Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
8.10.2019

Kawasaki Ninja 650 2020Klare Kante

Sportliche Leistung, sinnvolle Alltagstauglichkeit und einfachste Bedienbarkeit zeichnen die Ninja 650 aus. Tugenden, die sie auch ins Jahr 2020 mitnimmt. Optisch erfährt sie allerdings eine deutliche Verschärfung und übernimmt noch stärker die aggressive Formensprache der Supersportler ZX-6R und ZX-10R. Nach wie vor wird die Ninja 650 vom bekannten, quirligen Reihenzweizylinder angetrieben, über dessen Leistungsdaten noch nichts bekannt ist. Modernisiert wurden jedenfalls nicht nur die Verkleidung und besonders die Front, auch die Technik hinter dem Klarglas wurde auf den letzten Stand gebracht, mit einem LED- Frontscheinwerfer (Abblend-, Fern- und Positionslicht).

Im Fahrer-Cockpit des Mittelklasse-Bikes erfreut nun ein farbiges TFT-Display das Auge. Der farbige Bildschirm präsentiert diverse Informationen wie Ganganzeige, Schaltblitz, Kraftstoffanzeige, Anzeige für wirtschaftliche Fahrweise und Smartphone-Konnektivität via Bluetooth. Verbunden per Bluetooth bietet die Kawasaki Rideology App verschiedene Möglichkeiten. So können Fahrten aufgezeichnet, Einstellungen am Motorrad vorgenommen sowie der bevorstehende Service angezeigt werden. Ebenfalls werden eingehende Anrufe und Mitteilungen via App an das Motorrad übertragen. Die Darstellung des Displays kann „positiv“ wie auch „negativ“ eingestellt werden – je nach Geschmack des Fahrers.

Selbstverständlich ist auch wieder einiges an Original-Zubehör erhältlich, zum Beispiel ein getöntes Windschild, ein „Touring“-Windschild, eine um 30 mm erhöhte Fahrersitzbank, eine Soziusabdeckung, Kühlerschutz, Sturzpads, ein Tankpad, halbweiche Seitentaschen, Topcase, Tankrucksack, 12-Volt Steckdose, Felgenband, Bügelschloss, etc.

Die neue Kawasaki Ninja 650 wird ab Jänner 2020 in den Farben Lime Green (Grün)/Ebony (Schwarz) im Look der WorldSBK-Maschine des fünffachen Weltmeisters Jonathan Rea, Metallic Spark Black (Schwarz) und Pearl Flat Stardust White (Weiß)/Metallic Flat Spark Black (Schwarz) bei autorisierten Kawasaki Händlern erhältlich sein.

Die Preise der Kawasaki Ninja 650 werden später in diesem Jahr – vermutlich zur EICMA 2019 Anfang November – bekannt gegeben.

Technische Daten Kawasaki Ninja 650:

Hubraum: 649 cm3
Motor: Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-Reihenzweizylinder, DOHC, 8 Ventile
Bohrung/Hub: 83,0 x 60,0 mm

Leistung: 50,2 kW (68 PS) / 8.000 min-1
A2: 35,0 kW (48 PS) / 8.000 min-1 (35 kW Kit)
Drehmoment: 64,0 Nm / 6.700 min-1

Länge: 2.055 mm
Breite: 740 mm
Höhe: 1.145 mm
Radstand: 1.410 mm
Nachlauf: 130 mm
Sitzhöhe: 790 mm
Gewicht: 193 kg
Tankinhalt: 15 Liter

Reifen: 120/70ZR17M/C (58W), 160/60ZR17M/C (69W)
Bremsen: Halbschwimmende 300 mm Doppel-Petal-Bremsscheiben. Bremssattel: Doppelkolben
220 mm Einzel-Petal-Bremsscheibe. Bremssattel: Einkolben

Mehr zum Thema:

Sporttourer:

22.10.2022

Moto Guzzi V100 Mandello fahrend schräg von vorne in Grün/Silber im ersten Test
Moto Guzzi V100 Mandello fahrend schräg von vorne in Grün/Silber im ersten Test

Moto Guzzi V100 Mandello - erster TestWie fährt sich der italienische Sporttourer?

Lang und schwer erwartet, jetzt endlich absolviert: die erste Ausfahrt mit der bahnbrechenden neuen Moto Guzzi V100 Mandello. Wie fährt sich die erste Serien-Guzzi mit Wasserkühlung, Kurven-ABS, Quickshifter und adaptiver Aerodynamik? Schaffen die Italiener damit den Sprung in ein neues Jahrhundert? Und können sie die bestehende Sporttourer-Garde herausfordern? Die Antworten hier!

weiterlesen ›

Kawasaki:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.