Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

Kiosk-Button
menu
Christoph Lentsch
Autor: Mag. (FH) Christoph Lentsch
christoph.lentsch@motorrad-magazin.at
12.7.2023

MiniGP am WachauringRunde 3 2023

Saison-Halbzeit in der MiniGP Austria Series 2023: Am dritten von insgesamt fünf Rennwochenenden starten die jungen Zweirad-Talente im niederösterreichischen ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Melk / Wachauring. „Der Kurs besteht aus einer Kombination aus Rennstrecke und Fahrsicherheitszentrum, daher variiert auch die Streckenbreite. Uns erwartet eine attraktive Streckenführung mit einer Mischung aus sehr schnellen Passagen und winkeligen Abschnitten. Das Strecken-Layout ist extrem fordernd für die jungen Rider aus ganz Europa auf der Suche nach der Ideallinie“, analysiert MiniGP™ Austria Series Schirmherr Gustl Auinger.

Flier und Urlaß kommen als Gesamtführende nach Niederösterreich

In der neuen 190er-Klasse reist Anina Urlaß (DEU) als Gesamtführende an den Wachauring: Das deutsche Zweirad-Talent konnte zuletzt beide Rennen bei Round 2 in der Speedarena Rechnitz für sich entscheiden und führt damit die Gesamtwertung sieben Punkte vor dem Tiroler Tobias Kitzbichler an. In der 160er-Klasse zeichnet sich ein internationaler Dreikampf um den Titel ab: Der zweifache Saisonsieger Levi Flier (NLD) steht aktuell mit 82 Punkten an der Spitze der Gesamtwertung, Ethan Sparks (GBR, ebenfalls zwei Saisonsiege) und Yevsevii Kovalov (UKR) folgen punktegleich mit jeweils 76 Zählern. Flier und Sparks siegten zuletzt bei Round 2 im Burgenland. Der Wiener Lucas Wogowitsch liegt als aktuell bester Österreicher am 9. Gesamtrang. „Die Dichte an internationalen Top-Talenten, beispielsweise aus den Niederlanden, England, der Urkaine und aus Deutschland, ist in beiden Klassen enorm. Ich bin mir sicher, dass die Saison bis zum Finale spannend bleiben wird“, so Rene Binna vom Veranstalter BG Sportpromotion, der sich nach 2022 über die Rückkehr an den Wachauring freut.

ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Melk / Wachauring: Qualifyings am Samstag, Rennen am Sonntag

Wer den internationalen Motorrad-Nachwuchs auf der „Road to MotoGP“ live erleben möchte, hat bei Round 3 am Samstag (15. Juli) und Sonntag (16. Juli) im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Melk / Wachauring die Gelegenheit dazu: Am Samstag stehen jeweils zwei Qualifyings in der 160er- und 190er-Klasse am Programm, am Sonntag absolvieren beide Klassen jeweils zwei Rennen.

Der Zeitplan für Round 3 der MiniGP Austria Series im Überblick:

Samstag, 15. Juli 2023:

  • 13:00 - 13:20 160er - Free Practice 1
  • 13:30 - 13:50 190er - Free Practice 1
  • 14:00 - 14:20 160er - Free Practice 2
  • 14:30 - 14:50 190er - Free Practice 2
  • 15:10 - 15:25 160er - Qualifying 1
  • 15:40 - 15:55 190er - Qualifying 1
  • 16:00 - 16:45 Ohvale Experience
  • 17:00 - 17:15 160er - Qualifying 2
  • 17:30 - 17:45 190er - Qualifying 2

Sonntag, 16. Juli 2023:

  • 08:30 - 08:40 160er - Warm-Up
  • 08:45 - 08:55 190er - Warm-Up
  • 09:30 160er - Rennen 1
  • 10:00 190er - Rennen 1
  • 10:25 - 11:15 Ohvale Experience
  • 11:30 160er - Rennen 2
  • 12:00 190er - Rennen 2
  • 12:30 Siegerehrung aller Rennen

Termine MiniGP-Series 2023:

  • 15. - 16.07. 2023 Round 3 ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Melk / Wachauring
  • 05. - 06.08. 2023 Round 4 Red Bull Ring
  • 16. - 17.09. 2023 Round 5 ÖAMTC Experience Center Saalfelden / Brandlhof

Mehr zum Thema:

Supersport/Superbike:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.