Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
18.9.2022

Motorradneuheiten 2023Die neuen Motorräder in der Übersicht

KTM wertet die 890 Adventure R auf. Das Design wird an das Dakar-Gerät, die Rallye 450, angelehnt, dazu kommen ein neues TFT-Display, Verbesserungen beim ABS und den Fahrmodi sowie ein verändertes Grund-Setup des Fahrwerks. Der untere Tankbereich und der Windschild wurden ebenfalls neu gestaltet.

Mit der Ducati Monster SP reichen die Bologneser eine Edelversion des kompakten Naked Bikes nach. Abweichend vom bekannten Modell ist hauptsächlich das Fahrwerk mit Öhlins-Gabel und höherwertigen Bremsen sowie Reifen. Dazu kommen ein Lenkungsdämpfer, ein Termignoni-Schalldämpfer und ein neuer Fahrmodus für den Regen.

Suzuki präsentiert noch vor der neuen kleinen V-Strom aufgefrischte Versionen der V-Strom 1050, jetzt mit erweiterter Serienausstattung: ein 5-Zoll großes Farb-TFT-Display, ein Schaltautomat mit Blipper-Funktion, sowie die komplette elektronischen Assistenzsysteme des Suzuki Intelligent Ride Systems (S.I.R.S). Die neue Version V-Strom 1050DE besitzt nun unter anderem sogar ein 21-Zoll-Vorderrad, Speichenräder und verlängerte Federwege.

Das hier zu sehende Bild zeigt noch nicht das endgültige Design der neuen Honda Transalp 2023, aber es könnte schon nah dran sein. Denn entworfen wurde es vom Dekor-Spezialisten Nicolas Vontobel. Und einige Infos gibt es ebenfalls zur XL750. 

Ducati hat wieder einige Neuheiten für 2023 im Talon. Den Anfang macht ein exklusives, auf 630 Einheiten limitiertes Sondermodell: die Ducati Streetfighter V4 Lamborghini. Die zweite Zusammenarbeit mit dem Konzernbruder und Nachbarn ist wieder eine spektakuläre Erscheinung, die sich vom Serienmodell mit vielen Details und natürlich der Farbgebung (aus dem Lambo-Lacktopf) unterscheidet.

Die chinesischen Kooperationspartner von KTM bringen im Frühjahr 2023 ein kompaktes Sportbike nach Europa: die CFMoto 450SR. Die Homologationswerte stehen noch aus, aber wir erwarten, dass das Zweizylindermodell 48 PS leisten und damit genau in die A2-Klasse passen wird. Weitere Infos und technische Daten findet ihr hier!

Kawasaki führt ein Upgrade bei einem seiner All-time-Bestseller durch: die Kawasaki Z650 bekommt 2023 nun – endlich – auch eine Traktionskontrolle, dazu LED-Blinker und neue Farb-Varianten. Alle Infos im Detail hier!

Suzuki frischt zwei seiner legendärsten Modelle mit neuen Farben auf. Die Hayabusa und die SV650 bekommen 2023 zwar schlichte, aber nicht minder attraktive Designs spendiert. Besonders gut gefällt und der Titan-farbene Gitterrohrrahmen der SV650.

Mit der Seimmezzo-Familie führt Moto Morini die mit Spannung erwartete Reihe der mittleren Straßenmotorräder ein. Sie werden ab September in zwei Varianten erhältlich sein, als STR (Street) und als SCR (Scrambler).

Moto Morini Seimmezzo STR: Ein Naked Bike mit einteiliger Sitzbank im Stil der Triumph Trident. Sportlich, straßenorientiert, angemessen komfotrabel und einfach zu fahren.

Moto Morini Seimmezzo SCR: Der Scrambler, mit höher gelegtem Front-Kotflügel, Minimaske, Startnummernschild, gold eloxierter Gabel, brauner Sitzbank in Stepp-Optik und natürlich Kreuzspeichenfelgen. 

Wie die R6 GYTR ist die R1 GYTR eine für den Renneinsatz entwickelte High-End-Version des Straßen-Supersportlers, ausgestattet mit 25 feinsten Racing-Komponenten aus der Yamaha-Racing-Abteilung.

