Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
18.10.2016

Kreidler CR 125iAuf zur Kaffeefahrt!

Spätgeborene werden die Marke vielleicht gar nicht mehr kennen – aber wer in den Siebzigern Moped gefahren ist, für den war eine Kreidler entweder ein Freund oder ein Feind, den es zu überholen galt. Damals hamsterte die Stuttgarter Marke sogar Weltmeistertitel und hatte mit der legendären Florett einen richtigen Bestseller im Programm. 1982 ging man dann wie so viele in diesen harten Motorradtagen Pleite. Die Namensrechte übernahm 1986 das ebenfalls deutsche Unternehmen Cycle Union, die auf Fahrräder spezialisiert waren (und sind). 

Motorisierte Zweiräder unter dem Namen Kreidler gibt’s nun schon wieder eine ganze Weile, gefertigt natürlich in China und so gestaltet, dass wir sie irgendwie nicht mit der alten Marke (gegründet 1889!) in Verbindung bringen – Roller, Supermotos usw. Bis jetzt. Denn ab Jänner kommt das erste Retro-Modell in den Handel, die CR 125i. Der kleine Café Racer besitzt einen luftgekühlten Einzylinder, der natürlich schon nach Euro 4 zertifiziert ist und 11,4 PS leistet, dazu gibt’s ein Fünfgang-Getriebe. Damit soll das vollgetankt 112 Kilo schwere Bike 101 km/h erreichen. Das Fahrwerk besteht aus einer USD-Gabel vorne und zwei klassischen Federbeinen hinten. Die Ausstattung gibt sich mit LED-Heckleuchte, Ganganzeige, Kombi-Bremssystem und Drahtspeichenrädern (samt eloxierten Felgen) erstaunlich hochwertig, dafür liegt auch der Preis etwas höher als bei vergleichbaren China-/Korea-Bikes: 2999 Euro (in Deutschland – der Österreich-Preis wird erst kurz vor dem Marktstart feststehen).

Der Verkauf des grünen oder orangen Basismodells startet auch in Österreich im Jänner 2017, etwas später – im März – folgt dann das Sondermodell „NPJ Edition“. NPJ – Niels-Peter Jensen – ist Extrem-Mountainbiker und Markenbotschafter von Kreidler, ihm verdanken wir die hellblaue Version oben. Besondere Kennzeichen neben Farbe und Graphics: die gelbe Scheibe, der leicht hochgezogene Schalldämpfer, der Sitzbankhöcker, LED-Blinker sowie Motor/Getriebe und Felgen in Schwarz. Preis der kleinen Beauty in Deutschland: 3299 Euro.

Mehr zum Thema:

125er:

27.9.2019

Honda CT125 Concept in Rot schräg von vorne von links nach rechts
Honda CT125 Concept in Rot schräg von vorne von links nach rechts

Honda CT125 ConceptSchlank ins Gelände!

Auf der kommenden Tokio Motorshow zeigt Honda diese Studie: das CT125 Concept. Auf Basis der neuen Super Ciub wurde hier eine witzige Scrambler-Roller-Motorrad-Mischung geschaffen, die sich natürlich hauptsächlich an Länder richtet, wo die Qualität des Asphalts zu wünschen übrig lässt – oder ein solcher gar nicht mehr zu finden ist. Sollte die CT125 in Serie kommen – womit wir rechnen –, dann könnte das universelle Konzept und puristisch-fröhliche Design aber auch bei uns punkten.

weiterlesen ›

Kreidler:

Sorry, hierzu haben wir keine weiteren Artikel mehr.

:

7.11.2019

BMW R 18 /2 in Rot fahrend vor städtischer Kulisse von links nach rechts
BMW R 18 /2 in Rot fahrend vor städtischer Kulisse von links nach rechts

BMW R 18 /2Bayrischer Performance-Cruiser

Der Countdown läuft: Im Spätsommer 2020 sollen de großen bayrischen Cruiser bei den Händlern stehen. Inzwischen gibt dieses neue Concept einen weiteren Vorgeschmack auf das, was wir in Kürze erwarten dürfen. Die Strich-Zwei bringt dabei eine Prise Sportlichkeit ins Spiel und will mit hochwertigen Komponenten und kleiner Scheinwerferverkleidung ein Statement als Performance-Cruiser abgeben.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.