Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben
menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
22.6.2018

VIDEO Flat-TRACK-Challenge: Mazda vs. KTMWer driftet schneller um den Kurs?

Mehr zum Thema:

:

KTM:

1.1.2019

Dakar-Sieger Matthias Walkner auf seiner KTM 450 Rallye. Actionfilm mit Wasserdurchfahrt, von rechts nach links.
Dakar-Sieger Matthias Walkner auf seiner KTM 450 Rallye. Actionfilm mit Wasserdurchfahrt, von rechts nach links.

Matthias Walkner im InterviewUnser Dakar-Champion spricht

Mission Titelverteidigung: Am 6. Jänner startet die 41. Auflage der Dakar-Rallye, die diesmal nur durch Peru führt. Der Salzburger spricht in unserem Exklusiv-Interview über die Strecke, sein Motorrad, die Siegeschancen und die stärksten Konkurrenten. Das gesamte Interview findet Ihr im aktuellen Motorradmagazin (Ausgabe 8/18) und auszugsweise hier auf unserer Website!

weiterlesen ›

29.11.2018

KTM Powerdays 2018 - Jetzt 50 Euro holen
KTM Powerdays 2018 - Jetzt 50 Euro holen

KTM Powerdays 2018Hol dir deinen 50-Euro-Gutschein

KTM-Fans können sich jetzt ihren persönlichen KTM PowerDays-Gutschein in Höhe von € 50 downloaden und diesen im Zeitraum von 1. Dezember 2018 bis 12. Jänner 2019 bei allen teilnehmenden österreischischen KTM-Händlern einlösen.

Hol dir deinen 50-Euro-Gutschein:
- Unter www.ktmpowerdays.com/at registrieren
- Gutschein downloaden & ausdrucken (Gutschein wird auch per Mail zugesendet)*
- Beim teilnehmenden autorisierten KTM-Händler beim Kauf von KTM PowerWear ab einem Mindesteinkaufswert von € 200 einlösen und sich oder seinen Lieben Freude bereiten.

DIe KTM PowerWear-Kollektion ist seit Jahren ein Dauerbrenner bei passionierten Oranjes. Nicht nur die Auswahl an funktioneller Motorradbekleidung und -zubehör für Street und Offroad ist groß, auch das Angebot von lässiger Freizeitbekleidung und essentiellem Zubehör für die Freizeit überzeugt jede Saison mit freshen Styles und coolen Designs. Doch Vorsicht: Die besten Teile sind schneller vergriffen als eine Superduke auf 100 beschleunigt. 

Die aktuelle KTM PowerWear-Kollektion gibt es hier: www.ktm.com/at/ktmpowerwear

Den KTM PowerDays-Gutschein 2018 kann man ab Samstag, dem 1. Dezember 2018 einlösen. An diesem Tag findet in ganz Österreich der KTM Nikolaustag 2018 statt. Österreichs KTM-Händler laden an diesem Tag wieder herzlich zum alljährlichen, gemeinsamen Saisonausklang ein.

Teilnahmebedingungen:
* 1 Gutschein pro Person und Einkauf. Der Gutschein kann nur bei teilnehmenden, autorisierten KTM-Händlern in Österreich und im Zeitraum von Samstag, 1. Dezember 2018 bis einschließlich Samstag, 12. Jänner 2019 eingelöst werden. Der Mindesteinkaufswert liegt bei 200 €. Die Anzahl der Gutscheine ist begrenzt, der Download ist möglich solange der Vorrat reicht. Keine Barauszahlung des Gutscheins möglich.
weiterlesen ›

