Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
15.10.2019

Moto Morini AdventurebikeVollgas unter neuer Führung

Seit genau einem Jahr befindet sich die italienische Traditionsmarke Moto Morini in chinesischem Besitz: Im Oktober 2018 hat die private Zhongneng Vehicle Group die Marke und die Produktionsstätte zur Gänze übernommen. Ein weiterer Besitzerwechsel in der bewegten Geschichte von Moto Morini: Erst 2015 hatte die italienische Familienholding Autjann SRL die Marke erworben und die Produktion von der traditionellen Location etwas außerhalb von Bologna nach Trivolzio südlich von Mailand verlagert. Der neue chinesische Besitzer ist bislang auf Scooter (elektrisch und konventionell) sowie auf kleine Motorräder unter den Marken Znen, Fosti, Motowin und Fuxandia spezialisiert und stellt davon mit 1000 Miterbeitern jährlich rund 600.000 Einheiten her.

Nun werden die beim Kauf getätigten Versprechungen offenbar wahr gemacht. Damals hatte man versprochen, nicht nur die Entwicklung und Produktion von Moto Morini in Italien zu belassen, sondern auch in neue Produkte und Wachstum investieren zu wollen.

Das überraschend schnelle Ergebnis: Moto Morini wird auf der Eicma 2019 eine völlig neue Mittelklasse-Plattform zeigen, auf der eine ganze Modellfamilie entstehen soll. Den Anfang machen ein Naked Bike und ein Adventure-Modell, dessen Umrisse man auf dem Teaser-Bild oben erkennen kann. Zusätzlich wird auch die bestehende Modellreihe mit dem schon etwas betagten CorsaCorta-1200er-V2 belebt: In Mailand soll eine Super Scrambler mit diesem Antrieb gezeigt werden. Wann die neuen Modelle in den Handel kommen und wie sie aussehen, wissen wir am 6. November.

Mehr zum Thema:

Reiseenduro/Adventure:

3.12.2022

KTM 890 Adventure 2023
KTM 890 Adventure 2023

Test: KTM 890 Adventure 2023Lückenschluss

Die eigenwillige Optik von KTM 790 und 890 Adventure, bei denen zwischen Lichtmaske und Tank eine stattliche Lücke klafft, war bei Motorradfahrer-Benzingesprächen stets ein Grund für erregte Gemüter. Für 2023 spendiert KTM der 890 Adventure nun eine neue, durchgängige und viel gefälligere Frontverschalung. Und auch sonst umfasst das jüngste Upgrade der Midsize-Adventure noch viel mehr als nur den optischen „Lückenschluss“.

weiterlesen ›

Moto Morini:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.