Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
6.11.2018

BMW R 1250 R/R 1250 RSMehr power, mehr design

Der neue Boxermotor mit ShiftCam-Technologie und deutlich mehr Leistung bleibt 2019 keineswegs dem Bestseller der Baureihe vorbehalten (einen ersten Fahrbericht der R 1250 GS findet ihr hier). Auch die anderem Modelle der LC-Boxer-Baureihe dürfen gleich nachziehen und kommen so in den Genuss von mehr Hubraum (1254 statt bisher 1170 Kibikzentimeter) und mehr Power: 100 kW/136 PS und 143 Newtonmeter sind die neuen Gardemaße der Boxer-Equipe.

Wie bei den beiden GS-Modellen nahmen die BMW-Entwickler diesen Schritt zum Anlass, um auch in anderen Bereichen ein wenig nachzulegen. So kommen die beiden eng verwandten Straßensportler R 1250 R und die R 1250 RS in den Genuss weiterer Updates. Die wichtigsten News hier knapp zusammengefasst:

– Das 6,5-Zoll-TFT-Diplay mitsamt allen Connectivity-Funktionen ist nun bei beiden Modellen serienmäßig
– Hill Start Control ist nun ebenfalls im Standard-Umfang enthalten
– Die R 1250 RS erhält serienmäßig LED-Scheinwerfer (LED-Tagfahrlicht bei beiden Modellen optional)
– Bei beiden Modellen werden nun neu gestaltete Bugspoiler angebaut
– Die R 1250 R bekommt eine neue Cockpit-Abdeckung, die R 1250 RS einen neuen Verkleidungs-Oberteil
– Zu den neuen Optionen zählt u.a. das Dynamic ESA „Next Generation“ mit vollautomatischem Beladungsausgleich

Darüber hinaus stehen noch reihenweise neue Accessoires und Zubehörteile zur Verfügung. Beispielsweise ist nun erstmals für den Roadster ein Sportlenker verfügbar, dazu kommen edle Frästeilpakete in zwei Ausführungen (Option 719 und HP). Weiters sind im Programm „BMW Spezial“ weitere Komponenten mit dem Kürzel „Option 719“ verfügbar, etwa Alu-Gussräder Classic/Sport. Nicht zuletzt sind beide Varianten auch in der Speziallackierung Option 719 zu bekommen (Fotos ganz unten).
Wie zu erwarten sind nun auch die beiden Straßensportler nicht nur einfach in verschiedenen Farben, sondern in unterschiedlichen Styles zu haben. Hier ein Überblick:

BMW R 1250 R Basisvariante:
– Lackierung in Blackstorm Metallic
– Gussräder in Asphaltgrau Metallic Matt
– Haupt- und Heckrahmen in Achatgrau Metallic
– schwarze Bremssättel
– silberne Gabel-Tauchrohre, schwarzes Federbein
– schwarz genarbte Kühlerblenden
– schwarze Sitzbank

BMW R 1250 R Exclusive:
– Lackierung in Pollux Metallic Matt
– Gussräder in Asphaltgrau Metallic Matt
– Hauptrahmen in Achatgrau Metallic, Heckrahmen in Schwarz Matt
– goldene Bremssättel
– silberne Gabel-Tauchrohre, schwarzes Federbein
– Edelstahl-Kühlerblenden
– schwarze Sitzbank

BMW R 1250 R HP (Foto ganz oben):
– Lackierung in Lightwhite Uni/Racingblue Metallic/Racingred Uni
– Gussräder in Nachtschwarz Uni
– Hauptrahmen in Lightwhite Uni, Heckrahmen in Schwarz Matt
– goldene Bremssättel
– silberne Gabel-Tauchrohre, schwarzes Federbein
– Edelstahl-Kühlerblenden
– schwarze Sitzbank
– Motorspoiler aus Edelstahl
BMW R 1250 RS Basisvariante:
– Lackierung in Blackstorm Metallic
– Gussräder in Asphaltgrau Metallic Matt
– Haupt- und Heckrahmen in Schwarz Matt
– schwarze Bremssättel
– Bugspoiler in Asphaltgrau Metallic Matt
– silberne Gabel-Tauchrohre
– schwarze Sitzbank

BMW R 1250 RS Exclusive:
– Lackierung in Imperialblau Metallic
– Gussräder in Asphaltgrau Metallic Matt
– Hauptrahmen in Achatgrau Metallic, Heckrahmen in Schwarz Matt
– goldene Bremssättel
– Bugspoiler in Asphaltgrau Metallic Matt
– silberne Gabel-Tauchrohre
– schwarze Sitzbank

BMW R 1250 RS Sport:
– Lackierung in Austin Yellow Metallic Matt
– Gussräder in Nachtschwarz Uni
– Hauptrahmen in Lightwhite Uni, Heckrahmen in Schwarz Matt
– goldene Bremssättel
– silberne Gabel-Tauchrohre, schwarzes Federbein
– Edelstahl-Kühlerblenden
– schwarze Sitzbank
– Motorspoiler aus Edelstahl
Wer das Besondere mag und ein wenig aus der Masse herausstechen will – aber dennoch ein Paket ab Werk bestellen will, kann bei beiden Modellen die Speziallackierung „Option 719“ wählen. Und dann nochmals ins Volle greifen, was die Bestückung mit speziellen Sätteln, Rädern und Frästeilen betrifft ...

Mehr zum Thema:

Naked Bike:

31.7.2019

Die neue Triumph Rocket 3 in den Versionen GT und R von links nach rechts fahrend
Die neue Triumph Rocket 3 in den Versionen GT und R von links nach rechts fahrend

Triumph Rocket 3 R/GTDie Macht sei mit ihnen!

Jetzt sind die Katzen aus dem Sack – und es sind eher Löwen als Britische Kurzhaar-Tigerchen geworden: Nach der Präsentation der exklusiven TFC-Vorserie zeigen die Engländer nun die neue Rocket 3, die es noch heuer in den beiden Versionen R und GT geben soll. Was man dabei alles erwarten darf, das erklären wir euch hier!

weiterlesen ›

BMW:

:

21.8.2019

Harley-Davdison CVO-Modelle des Jahres 2020: CVO Limited, CVO Tri Glide und CVO Street Glide
Harley-Davdison CVO-Modelle des Jahres 2020: CVO Limited, CVO Tri Glide und CVO Street Glide

Harley: CVO-Modelle 2020Limitiert, edel, mit Hightech!

Umsturz bei den CVO-Modellen: die Road Glide fällt aus dem Programm, dafür wird erstmals ein Dreiradler mit dem CVO-Siegel veredelt. Und: Alle drei CVO-Modelle erhalten ein volles Elektronik-Paket mit Hightech-Assistenten: Kurven-ABS, schräglagenabhängige Traktionskontrolle und vieles mehr. On top: eine neue Connectivity-App.

weiterlesen ›

21.8.2019

Harley-Davidson CVO Street Glide des Modelljahrs 2020 schräg von vorne
Harley-Davidson CVO Street Glide des Modelljahrs 2020 schräg von vorne

Harley 2020: Mit Kurven-ABS und Traktionskontrolle!Aber nur für CVO-Modelle und LiveWire ...

Im neuen Modelljahr 2020 debütieren endlich auch bei Harley fortschrittliche Assistenzsysteme wie Kurven-ABS oder Traktionskontrolle. Der Haken: All das ist zunächst nur in exklusiven Modellreihen verfügbar.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.