14.11.2018

KTM 690 SMC R 2019
KTM 690 SMC R 2019

KTM 690 SMC R 2019COMEBACK

Für große Freude bei der KTM-Fangemeinde dürfte die lang ersehnte Rückkehr einer waschechten Einzylinder-Supermotard ins orange Modellprogramm sorgen. Ab sofort ist eine brandneue, erschlankte und drastisch nachgeschärfte 690 SMC R mit 74 PS und 73,5 Newtonmetern erhältlich, die im Vergleich zum seit Jahren bewährten Husqvarna-Pendant 701 SM besonders mit ihren elektronischen Helferleins glänzen kann.
Bei KTM ab Werk mit an Bord sind nämlich zwei Fahrmodi (Street, Sport), eine schräglagenabhängige Traktionskontrolle, eine Motorschleppmoment-Regelung, das Kurven-ABS mit Supermoto-Modus und ein Schaltassistent mit Blipper-Funktion. Ein 35-kW-Drosselkit und eine Tieferlegung um vier Zentimeter sind optional erhältlich.
Einen Wermutstropfen dürfte es beim neuen KTM-Quertreiber zu guter Letzt jedoch geben: angesichts der zahlreichen Assistenzsysteme wird der Anschaffungspreis wohl höher ausfallen als bei der aktuell erhältlichen Husqvarna 701 SM. Die neue KTM 690 Enduro R kommt mit ihrem Zwilling, der 690 Enduro R, ab März 2019 zu dem Händlern.

weiterlesen ›

8.11.2018

KTM 790 Adventure
KTM 790 Adventure

KTM 790 Adventure/ KTM 790 Adventure RAbenteuer IN DER MITTE

Die Raterei und das Spähen nach Erlkönigen hat nun endlich ein Ende: KTM hat wie erwartet auf der Eicma 2018 die Adventurebikes auf der neuen Mittelklasse-Plattform präsentiert: 790 Adventure und 790 Adventure R – die neuen Rivalen für die stückzahlenträchtige Klasse, in der bislang die Honda Africa Twin, die BMW F 850 GS, die Triumph Tiger 800 und die Suzuki V-Strom 1000 den Ton angegeben haben.

Beginnen wir bei den Eigenschaften, die beide Modelle gemeinsam haben: das wären der Stahl-Gitterrohrrahmen und der 800er-Reihenzweizylinder, den wir seit Anfang der Saison aus der 790 Duke kennen. Er wurde für den Einsatz in den Adventurebikes leicht anders abgestimmt und erreicht daher 95 PS sowie ein maximales Drehmoment von 88 Newtonmeter.  Ungewöhnlich bei beiden Bikes ist auch die Lage des Tanks: Der Großteil des Volumens von gesamt 20 Litern wird zu beiden Seiten des Motors tief unten gebunkert. Das macht die Erscheinung ein wenig wulstig, soll aber merkbare Vorteile für die Schwerpunktlage und daher die Fahrdynamik haben, verspricht KTM.

Beiden Modellen gemeinsam ist auch das serienmäßige Elektronik-Paket samt Kurven-ABS und dreistufiger, schräglagenabhängiger Traktionskontrolle. Beides ist auch abschaltbar und wird über die drei Fahrmodi geregelt: Road, Rain, Offroad. Ein Rallye-Modus ist bei beiden ebenso aufpreispflichtig wie ein Tempomat oder der Quickshifter+. Geregelt wird alles über die bei KTM üblichen Vier-Wege-Tasten, als Cockpit kommt ein 5-Zoll-TFT-Display zum Einsatz, dessen Anzeigen in leicht kleinerer Form jenen der großen Adventuremodelle (1290) entsprechen. Das bedeutet, dass man auch hier mit einem Smartphone über die (zahlungspflichtige) App interagieren kann und damit unter anderem ein Turn-by-Turn-Navigationssystem am Schirm zur Verfügung hat.

Noch ein paar letzte Gemeinsamkeiten: die Voll-LED-Lichtanlage, der in sechs Stufen verstellbare Lenker, das Gewicht (189 Kilo ohne Sprit, also ca. 205 Kilo vollgetankt) und die Reifendimensionen. Beide Modelle fahren vorne mit 21, hinten mit 18 Zoll. Die Bereifung selbst ist aber schon unterschiedlich: das zivile Modell fährt mit Avon Trailrider, die R-Version mit Metzeler Karoo 3. Und damit sind wir schon bei den Unterscheidungsmerkmalen.
weiterlesen ›

Motocross:

4.10.2018

Die RM-Z wurde für ihr 15. Jahr komplett überarbeitet.
Die RM-Z wurde für ihr 15. Jahr komplett überarbeitet.

