Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Clemens Kopecky
Autor: Clemens Kopecky
5.11.2020

KTM, GasGas, Husqvarna 2021Mattighofen im Preisvergleich

Die Qual der Wahl: Die Eingliederung von GasGas in die Pierer Mobility Group macht eingefleischten Offroadern zukünftig die Auswahl des idealen Gelände-Werkzeugs alles andere als einfach. Soll man beim Modelljahr 2021 zu KTM, Husqvarna oder GasGas greifen? Während die motorische Basis und der Hauptrahmen der Fahrzeuge bekanntlich identisch sind, unterscheiden sich die drei Marken im Detail nicht nur in puncto Ausstattung. Auch die jeweilige Positionierung der einzelnen Marken und ihre Abgrenzung zu einander ist nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich.

Während die orange Kernmarke KTM weitherin mit dem Motto "ready to race" ein vergleichsweise klares Statement setzt, wird die Identitätsfindung bei Husqvarna und GasGas schon schwieriger. Bei der einst spanischen Marke will man offenbar den Freizeit-Fahrspaß abseits des Wettbewerbs verstärkt in den Fokus des Marketings rücken – daher findet sich hier (derzeit) wohl auch nur eine auf 4 Sportenduros und 3 Motocrosser gestraffte GasGas-Produktpalette (plus Mini-Bikes für Kids). Die zwar im Oktober präsentierte Endurocross-Serie wird in Österreich nicht erhältlich sein.

Bei der austro-schwedischen Marke Husqvarna offeriert man dagegen – wie bei KTM – das "volle Programm" an Offroad-Fahrzeugen und -Hubräumen; Angesichts der besonders umfangreichen Modell-Ausstattung und daher auf den ersten Blick teureren Preisen würden wir die Positionierung der Husky-Offroader derzeit flapsig mit dem Begriff "Premium-KTM" umschreiben. Apropos KTM: die traditionelle und gleichzeitig viel diskutierte, direkte PDS-Anklenkung des Federbeins findet man in Zukunft nur mehr an KTM-Sportenduros. 

Zur besseren Übersicht haben wir den kürzlich veröffentlichten GasGas-Preisen die entsprechenden Kosten für eine vergleichbare KTM beziehungsweise Husqvarna gegenübergestellt. Trotzdem nochmals der Hinweis: In Ausstattungsdetails wie Motorschutz, Handguards, Gabelbrücken, Heckrahmen-Material, Bremsanlage, Felgen und so weiter unterscheiden sich die Fahrzeuge – hier bleibt Kaufinteressierten eine individuelle Kalkulation je nach persönlichem Bedarf leider nicht erspart.

  GasGas KTM  Husqvarna
ENDURO      
250 Zweitakt 9.399 10.099 10.399
300 Zweitakt 9.799 10.499 10.799
250 Viertakt 10.199 10.999 11.299
350 Viertakt 10.599 11.399 11.699
       
       
MOTOCROSS      
125 Zweitakt 7.899 8.499 8.599
250 Viertakt 9.499 10.199 10.299
350 Viertakt 10.099 10.899 10.999
       
Modelljahr 2021, Stand 11/2020
Preise in €, inkl. 20% MwSt.    

Mehr zum Thema:

Offroad:

22.9.2020

GasGas 2021
GasGas 2021

GasGas 2021Volle Palette

Seit der Eingliederung von GasGas in die Pierer Mobility Group (KTM, Husqvarna) vor knapp einem Jahr wurde in der Mattighofener Unternehmenszentrale daran gearbeitet, die ehemals spanische Offroad-Marke zu reaktivieren. Für 2021 steht nun ein komplettes Line-Up an Motocross-, Enduro- und Trial-Motorrädern "made in Austria" in den Startlöchern.

weiterlesen ›

:

25.11.2020

Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend
Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend

Ducati Diavel 1260 LamborghiniLimitierter Luxus

Kaum 20 Kilometer sind die Werkshallen von Ducati und Lamborghini voneinander entfernt – obendrein gehört man zur selben Company. Was liegt demnach näher, als ein gemeinsames Produkt zu schaffen? Vorhang auf für die wunderschöne, leider auf 630 Stück limitierte Ducati Diavel 1260 Lamborghini.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.