Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
8.1.2019

Dunlop SportSmart Mk3Hyper-Straßensport: SportSmart2MAX Nachfolger

Mit dem neuen SportSmart Mk3 will Dunlop neue Benchmarks im Hypersport-Segment setzen und Sportfahrern eine neue Dimension an Sportlichkeit für die Landstraße bieten. Innovative Technologien sollen die Performance auf der Landstraße auf ein neues Level heben und für top Eigenschaften unter fast allen Bedingungen sorgen. So soll die Nasshaftung im Vergleich zum Vorgänger SportSmart²MAX um bis zu 20% gesteigert worden sein. Durch eine völlig neue Zusammensetzung der Laufflächenmischung, die Ergebnis von Dunlops neuesten Technologien „Hi Silica“ und „Fine Carbon“ ist, soll auch der Trockengrip verbessert worden sein, während sich die Aufwärmzeiten verkürzt haben. Große Versprecheungen, die wir nach einem Test hoffentlich bestätigen werden können.

Der komplett neu entwickelte SportSmart Mk3 ist Dunlops neuestes Mitglied im Hypersport-Segment und hat im Gegensatz zum SportSmart TT einen klaren Landstraßen-Fokus. In den letzten zwei Jahren hat Dunlop bereits den dritten neuen Hypersport-Reifen präsentiert.

 

Dunlop Hypersport-Palette 2019:

SportSmart TT:
Positionierung: 50% Landstraße, 50% Rennstrecke (Eingeführt im März 2018)

SportSmart Mk3:
Positionierung: 90% Landstraße, 10% Rennstrecke (ab Januar 2019 erhältlich)

SportSmart²MAX:
Vorgänger vom SportSmart Mk3 mit gleicher Positionierung und nun attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis (Eingeführt als SportSmart²-Weiterentwicklung im März 2017)

Mehr zum Thema:

Supersport:

23.1.2019

Die Honda CBR650R sieht der Fireblade zum Verwechseln ähnlich.
Die Honda CBR650R sieht der Fireblade zum Verwechseln ähnlich.

Honda CBR650R und CB650R TestKleine CB1000R und Mini-Blade

Mit neuen, schärferen Designs sind die Honda CBR650R und CB650R ihren großen Schwestern Fireblade und CB1000R optisch verdammt ähnlich, mit 95 PS aber motorisch deutlich unterlegen. Dafür gibt es Top-Qualität, Traktionskontrolle, ABS, neue Bremsen, neues Fahrwerk, weniger Gewicht und mehr Leistung für unter 10000 bzw. 9000 Euro.

weiterlesen ›

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.