Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
25.11.2019

E-Racer MotorräderElektro Extrem

Elektromibilität attrakiv zu machen zählt derzeit zu den größten Herausforderungen der Fahrzeughersteller. Tesla präsentierte soeben den wahrscheinlich hässlichsten SUV aller Zeiten, der aussieht wie ein Faltmodell aus Pappkarton, Elektromotorräder haben den Charme von Klimaanlagen-Außengeräten und E-Scooter sind in Großstädten noch verhasster als Fahrradboten. Daß es auch anders geht, beweist die Firma E-Racer, die (nicht unattraktive, aber etwas nüchterne) Zero-Modelle zu emotions- und stromgeladenen Custombikes umbaut.

Dabei handelt es sich nicht um astronomisch teure Einzelstücke, sondern durchaus leistbare Kleinserien. Das Design der beiden neuen Varianten Rugged und Edge versteht es meisterhaft, die plumpe Elektrotechnik - also vor allem den Akku - entweder als gestalterisches Element zu nutzen (Rugged), oder so zu kaschieren, dass der Eindruck eines "ganz normalen", klassischen Naked Bikes entsteht (Edge). Für den Umbau werden hochwertige Materialien verwendet, die dem ersten Anschein nach sauber verarbeitet werden. Nur allzu gerne würden wir uns persönlich von Qualität und Fahrdynamik der E-Racers überzeugen. Sogar ein Audiosystem ist an Board, das mit zwei Frequenzen nahe und ferne Verkehrsteilnehmer über das herannahende Motorrad akustisch informiert. Interessenten können auf der Seite www.e-racer.it Fragen und Anfragen schicken.

 

Technische Daten Edge:

Leistung 110 PS (82 kW)
Drehmoment 190 Nm
Vmax 200 km/h
Ladezeit (Schnellladung) 1 Stunde (95%)
Reichweite (Stadt): 259 km
Reichweite (Land: 113 km/h) 132 km
Gewicht 220 Kg
Verkleidungsteile aus Kevlar Carbonfaser
Leder- and Alcantara-Sitz
MOTOR Z-Force 75-10 Magnet-AC-Motor
Übersetzung: Direktantrieb
Batterie: 14.4 kWh
Bremskraftenergierückgewinnung

Technische Daten Rugged:

Leistung 46 PS (34 kW)
Drehmoment 106 Nm
Vmax 137 km/h
Ladezeit (Schnellladung): 1.8 Stunden (100%) / 1.3 Stunden (95%)
Reichweite (Stadt): 161 km
Reichweite (Land: 113 km/h): 64 km
Gewicht  136 Kg
Reifen 120/70-17 – 140/70 x 17

Mehr zum Thema:

Naked Bike:

2.12.2020

Ducati Monster 950
Ducati Monster 950

Ducati Monster 2021Ohne Gitterrohrrahmen, dafür viel leichter und mit Kurven-ABS

Paukenschlag bei Ducati! Fast alle bisherigen Monster-Modelle gehen 2021 in Pension, dafür kommt ein von Grund auf neues Modell auf den Markt: die Ducati Monster, die ohne Namenszusatz auskommen muss. Passé ist dabei der legendäre Gitterrohrrahmen, auch sonst blieb kaum ein Stein auf dem anderen. Was man jetzt erwarten darf und wie viel die neue Ducati Monster kosten wird, das lest ihr hier!

weiterlesen ›

25.11.2020

Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend
Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend

Ducati Diavel 1260 LamborghiniLimitierter Luxus

Kaum 20 Kilometer sind die Werkshallen von Ducati und Lamborghini voneinander entfernt – obendrein gehört man zur selben Company. Was liegt demnach näher, als ein gemeinsames Produkt zu schaffen? Vorhang auf für die wunderschöne, leider auf 630 Stück limitierte Ducati Diavel 1260 Lamborghini.

weiterlesen ›

:

2.12.2020

Ducati Monster 950
Ducati Monster 950

Ducati Monster 2021Ohne Gitterrohrrahmen, dafür viel leichter und mit Kurven-ABS

Paukenschlag bei Ducati! Fast alle bisherigen Monster-Modelle gehen 2021 in Pension, dafür kommt ein von Grund auf neues Modell auf den Markt: die Ducati Monster, die ohne Namenszusatz auskommen muss. Passé ist dabei der legendäre Gitterrohrrahmen, auch sonst blieb kaum ein Stein auf dem anderen. Was man jetzt erwarten darf und wie viel die neue Ducati Monster kosten wird, das lest ihr hier!

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.