Nach dem fast reinen Euro-5-Update erwarten wir das Serienmotorrad der neuen KTM 890 Adventure diesen Herbst auf der Intermot oder EICMA 2022. Bereits an den Erlkönig-Fotos konnte man sehen, dass hier an der Optik und am Langstreckenkomfort gearbeitet wurde. Offensichtlichste Neuerung ist die rundum überarbeitete, nun rahmenfeste Verkleidung. Diese soll zum einen für besseren Windschutz sorgen, ebenso sehr jedoch für gefälligeres Auftreten, das durch Elemente der für 2021 runderneuerten 1290 Super Adventure dominiert wird.

Die Ziele von Buell waren schon immer sehr ambitioniert, vielleicht zu ambitioniert. Auch mit dem 185 PS starken Adventurebike, angetrieben von einem 1190 Kubik großen V2, gibt man sich alles andere als zurückhaltend und will voller Selbstbewusstsein aus dem Totenreich zurückkehren. Versprochen wurde uns die Buell Super Touring als 2023er-Modell, dann müsste also auch sie auf einem Messestand auf der EICMA, Intermot oder vielleicht einer amerikanischen Messe zu sehen sein. Wir sind gespannt.

Der 63 PS starke Einzylinder der KTM 450 SMR wiegt nur knapp unter 27 kg, fast ein halbes Kilo weniger als sein Vorgänger. Das Gehäuse wurde nach hinten geneigt und das Kettenritzel um 3 mm abgesenkt. Das 5-Gang-Getriebe von Pankl verfügt über ein neues Übersetzungsverhältnis. Das Motormanagementsystem von Keihin regelt Traktionskontrolle, Launch-Control und Quickshifter und bietet die Möglichkeit, zwischen 2 anpassbaren Motor-Mappings umzuschalten. Bereift ist die KTM 450 SMR 2023 mit einem Metzeler Racetec SM K1 (mit langem Nutzungsfenster und kurzer Aufwärmzeit).

Es wird wieder bunt bei den KTM Enduro-Modellen 2023 mit einem neuen Farbschema in Weiß, Lila und Orange, ganz im Stil der Enduro-Modelle der frühen 90er. Der vom Rennsport inspirierte, orange beschichtete Chrom-Molybdän-Stahlrahmen unterstreicht diesen Look noch deutlicher. Die 2-Takt-Modelle mit KTMs patentierter Transfer Port Injection (TPI) erreichen eine Verringerung der Emissionen, sowie des Kraftstoffverbrauchs und garantieren eine geschmeidige Leistungsentfaltung vom unteren bis zum oberen Drehzahlbereich. Auch die 4-Takt-Modelle bieten eine unglaublich breite Palette, die von der KTM 250 EXC-F und KTM 350 EXC-F bis zu den Modellen KTM 450 EXC-F und KTM 500 EXC-F reicht. Alle Bikes der 4-Takt-Baureihe profitieren von in der jeweiligen Klasse unerreichten Motoren, die mit starkem Drehmoment jede Menge Power liefern.

Die KTM 450 RALLY REPLICA 2023 basiert auf den Erfahrungen und Entwicklungen aus den erfolgreichen Dakar- und FIM-Cross-Country-Einsätzen. Fortschrittlichste Technik, die jede Stoppuhr zur Verzweiflung bringt und auf die härtesten Ansprüche der besten und robustesten Rally-Fahrer ausgelegt ist.  

Die Yamaha YZ450F 2023 wurde umfangreich überarbeitet, mit stärkerem, leichterem Motor, verbesserterm Rahmen und Fahrwerk und optimierten Einstellungsmöglichkeiten über die App.

Der Style „GS Trophy“ ersetzt das 40-Jahre-Sondermodell der BMW R 1250 GS. Dieser sportliche Offroad-Style sieht erschreckend gut aus, zumindest nach unserem Geschmack. Die tragende Farbe heißt Gravityblue Metallic und wird von weißen Bereichen, roten Kontrasten und einem ebenfalls weißen Rahmen flankiert. Diese Farbenkombi ist auch auf dem serienmäßigen Rallye-Sitz zu finden, dazu gibt’s Speichenräder, einen kurzen, getönten Windschild, Kühlerschutzgitter, einen Rahmenschutz und die Enduro-Fußraster – in Summe ein schlüssiges und ästhetisch einwandfreies Paket.

