Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
15.6.2019

Royal Enfield Nought Tea GTRetro für den Racetrack

Auf den Wheels & Waves 2019 präsentierte Royal Enfield eine Reihe an spannenden Custombikes. Eine der speedigsten Varianten ist die Nought Tea GT. die auf dem neuen Café Racer mit zwei Zylindern basiert, der GT 650. Der Name ist übrigens ein Wortspiel: Nought steht im britischen Englisch für „Null“, der name bedeutet also quasi: kein Tee, also nichts Beschauliches. Gleichzeitig liest man den Namen wie „naughty“, was bedeutet: frech, ungezogen, unartig.

Und frech ist das Custombike allemal. Aus dem Serienbike wurde ein echter Rennstrecken-Racer gebaut, für dessen Authentizität schon seine Väter stehen: Harris Performance ist seit über 40 Jahren eine der feinsten britischen Adressen, wenn es um Motorcycle Racing geht. Die Burschen stellen nicht nur feinste Technik-Ware her, sondern betrieben in den vier Jahrzehnten auch Rennteams in den höchsten Speilklassen, etwa das Superbike-Werksteam von Suzuki. In den vergangenen Jahren war Harris Performance auch in die Entwicklung der Serienbikes von Royal Enfield involviert, was 2015 schließlich dazu führte, dass die Muttergesellschaft von Royal Enfield (Eicher Motors Ltd.) Harris Performance zur Gänze übernommen hat.

Auf der Nought Tea GT verbauten die Briten nicht nur eine hinreißende Retro-Racing-Verkleidung, sondern auch jede Menge edler Komponenten, tweilweise von Partnern (Öhlins!), teilweise aus eigener Fertigung (Tankverschluss, Leichtgewicht-Hebel). Dazu kommen noch handgefertigte Teile wie die gefräste Gabelbrücke oder eine aufs Notwendigste reduzierte Schalldämpferanlage. Einfach nur ansehen und genießen!

Mehr zum Thema:

Cafe Racer:

Royal Enfield:

6.2.2020

Royal Enfield Classic 500 in Gunmetall Black stehend schräg von vorne
Royal Enfield Classic 500 in Gunmetall Black stehend schräg von vorne

Royal Enfield Bullet wird eingestellt!Last Call!

Die Euro-5-Norm fordert ein weiteres Opfer: Ende des Jahres wird Royal Enfield seine Modelle mit dem 500er-Single in Europa vom Markt nehmen – das betrifft die legendäre Bullet und die Classic. Beide Modelle sind heuer noch in breiter Vielfalt verfügbar. Zum Abschied wird ab Mai noch ein auf 1000 Stück limitiertes Sondermodell, die Classic 500 Tribute Black, aufgelegt.

weiterlesen ›

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.