Suzuki RM-Z250 2019Überflieger überarbeitet

Die Suzuki RM-Z250 wurde 2004 eingeführt und 2010 mit der ersten elektronischen Benzineinspritzung bei einem Suzuki Viertakt-Crosser upgedatet. Der Suzuki Hole Shot Assist, eine Launch Control für einen optimalen Start, folgte schließlich 2016. Nun hat Suzuki die 250er komplett überarbeitet und in den drei wesentlichen Punkten Leistung, Handling und Bremskraft verbessert. Zudem tritt sie nun im Design der großen Schwester RM-Z450 auf, mit blauer Sitzbank und Tank.

• 5% mehr Leistung und besseres Ansprechverhalten
• Verbessertes Traction-Management basierend auf Gasgriffstellung, Gang und Motordrehzahl
• Verbesserte Suzuki Holeshot Assist Control (S-HAC)
• Zwei Einspritzdüsen 
• Überarbeiteter Auspuff
• Neues Übersetzungsverhältnis 

• Neuer Rahmen und Schwinge
• Neue Gabel
• Überarbeitetes Federbein
• Renthal Fatbar Aluminum Lenker 
• Neue DUNLOP Reifen 
• Design der RM-Z450 
• Größere Bremsscheiben und verbesserte Bremszangen
weiterlesen ›

10.8.2018

Wie ein nordischer Gott.
Wie ein nordischer Gott.

Thor 2019 KollektionHammer-Teile für Offroader

Die 2019er THOR Kollektion steht für Innovationen und Weiterentwicklungen auf der ganzen Linie. Mit brandneuer Racewear, Helmen, Stiefeln, Taschen und mehr bietet die Kollektion 2019 eine breite Palette an speziell entwickelten Cross-Produkten. Wenn es um Produkt-Input und Inspiration geht, hat das THOR-Team eine Menge Einblicke von höchster Ebene des Sports: Marvin Musquin, Cooper Webb, das Star Racing / Yamaha Team, Clement Desalle, Julien Lieber, der legendäre Botschafter Jeremy McGrath und die X Games Freestyle-Goldmedaillengewinner Jarryd McNeil und Jackson Strong. Es ist THORs Leidenschaft, diesen Input in Produkte umzuwandeln, bei denen Spitzenfahrer sich darauf verlassen können, dass ihre Erwartungen übertroffen werden.
weiterlesen ›

12.6.2018

Die neue Kawasaki KX450 2019. Noch schräger, noch schneller, noch höher.
Die neue Kawasaki KX450 2019. Noch schräger, noch schneller, noch höher.

Kawasaki KX450Motorradneuheit 2019: Grüner Gatschhupfer

Mit Motorkomponenten aus den Werksrennern will Kawasaki die Motorleistung der KX450 2019 um ca. 2,5 kW (3,4 PS) gesteigert haben. Zudem soll eine flachere Drehmomentkurve zu einem verbesserten Ansprechverhalten bei der Gasannahme führen. Die Ventilbeta?tigung per Schlepphebel ermo?glicht Ventile mit gro?ßerem Durchmesser und aggressiver gestalteten Nocken.

Es ist eine Premiere. In der KX450 2019 kommt der erste Elektrostarter an einem grünen Motocrosser zum Einsatz. Ebenso erstmalig ist der Einsatz einer hydraulisch beta?tigten Kupplung, die ein direkteres Gefu?hl und eine leichtere Hebelbedienung bieten soll. Ein geringeres Spiel der Kupplung - vor allem bei starker Beanspruchung und daraus resultierender Erwa?rmung - soll zu einem gleichma?ßigeren Gefu?hl bei der Beta?tigung führen.
weiterlesen ›

24.5.2018

Die neue Honda CRF450R mit mehr Power und Technik.
Die neue Honda CRF450R mit mehr Power und Technik.

