Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
10.11.2016

Triumph Street ScramblerERDBEWEGUNG!

Auf der Eicma in Mailand zieht Triumph noch ein Ass aus dem Ärmel: den Nachfolger der bisherigen Scrambler, nun Street Scrambler getauft. Dieser zusätzliche Beiname macht gleich klar, dass das neue Modell auf der Street basiert, mithin auch den 900er-Zweizylinder unter dem hübschen Tank trägt.

Mit technischen Daten und einem Preis geizen die Briten hingegen emsig; ob der Motor auch hier mit 55 PS ausgelegt wurde, muss noch offen bleiben. Was bislang verraten wurde: Die Street Scrambler besitzt ein 19-Zoll-Vorderrad und modifizierte Fahrwerksteile mit längeren Federwegen. Unser erstes Probesitzen offenbarte, dass man dabei moderat vorging: Die Sitzhöhe ist immer noch niedrig, die Ergonomie passt zumindest am Stand perfekt. 

Wie die Street verfügt auch die Street Scrambler über ein einzelnes Rundinstrument, dafür aber über eine geteilte Sitzbank. Der Clou: Der Beifahersitz lässt sich einfach demontieren und gegen eine mitgelieferte Gepäckbrücke austauschen. Weitere Ausstattungsmerkmale: USB-Ladebuchse unter dem Sitz, abschaltbares ABS, Motorschutz, Fußraster im Adventure-Stil, Semi-Offroad-Bereifung in Form von Metzeler Tourance sowie natürlich der geile Scrambler-Doppelschalldämpfer und Startnummerntafeln an den Flanken. Verfügbar sind drei Farben: Schwarz, Mattgrün-Metallic und Rot/Silber. Wie bei allen New-Classic-Modellen von Triumph steht auch für die Scrambler ein rund 150 Teile umfassendes Sortiment an Zubehörteilen zur Verfügung. 

Mehr wissen wir in Kürze: Mitte Jänner geht’s auf eine erste Ausfahrt, parallel dazu sollten die Preise und die restlichen technischen Daten verlautbart werden. Die ersten neuen Street Scrambler sollen ebenfalls noch im Jänner zu den Händlern rollen.
Motorrad Bildergalerie: Triumph Street Scrambler

Mehr zum Thema:

Scrambler:

11.6.2019

Royal Enfield Bullet Trias Ausschnitt mit silbernem Tank, Gabel und Lenker
Royal Enfield Bullet Trias Ausschnitt mit silbernem Tank, Gabel und Lenker

Royal Enfield Bullet TrialsScrambler aus Indien

Lang hat’s gedauert, jetzt springt auch die ehrwürdige britisch-indische Marke Royal Enfield auf den Scrambler-Zug auf. Die Basis für das neue Modell, das ab Spätsommer lieferbar sein soll, ist die gute, alte Bullet. Die Veränderungen bestehen aus gröber profilierten Reifen, einer Querstrebe für den Lenker, einem Scheinwerfergitter, einem hochgezogenen Schalldämpfer und kürzeren, schlankeren Kotflügeln.

weiterlesen ›

15.5.2019

Mit der Moto Guzzi V7 II Stornello vor der Osteria Villafredda im Friaul
Mit der Moto Guzzi V7 II Stornello vor der Osteria Villafredda im Friaul

Weekend FriaulGeheimtipps an der Grenze zu Slowenien

Hier findet ihr den gpx-Track zu unserer Weekend-Reisestory in Motorradmagazin 4/19 zum Downloaden. Die Strecke startet im slowenischen Bovec und führt dann gleich über die Grenze ins Friaul. Über winzige Bergstraßen mit weiten Ausblicken führt die Runde nach Süden und dann wieder zurück ins Soca-Tal. Die detaillierte Routenbeschreibung und viele kulinarische Tipps rund um diese Tour in unserer großen Story im Heft. Viel Spaß beim Nachfahren!

weiterlesen ›

Triumph:

1.5.2019

Triumph Rocket 3 TFC Modelljahr 2020 in Schwarz schräg von vorne
Triumph Rocket 3 TFC Modelljahr 2020 in Schwarz schräg von vorne

Triumph Rocket 3 TFCÜber 220 Newtonmeter!

Jetzt sind die ersten Daten der neuen Rocket 3 bekannt: Das Powerbike wird mit 2,5 Liter zum hubraumstärksten und mit 220 Newtonmeter zum bulligsten Serienbike am Markt. Und mit über 170 PS wird die Rocket 3 überdies zur stärksten Serien-Triumph aller Zeiten. Was sie noch kann und wie viel das limitierte Sondermodell TFC (Triumph Factory Custom) zum Serienstart kosten wird, das verraten wir hier!

weiterlesen ›

:

11.6.2019

Royal Enfield Bullet Trias Ausschnitt mit silbernem Tank, Gabel und Lenker
Royal Enfield Bullet Trias Ausschnitt mit silbernem Tank, Gabel und Lenker

Royal Enfield Bullet TrialsScrambler aus Indien

Lang hat’s gedauert, jetzt springt auch die ehrwürdige britisch-indische Marke Royal Enfield auf den Scrambler-Zug auf. Die Basis für das neue Modell, das ab Spätsommer lieferbar sein soll, ist die gute, alte Bullet. Die Veränderungen bestehen aus gröber profilierten Reifen, einer Querstrebe für den Lenker, einem Scheinwerfergitter, einem hochgezogenen Schalldämpfer und kürzeren, schlankeren Kotflügeln.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.