Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
14.12.2022

Mini GP 2023Einstiegsdroge

Der österreichische Weg in die Motorrad-Weltmeisterschaft wird 2023 um eine zusätzliche Klasse erweitert: Die MiniGP Austria Series bietet neben der bereits bestehenden 160er-Klasse in der kommenden Saison auch eine 190er-Klasse fu?r junge Rider zwischen 12 und 16 Jahren: „Wir glauben, mit der neuen 190er-Klasse die Lu?cke zwischen MiniGP und Austrian Junior Cup noch besser schließen zu können“, erklärt Rene Binna vom Veranstalter BG Sportpromotion.

Mit den beiden MiniGP-Klassen (160er und 190er) sowie mit dem bereits etablierten Austrian Junior Cup ist der rot-weiß-rote Weg in Richtung MotoGP fu?r Talente aus allen Altersklassen durchgängig befahrbar. Das Ziel bleibt unverändert: Österreichische Talente im Motorrad-Straßenrennsport sollen auf der „Road to MotoGP“ – dem Weg in Richtung Motorrad-Weltmeisterschaft – bestmöglich gefördert werden.

MiniGP Austria Series 2023: Anmeldung fu?r beide Klassen ab sofort möglich

Wie schon in der Vorsaison ist Motorrad-WM-Rennsieger Gustl Auinger der ideale Begleiter auf diesem Weg: „Die MiniGP Austria Series bietet jungen Talenten die Möglichkeit, Motorradrennsport in einem hochprofessionellen und sicheren Rahmen auszuprobieren.“

Auch heuer kommen in der 160er-Klasse der MiniGP Austria Series wieder ausschließlich identische Motorräder vom Typ Ohvale GP-0 160 zum Einsatz. Neu: Die 190er-Klasse bietet mehr Platz fu?r großgewachsene Fahrer zwischen 12 und 16 Jahren und ist die perfekte Überleitung in den Junior Cup.

In der neuen 190er-Klasse wird auf einheitlichen Ohvale GP-2 190 Bikes um den Sieg gefahren. Auch die Reifen der Ohvale GP-2 190 fallen mit 12 Zoll größer aus (gegenu?ber 10 Zoll Reifen in der 160er-Klasse). Das Nenngeld fu?r die gesamte MiniGP Austria Series Saison 2023 beträgt zwischen 900 und 1.400 Euro. Weitere Informationen sowie Anmeldung fu?r beide MiniGP-Klassen ab sofort unter www.minigpaustria.at

Austrian Junior Cup 2023: Anmeldung ab sofort möglich

Der Austrian Junior Cup geht 2023 bereits in die dritte Saison, von Anfang an dabei ist der ehemalige Weltklasse-Motorradrennfahrer Andy Meklau als Mentor und Riding Coach: „Man muss es ganz klar sagen: Österreichische Nachwuchstalente sind dank dem Austrian Junior Cup wieder sichtbar und präsent im Motorradrennsport.“

Gestartet wird auch 2023 auf einheitlichen Motorrädern aus Oberösterreich: Die KTM RC4 250 R bietet absolute Chancengleichheit fu?r alle Starter im Austrian Junior Cup. Achtung: Die Teilnehmerzahl ist auf 26 Startplätze limitiert. Das Nenngeld fu?r die gesamte Saison 2023 beträgt 2.800 Euro. Weitere Informationen sowie Anmeldung ab sofort unter www.austrianjuniorcup.at

Mehr zum Thema:

Supersport:

KTM:

28.12.2022

KTM 1290 Super Adventure S Prototyp 2024
KTM 1290 Super Adventure S Prototyp 2024

KTM 1290 Super Adventure – Facelift für 2024?Mit elektronisch höhenverstellbarem Fahrwerk?

Das Flaggschiff der Adventure-Palette könnte für 2024 ein deutliches Facelift erhalten. Aber nicht nur die Optik wird weiterentwickelt: Es könnte auch ein elektronisch höhenverstellbares Fahrwerk – wie Adaptive Ride Height bei Harleys Pan America – zum Einsatz kommen. Wir haben die ersten Prototypen erwischt.

weiterlesen ›

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.