Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
7.6.2016

BMW bringt Notrufsystemelektronischer Hilferuf

Bei Autos gibt’s das System eCall schon seit 1999, ab 2018 wird es für Neuwagen sogar verpflichtend. Nun adaptiert BMW das automatische Notrufsystem als erster Motorradhersteller für den Zweiradbereich. Ab 2017 soll es in den ersten Modellen und zunächst in Deutschland als Sonderausstattung „Intelligenter Notruf“ verfügbar sein.

Das System besteht aus Crash-Sensoren undeinem fix verbauten Mobilfunkmodul inklusive Positionserkennung. Kommt es zu einem schweren Unfall, dann wird die Rettungskette automatisch in Gang gesetzt und der verunfallte via Call Center in der Muttersprache betreut. Kommt es zu einem leichten Unfall, wird ein Notruf zwar abgesetzt, der Fahrer kann ihn aber manuell stoppen. Zusätzlich kann man per SOS-Knopfdruck „manuell“ Hilfe rufen, wenn ein anderer Motorradfahrer verunfallt. Die Verfügbarkeit des Systems soll rasch auf andere Märkte ausgedehnt werden.

Mehr zum Thema:

BMW:

19.11.2020

BMW S 1000 R 2021
BMW S 1000 R 2021

BMW S 1000 R 2021Evolution statt Revolution

Die lang ersehnte Runderneuerung der BMW S 1000 R wird 2021 endlich wahr: Der bayerische Roadster mit Superbike-DNA wurde für die kommende Saison komplett neu auf die Räder gestellt und optisch an die F 900 R angelehnt. Trotz unzähliger technischer Upgrades analog zur ultrapotenten S 1000 RR blieb die Spitzenleistung der in ihrer Klasse eher unspektakulär motorisierten R-Version jedoch unangetastet.

weiterlesen ›

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.