Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
21.1.2020

Triumph Tiger 1200 SondermodelleDesert Edition und Alpine Edition

Für seine beiden Special Editions hat sich Triumph von berühmten und berüchtigten Motorradstrecken inspirieren lassen. Im Falle der Alpine Edition standen die traumhaften Motorradstrecken in den Bergwelten rund um den Globus Pate, für die Desert Edition waren es die unbefestigten Abenteurer-Wege von der Sahara bis zur Kalahari. Die Sonderlackierungen sollen den Spirit dieser gegensätzlichen Welten widerspiegeln.

Die Desert Edition kommt in der Farbe Sandstorm und im speziellen Wüsten-Design, die Alpine Edition setzt auf die unschuldige Farbe Snowdonia White und einen ganz eigenen Alpin-Look. Oben drauf gibt es Original-Zubehör ab Werk: Mit dem besonders leichten Arrow-Schalldämpfer und dem TRIUMPH Schaltassistent (Hoch- und Runterschalten) wird die Ausstattung der XRx und XCx Basismodelle durch hochwertige Komponenten ergänzt und das Preis-Leistungs-Verhältnis nochmals verbessert.

Weiters an Bord sind hochwertige Brembo-Bremsen, einstellbare WP-Federbeine, gesteuert über die Semi-Active Suspension-Technologie von TRIUMPH und eine in zwei Positionen einstellbare Sitzhöhe (835-855 mm). Ein „SE“-Kühlerabzeichen aus Metall weist die beiden Spezialausführungen als solche aus.

Angetrieben werden beide Motorräder vom bekannten 1.215 cm³ Triple-Motor. Das Kraftpaket ist der stärkste Motor seiner Klasse mit Kardanantrieb und einer Spitzenleistung von 141 PS bei 9.350 U/min. So großzügig wie die Leistung sind auch die elektronischen Features der Großenduro:

  • Einstellbare Vollfarb-TFT-Instrumente: Vollfarbige, übersichtliche Instrumente
  • Optimiertes Kurven-ABS und Traktionskontrolle: Dank eines Trägheitssensors (Inertial Measurement Unit – IMU) sorgt das System für optimale Eingriffsniveaus von ABS und Traktionskontrolle. 
  • Vier oder fünf unterschiedliche Fahrmodi (Regen, Straße, Off-Road, Sport, bei der Desert-Edition zusätzlich Off-Road PRO): Über diese Auswahl wird die Gasannahme, das ABS und die Traktionskontrolle angepasst. Der Off-Road PRO-Modus kommt exklusiv mit der Desert-Edition und bietet ein konsequentes Off-Road-Setup für puren Fahrspaß im Gelände. ABS und Traktionskontrolle sind ausgeschaltet und ein Off-Road-Mapping wird aktiviert.
  • Vollständige LED-Beleuchtung
  • TRIUMPH Semi-Active Suspension (TSAS): Einstellbares WP-Fahrwerk für perfekte Kontrolle bei allen Bedingungen. Die Dämpfung der Vorder- und Hinterradaufhängung wird automatisch eingestellt. Zur Verfügung stehen die TSAS-Modi Auto und Off-Road.
  • TRIUMPH Schaltassistent
  • Hintergrundbeleuchtung von ergonomisch gestalteten Vier-Wege-Schalter und Joystick
  • Schlüssellose Zündung
  • Tempomat: Der neue Tempomat wird über einen Knopf auf der linken Seite aktiviert.
  • Elektrisch verstellbare Tourenscheibe
  • Ride-by-Wire-Gasgriff, beheizte Griffe und drei Steckdosen inkl. praktischer USB-Buchse unter dem Sitz.

Preise Triumph Tiger 1200 Alpine und Desert Edition:
Die Alpine Edition wird in Deutschland zuzüglich Nebenkosten 17.050 Euro kosten (in Österreich 19.900 Euro inkl. NoVA und allen Nebenkosten), die Desert Edition kostet in Deutschland 18.050 Euro zzgl. Nebenkosten (in Österreich 21.100 Euro inkl. NoVA und allen Nebenkosten). Beide neuen TRIUMPH-Modelle sind ab Ende Februar 2020 im Handel.

Mehr zum Thema:

Reiseenduro/Adventure:

Triumph:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.