Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
15.12.2016

KTM 790 ADVENTURE 2019Erwischt!

Der Countdown für die völlig neue Mittelklasse-Generation von KTM tickt. Den ersten Vorboten mit 800-Kubik-Reihen-Zweizylinder haben wir bereits auf der Eicma gesehen: den Prototypen der neuen 790 Duke, die als erstes Modell dieser Familie Anfang 2018 auf den Markt kommen wird. Und einen Erlkönig-Shot der 790 Duke 2018 in seriennahem Trimm haben wir auch bereits zu präsentieren: Die brandheiße Story findet ihr hier!

Wie KTM-Boss Stephan Pierer im Motorradmagazin-Exklusivinterview bereits im Jahr 2015 bestätigt hat, wird rund um die Duke sukzessive eine ganze Palette aufgerollt (inklusive Husqvarna-Ableger). Wichtigstes Zweitmodell wird aber wohl die 790 Adventure werden – und genau dieses Modell ist unserem Erlkönigjäger nun schon vor die Linse gerollt.

Erster Eindruck: Das Modell wirkt schon recht ausgereift und besitzt knackige, kompakte Proportionen. Gleichzeitig scheint es deutlich zierlicher zu sein als eine 1090 Adventure, die ja auf den Baukasten der ganz großen Zweizylinder zurückgreifen muss. Damit würde die 790 Adventure punktgenau in einem der beliebtesten Segmente landen, als neue Konkurrenz für BMW F 800 GS, Triumph Tiger 800, Honda Africa Twin, Suzuki V-Strom 1000. Im erweiterten Kreis fahren auch die neue Ducati Multistrada 950 und die kommende Yamaha XT700.

Wir vermuten außerdem, dass KTM auch bei der 790 Duke zweigleisig fahren wird, also eine straßenorientierte und eine offroadaffine Version auf die Räder stellen wird. Wenn das zutrifft, dann hätten wir auf unserem Foto eine 790 Adventure R – mit 21-Zoll-Vorderrad, Speichenfelgen, geradem Endurosattel und kompakter Front samt kürzerem Windschild. Gerade die Front würden wir allerdings nicht als verbindlich betrachten. Dem kiskaschen Streben nach einem erkennbaren KTM-Gesicht folgend gehen wir davon aus, dass auch die kleine Baureihe den neue Split-Scheinwerfer erhalten wird – aber das ist freilich reine Spekulation.

Was hingegen gesichert und von oberster Stelle bestätigt ist: Die Mittelklasse-Baureihe wird wie die großen Ein- und Zweizylinder nicht in Indien, sondern ebenfalls in Mattighofen gebaut. Wir können’s kaum erwarten.

HOT NEWS: Schon überaus seriennah wirkende Erprobungsfahrzeuge findet ihr hier! Und ein Video mit einem Erprobungsfahrzeug in Action (inklusive Soundprobe) findet ihr auf unserem Youtube-Kanal.

Mehr zum Thema:

Reiseenduro/Adventure:

KTM:

:

22.5.2019

Erlkönig der Ducati Panigale V2 des Modelljahrs 2020 in Rot von links nach rechts
Erlkönig der Ducati Panigale V2 des Modelljahrs 2020 in Rot von links nach rechts

Ducati Panigale V2Die kleine Schwester kommt!

Mit Einführung der Panigale V4 wurde zunächst angenommen, der zweizylindrige Superquadro könnte bereits wieder aus Ducatis Modellprogramm verschwinden, da sein Konzept nur wenig andere Einsatzmöglichkeiten als in Sportmotorrädern zulässt. Ducati jedoch kommunizierte schnell, dass auch in Zukunft Modelle mit diesem Motor angeboten würden – und auf unseren Fotos ist nun der Beweis erbracht.

weiterlesen ›

21.5.2019

Benelli 502C in Schwarz seitlich fahrend in einer Halle fotografiert
Benelli 502C in Schwarz seitlich fahrend in einer Halle fotografiert

Benelli 502C kommt!Cruiser für A2-Cowboys

Mitte der Neunzigerjahre waren Mittelklasse-Cruiser die heißeste Aktie der Motorradbranche, mittlerweile muss man sie mit der Lupe suchen. Doch jetzt kommt endlich ein weiteres Modell in den Handel: Ab Sommer 2019 bringen die Italo-Chinesen einen flott gestylten „Urban Cruiser“ für überschaubare Kohle. Was das Zweizylinder-Bike alles kann und was es kosten wird, das verraten wir euch hier.

weiterlesen ›

1.5.2019

Triumph Rocket 3 TFC Modelljahr 2020 in Schwarz schräg von vorne
Triumph Rocket 3 TFC Modelljahr 2020 in Schwarz schräg von vorne

Triumph Rocket 3 TFCÜber 220 Newtonmeter!

Jetzt sind die ersten Daten der neuen Rocket 3 bekannt: Das Powerbike wird mit 2,5 Liter zum hubraumstärksten und mit 220 Newtonmeter zum bulligsten Serienbike am Markt. Und mit über 170 PS wird die Rocket 3 überdies zur stärksten Serien-Triumph aller Zeiten. Was sie noch kann und wie viel das limitierte Sondermodell TFC (Triumph Factory Custom) zum Serienstart kosten wird, das verraten wir hier!

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.