Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Clemens Kopecky
Autor: Clemens Kopecky
30.7.2018

MORE ROADS TO H-DBuntE Zukunft für die Company

Unter dem Projektnamen „More Roads to Harley-Davidson” hat die „Company“ heute ihre erstaunlich ehrgeizigen, beinahe schon visionären Zukunftspläne bis 2022 präsentiert. Sie sollen Kundenstamm und Gewinnspanne wachsen und gedeihen lassen.

„Die Maßnahmen, die wir heute ankündigen, werden die Leistungsstärke und Konkurrenzfähigkeit von Harley-Davidson unterstreichen – insbesondere unsere Kompetenz hinsichtlich Produktentwicklung und Produktion, die weltweite Strahlkraft der Marke und natürlich unser großartiges Händlernetz“, betont Matt Levatich, President und CEO der Harley-Davidson, Inc. „Wir leiten die nächste Revolution der Freiheit auf zwei Rädern ein, um über unseren bisherigen treuen Kundenstamm hinaus zukünftige Biker anzusprechen, die die Faszination des Motorradfahrens erst noch kennenlernen.“

Neben einem breiteren Marktzugang (Verknüpfung von Online-Shopping und lokalem Handel, strategische Allianzen mit weltweit führenden E-Commerce-Providern und neuen Vertriebsformen wie kleineren Stores im urbanen Raum) und einer Stärkung der Händler stehen selbstverständlich neue, sensationelle Fahrzeugentwicklungen in teils überraschenden Segmenten im Vordergrund:

  • Harley-Davidson wird in der Mittelklasse eine neue modulare Baureihe mit vier verschiedenen Hubräumen zwischen 500 und 1.250 Kubik einführen, die drei unterschiedliche Marktsegmente bedienen wird. Die Markteinführung soll 2020 mit drei Modellen beginnen: mit der Pan America 1250, dem ersten Adventure Touring Modell der Marke, mit einem Custom Modell mit 1.250 Kubik sowie mit einem Streetfighter mit 975 Kubik. Bis zum Jahr 2022 sind weitere Modelle geplant, um diese drei Marktsegmente noch besser abzudecken.
  • Harley-Davidson wird in Zusammenarbeit mit einem asiatischen Hersteller ein preiswertes Motorrad mit einem Hubraum zwischen 250 und 500 Kubik für die wachsenden Märkte in Asien entwickeln.
  • Harley-Davidson wird 2019 sein erstes serienmäßiges Elektro-Motorrad, die kupplungsfreie LiveWire, auf den Markt bringen. Mit diesen Modellen beabsichtigt Harley-Davidson die Führungsrolle bei der Elektrifizierung des Zweiradmarkts zu übernehmen. Bis 2022 sollen der LiveWire weitere Modelle folgen.

Insgesamt plant das Unternehmen, durch „More Roads to Harley-Davidson“ bis 2022 im Vergleich zu 2017 einen jährlichen Einnahmenzuwachs von mehr als einer Milliarde Dollar zu generieren.

Doch die beschleunigte Strategie des Wachstumsplans wird auch erhebliche Investitionen erfordern. Das Unternehmen plant, dies vollständig durch umfassende Kostensenkungen und Neuzuweisung von zuvor geplanten Investitionen und Ressourcen zu finanzieren, einschließlich operativer Investitionen bis 2022 von 450 bis 550 Millionen US-Dollar und Kapitalinvestitionen bis 2022 von 225 bis 275 Millionen US-Dollar.

Der Gedanke hinter "More Roads to Harley-Davidson" hier zusammengefasst in einem Marketing-Video.

Mehr zum Thema:

Vintage:

Harley-Davidson:

31.3.2019

Metzeler Cruisetec auf einer Harley-Davidson Softail Slip auf Nässe in Schräglage.
Metzeler Cruisetec auf einer Harley-Davidson Softail Slip auf Nässe in Schräglage.

Metzeler Cruisetec im TestGemütlich war gestern

Die meisten Cruiser von heute haben mit den chrombeladenen Christbäumen vergangener Tage so viel zu tun wie Dirty Harry mit Mahatma Ghandi. Dennoch sind die meisten Reifen für Cruiser noch nach alten Maßstäben gestaltet. Abhilfe verspricht nun Metzeler mit dem neuen Cruisetec. Der Reifen – angeblich eine der aufwändigsten Entwicklungen der Marke in den letzten Jahren – macht einige moderne Reifentechnologien nun auch für Cruiser verfügbar, unter anderem die so genannte Bi-Compound-Technologie. Wir haben den Reifen bereits getestet.

weiterlesen ›

5.3.2019

Harley-Davidson Milwaukee-8 Motor mit 114 Cubic Inch seitlich fotografiert
Harley-Davidson Milwaukee-8 Motor mit 114 Cubic Inch seitlich fotografiert

Harley-Davidson Touring 2019Darf’s noch etwas mehr sein?

Dass sich die Amerikaner mit fast schon übergroßer Liebe der Touring-Palette widmen, liegt in der Natur der Sache: Einerseits stehen die dicken Schiffe in der eigenen Verkaufshitparade ganz oben, andererseits werden mit diesen Modellen hübsche Deckungsbeiträge erwirtschaftet, die Harley momentan ganz gut brauchen kann. Kein Wunder also, dass man hier auch zwischen den großen Modellwechselzyklen investiert und optimiert.

weiterlesen ›

:

11.6.2019

Royal Enfield Bullet Trias Ausschnitt mit silbernem Tank, Gabel und Lenker
Royal Enfield Bullet Trias Ausschnitt mit silbernem Tank, Gabel und Lenker

Royal Enfield Bullet TrialsScrambler aus Indien

Lang hat’s gedauert, jetzt springt auch die ehrwürdige britisch-indische Marke Royal Enfield auf den Scrambler-Zug auf. Die Basis für das neue Modell, das ab Spätsommer lieferbar sein soll, ist die gute, alte Bullet. Die Veränderungen bestehen aus gröber profilierten Reifen, einer Querstrebe für den Lenker, einem Scheinwerfergitter, einem hochgezogenen Schalldämpfer und kürzeren, schlankeren Kotflügeln.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.