Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
17.4.2019

Supermoto ÖM Pisek 2019Erster Einsatz

Der erste Lauf zur österreichischen Supermoto-Meisterschaft 2019 wurde am 13. und 14. April in Pisek, Tschechien ausgetragen. Mit am Start stand diesmal wieder unsere Motorradmagazin-Racerin Kim Adlhart, allerdings erstmals in der Klasse der Großen. Dreimal konnte sie in der Nachwuchsklasse S3 das Gesamtklassement für sich entscheiden, jetzt will sie auch in der S1 zeigen, was in ihren 1.50 Metern steckt. 

Es war ein wechselhaftes und kräftezehrendes Wochenende, am Sonntag Vormittag gab es sogar leichten Schneefall bei zirka 4 Grad Außentemperatur. Dazu kam die verständliche Aufregung im neuen Umfeld: "Am Samstag hatte ich noch stark mit meiner Nervosität zu kämpfen und habe nicht wirklich meinen Rhythmus auf der Strecke gefunden. Am Ende des Tages war nicht mehr als ein 11. Platz in der Startaufstellung drinnen. Im ersten Lauf hatten wir nasse Bedingungen – ich wurde gleich am Start eingezwickt und musste mich am Ende mit Platz 11 zufrieden geben. Im zweiten Lauf hatten wir gemischte Bedingungen, an manchen Stellen war die Strecke noch nass und an anderen Stellen schon trocken. Das Rennen ist anfangs gut verlaufen, doch 3 Runden vor Schluss hatte ich dann leider einen Sturz und konnte nicht sofort weiterfahren. Am Ende wurde es dann im zweiten Lauf der 16. Platz. Doch ich freue mich schon auf das nächste Rennen und habe dieses Wochenende einiges dazulernen können. Mein Ziel für die nächste Veranstaltung liegt auf jeden Fall in den Top-10." resümiert Kim nach dem ersten Leistungsmessen mit den Herren der Königsklasse. Der nächste Lauf zur Staatsmeisterschaft findet am 18. und 19. Mai in Fuglau, Altenburg (NÖ) statt.

Supermoto-Termine 2019:

27.+28. April LOOSDORF G-Cup
18.+19. Mai FUGLAU / Nordring G-Cup und Staatsmeisterschaft
8.+9. Juni FRIDOLFING G-Cup 13.+14. Juli VYSOKE MYTO G-Cup und Staatsmeisterschaft / gemeinsam mit der tschechischen Meisterschaf
1.- 4. August CHEB G-Cup und Staatsmeisterschaft inkl. Trainingstage
31.Aug+1. September BAD FISCHAU G-Cup und Staatsmeisterschaft
14.+15. September MELK G-Cup und Staatsmeisterschaft / gemeinsam mit der tschechischen Meisterschaft

Mehr zum Thema:

Supermoto:

14.11.2018

KTM 690 SMC R 2019
KTM 690 SMC R 2019

KTM 690 SMC R 2019COMEBACK

Für große Freude bei der KTM-Fangemeinde dürfte die lang ersehnte Rückkehr einer waschechten Einzylinder-Supermotard ins orange Modellprogramm sorgen. Ab sofort ist eine brandneue, erschlankte und drastisch nachgeschärfte 690 SMC R mit 74 PS und 73,5 Newtonmetern erhältlich, die im Vergleich zum seit Jahren bewährten Husqvarna-Pendant 701 SM besonders mit ihren elektronischen Helferleins glänzen kann.
Bei KTM ab Werk mit an Bord sind nämlich zwei Fahrmodi (Street, Sport), eine schräglagenabhängige Traktionskontrolle, eine Motorschleppmoment-Regelung, das Kurven-ABS mit Supermoto-Modus und ein Schaltassistent mit Blipper-Funktion. Ein 35-kW-Drosselkit und eine Tieferlegung um vier Zentimeter sind optional erhältlich.
Einen Wermutstropfen dürfte es beim neuen KTM-Quertreiber zu guter Letzt jedoch geben: angesichts der zahlreichen Assistenzsysteme wird der Anschaffungspreis wohl höher ausfallen als bei der aktuell erhältlichen Husqvarna 701 SM. Die neue KTM 690 Enduro R kommt mit ihrem Zwilling, der 690 Enduro R, ab März 2019 zu dem Händlern.

weiterlesen ›

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.