Honda CRF250R / CRF450R 2018Rote Cross-Raketen

Die Honda CRF450R Modelljahr 2019 soll um 1.8 kW mehr Spitzenleistung und um 2 Nm mehr Drehmoment liefern, sowie eine verbesserte Leistungsentfaltung über den gesamten Drehzahlbereich ab 3000 Touren bieten. Zur Serienausstattung kommt eine dreistufige HRC Launch Control und ein neuer konifizierter Renthal Lenker. Neben erweiterten Einstellmöglichkeiten der Federelemente konnten durch gewichtsparende Updates 0,9 kg eingespart werden. 

Die wichtigsten Neuerungen an der Honda CRF450R 2019:
- 1.8 kW mehr Leistung und 2 Nm mehr Drehmoment, mehr Durchzug ab 3.000 Touren
- Zylinderkopf, Einlass- und Auslassbereich überarbeitet, optimierte Kennfelder für Zündung und Einspritzung
- Dreistufige HRC Launch Control für optimierte Starts
- Verbesserte Zuverlässigkeit, dank neuer 5-Loch-Düsen für die Kolben-Ölversorgung sowie erhöhter Ölpumpen-Förderkapazität
-Trockengewicht um knapp ein Kilo reduziert
- Rahmen und Schwinge modifiziert
- Neue Settings für Showa USD-Gabel und Federbein
- Fußrasten und Vorderrad-Bremszylinder überarbeitet
- Konifizierter Renthal Lenker vorne/hinten/oben/unten verstellbar

Die neue HRC Launch Control für 2019 optimiert Startmanöver:
- Level 3: Startdrehzahl 8.250/min, für schlammige Böden bzw. MX-Einsteiger.
- Level 2: Startdrehzahl 8.500/min, Basis-Setting für trockenes Terrain.
- Level 1: Startdrehzahl 9.500/min, für trockenes Terrain bzw. Profis.

Mit dem Fahrmodus-Schalter EMSB (Engine Mode Select Button) lässt sich das Motor-Setup auf Strecke und Fahrstil abstimmen. Im Leerlauf bei laufendem Motor den Schalterknopf weniger als eine Sekunde lang drücken – schon ist das nächste Mapping mit passender Einstellung für Zündung und Einspritzung aktiviert. Der aktive Fahrmodus wird über die LED-Kontrollleuchte am Lenker angezeigt. 

Modus 1 bietet eine Allround-Einstellung, bei dem Leistung und Entfaltung des Drehmoments für die meisten Strecken, Fahrstile und Untergründe passen. Modus 2 bewirkt eine sanftere, traktionsfreundlichere Leistungsentfaltung. Modus 3 schickt die volle Leistung ans Hinterrad und eignet sich für tiefe Böden und sandige Untergründe. Modus 2 und Modus 3 können weiterhin mit dem „HRC Setting Tool“ nach Belieben modifiziert und den jeweiligen Fahrer-Vorlieben angepasst werden.

Die Honda CRF250R erhält ein Jahr nach der kompletten Modell-Überarbeitung zahlreiche Updates betreffend Leistung, Funktionalität und Ästhetik. Das Drehmoment im unteren und mittleren Drehzahlbereich soll durch eine 2 mm kleinere Drosselklappe und überarbeitete Nocken-, Einlass- und Auslassprofile wesentlich verbessert worden sein. Wie die CRF450R erhält auch die CRF250R eine 3-stufige HRC Launch Control zusätzlich zu den drei Fahrmodi. Ein neuer Doppelkolben-Bremssattel, ein adjustierbarer konifizierter Renthal Lenker und schwarze Felgen runden die Neuerungen ab.
weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.