Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
22.2.2018

Harley Iron 1200Eisenhaltiger

Harley zeigt sich heuer fleißiger denn je. Nach den mittlerweile neun neuen Softails – zuletzt wurde noch die Sport Glide als Nachzügler präsentiert – rollen nun noch zwei neue Sportster auf die Bühne: die Forty-Eight Special und die Iron 1200, die wir hier vorstellen.

Wie der Name schon andeutet, handelt es sich um eine stärkere Version der beliebten Iron 883. Das Modell gilt ja als cooles, puristisches Eisen und damit als ideale Einstiegsdroge in die Welt der luftgekühlten V2-Bikes aus Milwaukee. Die 1200 empfiehlt sich nun für alle, für die es gerne ein bissl mehr sein darf. Bei identischem Gesamtgewicht – 256 Kilo fahrfertig – bietet die Iron 1200 doch um ein geschütteltes Maß mehr Schmalz: 66 statt 51 PS und 96 statt 68 Newtonmeter Drehmoment.
Damit lässt es Harley aber noch nicht bewenden, sondern spendiert der Iron 1200 auch einen Mini-Ape-Lenker sowie eine glänzend schwarze Scheinwerferverkleidung. Gemeinsam mit den von den Siebzigerjahren inspirierten Tank-Graphics ergibt sich ein ziemlich cooler und in der Palette einmaliger Look. Der Tank ist übrigens in drei Grundfarben zu haben: Vivid Black, Twisted Cherry und Billiard White.

Wie die Iron 883 wird auch die 1200 als Single-Seater ausgeliefert, mit einem schön abgesteppten Café-Solo-Sitz. Und wie bei der kleinen Iron sind auch hier die Details liebevoll ausgeführt und größtenteils in Schwarz gehalten: die Schalldämpfer, die 9-Speichen-Räder (19 Zoll vorne, 16 Zoll hinten), der Luftfilterdeckel und die Motor-Getriebe-Einheit. Nur die Stößelstangenrohre dürfen verchromt hervorblitzen, während der Zahnriemenschutz und die Riemenscheibe wiederum schwarz beschichtet wurden.

Good News fürs Geldbörsl: Der bulligere Motor kostet nur gut einen Tausender mehr. Mit 13.395 Euro ist auch die Iron 1200 eine der günstigsten Möglichkeiten, sich in einen Harley-Sattel zu schwingen.
Motorrad Bildergalerie: Harley Iron 1200

Mehr zum Thema:

Harley-Davidson:

27.4.2021

Harley-Davidson Electra Glide Revival 2021 in Blau-Weiß fahrend schräg von vorne
Harley-Davidson Electra Glide Revival 2021 in Blau-Weiß fahrend schräg von vorne

Harley Electra Glide RevivalSchönste E-Glide aller Zeiten?

Back to the roots! Harley besinnt sich der traditionellen Stärken und ruft die neue „Icons Collection“ ins Leben. Im Rahmen dieser Serie sollen pro Jahr ein, zwei limitierte Sondermodelle aufgelegt werden, die traditionelle Formen und den legendären US-Style verkörpern. Den Anfang macht die Electra Glide Revival – eine hinreißend nostalgische Interpretation der aktuellen E-Glide. Was der hübsche Tourer kann und wieviel er kostet, das verraten wir hier.

weiterlesen ›

:

17.4.2021

Bell Moto-10 Spherical LE 2021
Bell Moto-10 Spherical LE 2021

Bell Moto-10 OffroadhelmExklusiver Vorbote

Erst im August wird die komplette Kollektion des Bell Moto-10 Motocrosshelms verfügbar sein. Doch schon jetzt geben die amerikanischen Helm-Profis einen edlen, käuflich erwerbbaren Vorgeschmack auf den neuen Moto 10, der die mittlerweile legendäre, seit 1957 bestehende Produktlinie an High-Tech-Kopfschützern fortsetzt: 1000 Exemplare des limitierten Moto-10 Speherical sind ab sofort erhältlich.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.