Wie üblich enthüllte BMW bereits im Sommer kleine Pflegemaßnahmen für eine Fülle an Modellen für 2023: 25 sind es an der Zahl. Die neuen Konfigurationen und BMW Farben 2023 sind seit August 2022 bestellbar.

Nicht nur die neuen Triumph Farben 2023 sind auffällig, auch zwei Modellnamen sind neu im Triumph-Portfolio. Sie betreffen die beiden 900-cm3-Modelle: Damit will TRIUMPH die familiären Bande der Bonneville-Reihe betonen und Bezug auf den jeweiligen Hubraum nehmen. Ab Modelljahr 2023 heißt die Street Twin nun Speed Twin 900, während die Street Scrambler in Scrambler 900 umgetauft wird. 

Die aufwendige, mehrschichtige Lackierung der Sonderedition der Low Rider El Diablo ist eine besonders hohe Form der Handwerkskunst, ausgeführt von Gunslinger Custom Paint. Der Grundlack in El Diablo Bright Red wird durch eine zweite feine Schicht in Bright Red Sunglo ergänzt.

Die neue CB1000R Black Edition aus der Neo Sports Café Familie ist 2023 nicht ganz schwarz. Die Farbvariante Mat Jeans Blue Metallic erweitert das Angebot an der Spitze der Honda-Naked-Bike-Palette. Auch der meistverkaufte Cruiser Europas CMX500 Rebel und die Monkey 125 sind in neuen Lackierungen zu haben.

Die CRF1100L Africa Twin und die CRF1100L Africa Twin Adventure Sports 2023 erhalten beide auffällige neue Farbvarianten im Modelljahr 2023. Die leichtere und offroadorientiertere CRF1100L Africa Twin erhält zwei neue Farbvarianten im Modelljahr 2023. Neben dem bekannten Grand Prix Red wird die Africa Twin nun in Mat Ballistic Black Metallic mit einem komplett schwarzen Rahmen erhältlich sein, und in einer neuen Variante in Glint Wave Blue Metallic Tricolour mit einer neuen blauen Scheinwerferverkleidung sowie Kotflügel und Heck in Blau mit roten und weißen Details.

Einige der beliebtesten Modelle von Honda erhalten 2023 neue Farben: X-ADV, NC750X, Forza 750 und NT1100 2023

Die neue Honda Hornet 2023 wird von einem brandneuen 755-Kubik-Parallel-Twin-Unicam Motor mit einer maximalen Leistung von 92 PS (67,5 kW) bei 9.500 U/min und 75 Nm Drehmoment bei 7.250 U/min. angetrieben. Dieser wird sicher auch die neue Honda Transalp 2023 befeuern.

Technisch unverändert, startet die Kawasaki Z900 2023 mit dezenten und gleichzeitig auffälligen Farbvarianten in die neue Saison. Die Lackfarben sind eher zurückhaltend, Rahmen und Felgen stechen aber in knalligen Farben hervor. Beruhigend ist auch, dass die Z900 ein Preisschlager bleibt.

Mehr zum Thema:

:

14.9.2022

Motorradmagazin Ausgabe 5/22 Cover
Motorradmagazin Ausgabe 5/22 Cover

Motorradmagazin 7/22: Jetzt neu!Gleich online lesen oder mit ein paar Klicks bestellen!

Das neue Motorradmagazin ist da: Unsere Ausgabe 7/22 präsentiert gleich zwei große Vergleichtests. Im Fokus und am Cover steht das Mega-Shoot-out mit sechs Reiseenduros fürs Grobe. Besonderes Kennzeichen: ein 21-Zoll-Vorderrad. Außerdem vergleichen wir die neue Harley Nightster mit der ebenfalls neuen Indian Scout Rogue, der Honda Rebel 1100 und der Triumph Bonneville Bobber. Ebenfalls im Heft: Tests der Kawasaki Z400, der Royal Enfield Hunter 350, der Brixton Cromwell 1200. Für Reisefreaks bieten wir diesmal unser herbstliches Weekend durch das Schilcherland mit stimmungsvollen Bildern und vielen Tipps. Dazu touren wir mit einer Moto Guzzi V85 TT durch die südfranzösische Drôme, garniert mit vielen neuen kulinarischen Adressen! Jetzt gleich hier auf der Website bestellen (in Österreich portofrei!) oder mit wenigen Klicks online als Digitalmagazin lesen! Einfach unten auf die entsprechenden Buttons drücken!

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.