Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
8.4.2019

Zero SR/FSreetfighter unter Strom

Einmal am Gasgriff gedreht und schon ruft die Zero SR/F ein Drehmoment von 190 Nm und eine Leustung von 110 PS ab, natürlich elektronisch geregelt. Der Zero Motorcycles Motor ZF75-10 und der Lithium-Ionen-Akku ZF14.4 treiben das Naked Bike an und sollen in Sachen Leistung und Effizienz der neue Maßstab sein. Der kompakte Antriebsstrang weist eine innovative Luftkühlung auf, die für eine längere Lebensdauer sorgt. Routinemäßige Wartung wird beinahe überflüssig. Eine einzige Ladung soll eine Reichweite von bis zu 320 km ermöglichen.

Zero SR/F Ladezeit:
Möglich soll das der Power Tank von Zero Motorcycles machen, erhältlich ab Herbst 2019. Das Schnelllade-System der SR/F ermöglicht die Nutzung von bis zu drei unabhängigen Lademodulen an Typ-2-Ladestationen. Premium-Modelle sind mit einem Schnelllade-System mit 6 kW und Standardmodelle mit 3 kW ausgestattet. Somit soll der neue Streetfighter die schnellste Aufladekapazität aller bisherigen Zero-Modelle haben. Wenn alle drei Module angeschlossen sind, kann die SR/F in einer Stunde von 0 auf 95 % aufgeladen werden. Der Stahlgitterrohrrahmen und die konzentrische Schwinge optimieren die Übertragung des Drehmoments auf das Hinterrad. 

MSC von Bosch an Board:
Mit dem Zero-Betriebssystem Cypher III und der Motorrad-Stabilitätskontrolle (MSC) von Bosch behalten Fahrer mit der SR/F bei allen Straßenbedingungen die Kontrolle. Das Cypher III fungiert dabei als zentraler Knotenpunkt für alle Systeme des Motorrads. Vom MSC von Bosch bis zum Dashboard und der Zero-App ist alles miteinander verbunden und lässt sich einfach bedienen. Das MSC-System von Bosch sorgt für eine dynamische Beschleunigung bei gleichzeitiger Stabilität – mit ABS, Kurvenbrems- sowie Traktionskontrolle und Motor-Schleppmoment-Regelung. Außerdem stehen dem Fahrer die Fahrmodi Street, Sport, Eco und Rain sowie bis zu 10 individuell einstellbare Modi zur Verfügung. Gebremst wird mit einer dualen Radialbremse am Vorderrad - nachdem die Bremse bei früheren Modelle oft bemängelt wurde.

Preise Zero SR/F Deutschland und Österreich:

  • Premium-Modell mit 6 kW Charge Tank: 22,690 € (DE), 22,890 € (AT).
  • Standard-Modell mit 3 kW Charge Tank: 20,490 € (DE), 20,490 € (AT).

Mehr zum Thema:

Naked Bike:

Zero:

14.4.2021

Motorräder von Zero Probefahren – beim Motorradmagazin E-Camp
Motorräder von Zero Probefahren – beim Motorradmagazin E-Camp

Motorradmagazin E-Camp powered by ZeroGewinn eine Teilnahme am Testwochenende!

Am 11. und 12. Juni steigt das erste Motorradmagazin E-Camp powered by Zero Motorcycles! Bewirb dich jetzt gleich und mit ein wenig Glück bist du dabei und fährst durch das idyllische Mühlviertel – Nächtigung im MoHo Rockenschaub und Verpflegung inklusive!

weiterlesen ›

:

24.11.2021

Kawasaki Ninja H2 SX SE 2022
Kawasaki Ninja H2 SX SE 2022

Kawasaki Ninja H2 SX 2022Warp-Faktor 10

Die in Kürze wieder erhältliche, nun Euro-5-konforme Kawasaki H2 SX wird für 2022 technisch weiter aufgerüstet. Neben der im letzten Jahr vorgestellten Ducati Multistrada V4 wird sie das zweite Motorrad auf dem Markt sein, das mit einem Totwinkelwarnsystem ausgerüstet ist. Der bekannte Kompressor-Vierzylinder mit raketenhaften 200 PS bleibt abgesehen vom Euro-5-Update im Grunde unberührt.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.