Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
2.6.2018

Erzberg 2018: Ossi zum 4.Reisinger gewinnt zum 4.Mal Rocket Ride

353 Teilnehmer aus 35 Nationen und 5 Kontinenten gingen am heutigen ersten Renntag des Erzbergrodeo 2018 unter strahlendem Sonnenschein an den Start des MITAS Rocket Ride Steilhangrennens am Fuße des Erzbergs. Die kernige, aus 4 Steilhängen bestehende Strecke bot gewohnt spektakuläre Vollgas-Action fu?r die tausenden Besucher, die bereits ab Mittag fu?r mächtige Stimmung sorgten. Mit tatkräftiger Unterstützung des Erzbergrodeo Streckenbau-Partners Terra JCB konnte eine perfekte und extrem selektive Strecke umgesetzt werden. Nach dem spektakulären Qualifying gingen die schnellsten 48 Fahrer in das Superfinale am Abend, allen voran der 3-fache Rocket Ride Sieger Ossi Reisinger (AUT, Husqvarna). Mit dabei auch Florian Salbrechter (AUT, Sieger 2016), Peter Reitbauer (AUT, KTM) und der junge Bulgare Teodor Kabakchiev.

In den Vorläufen kristallierte sich ein zu erwartender Fight zwischen Reisinger, Kabakchiev, Salbrechter und Reitbauer heraus, denn die MX-Spezialisten konnten ihre Läufe klar fu?r sich entscheiden. In den extrem spannenden Finallauf schafften es dann nur Ossi Reisinger, Peter Reitbauer und der 20-jährige Kabakchiev – Florian Salbrechter schied im Semifinale überraschend aus. Im finalen Lauf der besten 6 zeigte Ossi Reisinger dann mächtig auf und holte sich unangefochten seinen bereits vierten MITAS Rocket Ride Felspokal, und das mit einer beeindruckenden Vorstellung vor dem Steirer Peter Reitbauer, der heute sein erstes Podium beim spektakulären Erzbergrodeo Auftaktrennen holte. Teodor Kabakchiev landete auf dem dritten Platz.

Endergebnis MITAS ROCKET RIDE 2018:
1. Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna)
2. Peter Reitberger (AUT/KTM)
3. Teodor Kabakchiev (BUL/KTM)
4. Ib Andersen (NOR, GasGas)
5. Florian Reichinger (AUT/Husqvarna)
6. Armin Ohrlinger (AUT/KTM)

Text: Martin Kettner

Mehr zum Thema:

Sport-/Hardenduro:

5.6.2019

KTM Enduro in portugisischen Landesfarben springt von Rechts nach Links
KTM Enduro in portugisischen Landesfarben springt von Rechts nach Links

KTM Serviceleistungen fürs ISDE 2019Beste Betreuung

Von 11. Bis 16. November findet an der Algarve in Portugal das International Six Days Enduro (ISDE) 2019 statt - das Fahrerlager schlägt seine Zelte direkt am Gelände des Portimao-Racetracks auf. Kurzentschlossenen offeriert KTM diverse Serviceleistungen zur Teilnahme an der traditionsreichen Offroad-Fahrt. 

weiterlesen ›

:

5.6.2019

KTM Enduro in portugisischen Landesfarben springt von Rechts nach Links
KTM Enduro in portugisischen Landesfarben springt von Rechts nach Links

KTM Serviceleistungen fürs ISDE 2019Beste Betreuung

Von 11. Bis 16. November findet an der Algarve in Portugal das International Six Days Enduro (ISDE) 2019 statt - das Fahrerlager schlägt seine Zelte direkt am Gelände des Portimao-Racetracks auf. Kurzentschlossenen offeriert KTM diverse Serviceleistungen zur Teilnahme an der traditionsreichen Offroad-Fahrt. 

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.