Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
16.11.2021

Yamaha TMAX 2022Schärferer Look, großes Display

Überraschend schnell – nämlich nur zwei Jahre nach dem letzten Update – verpasst Yamaha seinem Scooter-Flaggschiff ein erneutes und ziemlich radikales Update. Nachdem jedoch bei der letzten Änderung für das Modelljahr 2020 vor allem der Motor im Fokus stand, bleibt diesmal der Antrieb unangetastet. Für 2022 konzentrierten sich die Pflegemaßnahmen auf das Design, die Ergonomie, kleine Verbesserungen am Fahrwerk und auf ein paar wichtige Details wie das Instrument.

Beginnen wir beim Design: Wie man gleich erkennt hat Yamaha den Look deutlich verschärft. Die bei den letzten beiden Generationen doch recht runde Formensprache wurde deutlich kantiger, eckiger, aggressiver. Yamaha spricht von Anleihen beim hauseigenen Superbike, was vielleicht ein wenig übertrieben anmutet – aber viel schnittiger als bisher ist der neue TMAX 2022 allemal. Fast jedes Verkleidungsteil wurde dafür verändert, zusätzlich sind auch die LED-Scheinwerfer schlanker geworden, während am Heck nun eine noch dynamischer gestaltete, T-förmige Leuchte sitzt.

Besonderer Gag: Als Hommage an die erste TMAX-Generation von 2001 holt Yamaha wieder eine grellgelbe Lackierung aus der Schublade. „Extreme Yellow“ nennt sich die Signalfarbe. Wem die zu „extreme“ ist, der kann freilich auch Icon Blue oder Sword Grey wählen.

Kommen wir nun zur Ergonomie: Hier wurde einiges getan, um den Fahrer in eine sportlichere und etwas weiter vorne angesiedelte Sitzhaltung zu bringen. Sattel und Trittbretter sind länger, dafür geriet der Lenker kürzer und ist auch etwas tiefer angesiedelt. 

Noch komfortabler als bisher sitzt der Sozius/die Sozia. Die Beifahrer-Fußraster wurden tiefer montiert, der Sattel befindet sich ein wenig höher – damit entspannt sich der Kniewinkel.

Ebenfalls völlig neu ist die große, weiterhin verstellbare Scheibe. Sie besitzt nicht nur eine zentrale Öffnung, die den Winddruck optimieren soll, sondern reduziert laut Yamaha auch die Windgeräusche.

Kleine, aber möglicherweise wirkungsschwere Änderungen am Fahrwerk: Die Felgen werden nun auch mithilfe der von Yamaha entwickelten SpinForged-Technologie hergestellt und fallen daher leichter aus. Die damit reduzierten ungefederten Massen sollen den großen Scooter noch agiler machen. Um dabei das Gefühl für das Vorderrad weiter zu verbessern, wurde die 41er-USD-Gabel frisch abgestimmt und mit mehr Dämpfungskraft ausgestattet.

Ein Riesensprung nach vorne stellt das neue 7-Zoll-TFT-Display dar, das die zuletzt schon ein wenig altvaterischen Analoginstrumente in den beiden Röhren ersetzt. Hier kann der Fahrer nun aus drei Oberflächenstilen auswählen, zudem lässt sich das Smartphone via Bluetooth, Wifi oder USB verbinden. Die USB-Steckdose befindet sich in einem wasserdichten Fach in der Frontverkleidung.

Ein ganz besonderer Gag: Das System kann mit einem „Full Map Garmin Navi“ ergänzt werden. Diese Funktion erfordert allerdings ein entsprechendes Bezahl-Abo; wie hoch die monatlichen Kosten sind, müssen wir noch in Erfahrung bringen.

Parallel zu dem feinen Display erleichtert Yamaha auch in anderer Hinsicht die Bedienung des TMAX. Neu ist nämlich ein großer, zentraler Knopf, der mit dem intelligenten Schlüssel interagiert und eine Fülle an Funktionen bündelt (wie von uns bei unserem letzten Dauertest des TMAX in der Saison 2020 eingefordert). Mit ihm entriegelt man (schlüssellos) die Lenkradsperre, weckt die Zündung und öffnet den Sitz. Auch die Funktionsweise des Tankdeckels wurde erleichert.

Wie in den letzten beiden Jahren wird dem Yamaha TMAX die besonders edel ausgestattete Version TMAX Tech Max zur Seite gestellt. Die wichtigsten Ausstattungsunterschiede: Der Tech Max kommt serienmäßig mit einer elektrischen Windschildverstellung, Griff- und Sitzheizung, Tempomat, Federbeinverstellung, beleuchteten Lenkerschaltern und einigen hochwertiger ausgeführten Oberflächen. Der Yamaha TMAX Tech Max ist 2022 in den Farben Dark Petrol und Power Grey zu haben.

Die neuen Yamaha TMAX 2022 sollen ab kommendem März bei den Händlern eintreffen. Die Preise dürften in Kürze folgen.

Yamaha TMAX 2022 Bildergalerie

Seite 1
Bild 1 von 20

Yamaha TMAX Tech Max 2022 Bildergalerie

Seite 1
Bild 1 von 29

Mehr zum Thema:

Scooter/Roller:

Yamaha:

:

24.11.2021

Kawasaki Ninja H2 SX SE 2022
Kawasaki Ninja H2 SX SE 2022

Kawasaki Ninja H2 SX 2022Warp-Faktor 10

Die in Kürze wieder erhältliche, nun Euro-5-konforme Kawasaki H2 SX wird für 2022 technisch weiter aufgerüstet. Neben der im letzten Jahr vorgestellten Ducati Multistrada V4 wird sie das zweite Motorrad auf dem Markt sein, das mit einem Totwinkelwarnsystem ausgerüstet ist. Der bekannte Kompressor-Vierzylinder mit raketenhaften 200 PS bleibt abgesehen vom Euro-5-Update im Grunde unberührt.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.