zu hoch war.
Der Schadensfall ist jedenfalls die Voraussetzung dafür, um auf privatrechtlichem Weg Schadenersatzforderungen stellen zu können. Die bloße Tatsache, grob fahrlässig gefährdet worden zu sein, ermöglicht nach österreichischem Recht keinen Anspruch auf Schadenersatz.
Anders sieht es aus strafrechtlicher Sicht aus, wobei der Zusatz „grob fahrlässig“ der wesentliche Punkt ist. Wenn vor einem mit Splitt verunreinigten Straßenabschnitt, an dem vernünftigerweise nicht damit zu rechnen ist, beispielsweise kein Gefahrenschild „Schleudergefahr“ oder „Vorsicht Splitt“ aufgestellt ist, liegt eine grobe Fahrlässigkeit des Wegehalters vor. Auch wenn der Straßendienst oder die Polizei nachweislich (!) mehrmals auf eine Gefahrenstelle hingewiesen wurden und diese dennoch nicht beseitigt wird, liegt grobe Fahrlässigkeit vor.
Übrigens kann bei mautpflichtigen Straßen auch eine leichte Fahrlässigkeit des Wegehalters rechtliche Ansprüche begründen. Mit der Entrichtung der Maut wird mit dem Wegehalter ein Vertrag begründet und demnach der Sorgfaltsmaßstab entsprechend hoch eingestuft.

Das heißt konkret: Stellt man als Verkehrsteilnehmer einen solchen Zustand fest, sollte man ihn bei der nächsten Polizeidienststelle zur Anzeige bringen. Wobei es sinnvoll ist, die Situation beispielsweise mit einem Handyfoto zu dokumentieren und sich eine Bestätigung der Anzeige aushändigen zu lassen. Der Wegehalter – in den meisten Fällen die zuständige Gemeinde – handelt sich damit eine empfindliche Verwaltungsstrafe ein. Und je öfter das geschieht, um so eher wird ein Umdenken stattfinden...

ÖAMTC-Rechtsschutz hilft

Laut Auskunft von Mag. Alexander Letitzki, ÖAMTC-Rechtsdienste, sind allfällige Streitigkeiten wegen eines durch Straßenverunreinigungen wie Streusplitt verursachten Sturzes, von der ÖAMTC-Rechtsschutzversicherung gedeckt. Fahrzeughalter müssen allerdings den Mobilitätsrechtsschutz inkludieren und darauf achten, dass sie beim Abschluss der Versicherung nicht Motorräder von der Versicherung ausnehmen, weil sie beispielsweise meistens mit dem Auto unterwegs sind.

 

Sturzvermeidung

Noch besser als jeder Paragraph ist es, erst gar nicht zu stürzen. Zunächst sollte man den Reifenkontakt mit Streusplitt auf Asphalt oder Beton vollständig vermeiden. Das heißt: Vorausschauendes Fahren und überlegen, wo auf der Fahrbahn der Splitt am wahrscheinlichsten liegt. Fast immer ist das die Fahrbahnmitte und deren Ränder. Fährt man mit dem Vorderrad in Schräglage auf Splitt, hat man praktisch keine Chance, einen Sturz zu vermeiden, während es beim Hinterrad auf die Breite der Splittspur, die Schräglage und die Geschwindigkeit ankommt.

Wenn man rutscht, kann nur ein blitzartiges Aufrichten des Motorrads oder bei sehr geringen Geschwindigkeiten – etwa in Spitzkehren – zusätzlich ein Fahrbahnkontakt mit dem kurveninneren Bein helfen. Aber Achtung: Auch ein Highsider kann passieren, wenn der Hinterreifen plötzlich wieder vollen Grip bekommt. Bei nicht zu hohem Tempo kann man theoretisch über eine schmale Splittspur rutschen, ohne zu stürzen, aber auf jeden Fall wird das Motorrad dabei deutlich versetzt und die Kurvenlinie entsprechend gefährlich verändert. ABS und Traktionskontrolle schützen übrigens nicht vor Splitt-Stürzen in Kurven! Auch wenn die Räder nicht blockieren, bzw. sich nicht durchdrehen, gehen die Seitenführungskräfte der Reifen auf Splitt verloren.


weiterlesen ›

3.10.2016

Elektro-Roller Umfrage
Elektro-Roller Umfrage

Mach Mit!Fragebogen zu Elektro-Rollern

Befragung zur Zweirad-Zukunft. Bitte Online-Fragebogen ausfüllen!

Bei dieser Befragung unter Leitung der TU Wien geht es darum, inwieweit Elektro-Roller und Elektro-Mopeds bereits für den Alltagsgebrauch geeignet sind und welche Ansprüche bzw. Verbesserungswünsche die potenziellen Nutzerinnen und Nutzer haben. Auch die Frage, für welche Personengruppen Elektro-Roller und Elektro-Mopeds am besten geeignet wären, interessiert die Forscher im Rahmen des Projekts www.e-moto.at.

Auch Eure Meinung zu Elektro-Zweirädern insgesamt ist gefragt, also auch mitmachen, wenn Ihr selbst kein Elektrobike besitzt!

Also: Gleich auf diesen Link klicken und mitmachen!
weiterlesen ›

27.7.2016

Dunlop
Dunlop

MotoGP-GewinnspielGRATIS nach Spielberg!

Diese Chance sollte man sich keinesfalls entgehen lassen:

Dunlop verlost 1x zwei exklusive VIP-Village-Tickets fu?r das Moto-GP Rennen am 13. und 14. August am Red Bull Ring in Spielberg.

1.) Bis 5. August, 12 Uhr, Fan der "Dunlop (AT)" Facebook-Seite werden und
2.) unter dem rechts abgebildeten Post eine möglichst glaubhafte Erklärung abgeben warum man unbedingt mit einer Begleitperson beim Rennen dabeisein will.

Die Teilnahmebedingungen im Detail findet man hier
weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.