Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Clemens Kopecky
Autor: Clemens Kopecky
5.11.2019

Kawasaki Ninja 1000SX 2020Umgetauft

Die Z1000SX ist tot – lang lebe die Ninja 1000SX! Bevor wir über die Verbesserungsmaßnahmen an Kawasakis Sporttourer mit 1043-Kubik-Reihenvierzylinder sprechen, zuerst der dringender Hinweis auf ein kleines aber feines Detail, das allzu leicht übersehen werden dürfte. Anlässlich der vierten Modellgeneration taufen die Grünen ihren  sportlichen Asphalt-Tourer nämlich um: statt „Z1000SX“ heißt das Langstreckenfahrzeug nun „Ninja 1000SX“ – entsprechend der markeninternen Typenstammbaums eine absolut einleuchtende Maßnahme, schließlich tragen ausschließlich Naked-Bikes das „Z“, Sportler mit aerodynamischer Verkleidung jedoch stets den Beinamen „Ninja“ – den daher logischerweise auch die Tausender-SX längst verdient.

Abgesehen vom neuen Schriftzug haben die Grünen für 2020 selbstverständlich auch an den optischen und technischen Details des Sporttourers Hand angelegt. Die beidseitigen Auspuff-Endtöpfe sind ab sofort Geschichte, nun wird der Schalldämpfer ausschließlich rechts der Zweiarmschwinge montiert. Der Sitzkomfort für Fahrer und Sozius wurde optimiert, ein Quickshifter (Up/Down) und verschiedene Fahrmodi wurden implementiert. Laut Kawa wurden außerdem die Emissionen des Reihenvierzylinders weiter reduziert, Ride-by-Wire ermöglicht nun eine noch seidigere Kraftentfaltung und endlich einen serienmäßigen Tempomat. Wie zum Beispiel Z H2, Ninja 650 und Z650 spendiert man auch der Ninja 1000SX ab sofort das 4,3 Zoll große TFT-Farb-Display (10,9 cm Diagonale) samt Smartphone-Konnektivität zur Verwendung der neuen „Kawasaki Rideology-App“.

Zahlreiche kleine Änderungen im Design und durchgehende LED-Beleuchtungselemente (Scheinwerfer, Rücklicht, Blinker und Kennzeichenhalterung) verschärfen den sportlichen Look im Vergleich zum Vorgängermodell. Die neue Generation der Bridgestone Battlax Hypersport S22 Reifen sollen der Ninja 1000SX außerdem zu weiter verbessertem Handling verhelfen. Der neue Fahrersitz ist stärker gepolstert und breiter, auch der Sozius-Sitz offeriert eine größere Sitzfläche. Der in vier Stufen ohne Werkzeug einstellbare Windschild soll für absolute Ruhe hinter der Plexiglas-Scheibe sorgen. Optional kann der Windschutz obendrein durch eine noch größere Scheibe aus dem Originalzubehör maximiert werden.

Die elektronischen Fahrhilfen umfassen Traktionskontrolle (KTRC), Kurvenmanagement- System (KCMF) und das intelligente ABS (KIBS). Justiert werden diese Systeme anhand der neuen, vorprogrammierten Fahrmodi (Sport, Road, Rain und Rider - bei Letzterem kann jeder Parameter individuell justiert werden). Der Serviceintervall der neuen Ninja 1000SX beträgt nun großzügige 12.000 Kilometer, sie wird ab Februar 2020 in Österreich erhältlich sein.

Seite 1
Bild 1 von 22

Mehr zum Thema:

Sporttourer:

3.11.2019

Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020 von vorne in der Landschaft fotografiert mit neuen LED-Scheinwerfern und ebenfalls neuem Windschild
Yamaha Tracer 700 Modelljahr 2020 von vorne in der Landschaft fotografiert mit neuen LED-Scheinwerfern und ebenfalls neuem Windschild

Yamaha Tracer 700 2020Böser Blick, brave Tugenden

Yamaha überarbeitet für 2020 seinen Mittelklasse-Sporttourer und macht ihn nicht nur fit für Euro 5, sondern verpasst ihm auch einen aggressiven Look und noch mehr Tugenden, die den Langstreckenbetrieb angenehmer machen sollen.

weiterlesen ›

Kawasaki:

19.11.2019

Bimota Tesi H2 von schräg links vorne auf weißem Hintergrund
Bimota Tesi H2 von schräg links vorne auf weißem Hintergrund

Bimota Tesi H2 2020Back on Track

Eigentlich galt die 1973 gegründete und nach ihrer Insolvenz erst 2005 wiederauferstandene Edel-Motorradmarke Bimota längst schon wieder als totgesagt. Auf der EICMA in Mailand feierte die legendäre Marke aus Rimini nun aber ein interessantes Comeback. Kawasaki Motors Europe N.V. steigt mit knapp 50 Prozent bei Bimota ein. Mit der neuen Tesi H2 hat man 2020 bereits den ersten scharfen Pfeil im Köcher.

weiterlesen ›

:

3.12.2019

Die neue Tiger 900 Rallye in Mattgrün stehend schräg von vorne
Die neue Tiger 900 Rallye in Mattgrün stehend schräg von vorne

Triumph Tiger 900Das Abenteuer geht weiter!

Spektakuläre Enthüllung einen Monat nach der Mailänder  Messe: Mit der Tiger 900 ersetzen die Briten ihren bisherigen Bestseller und bringen ihre Mittelklasse-Reiseenduro mit mehr Hightech gegen Hondas Africa Twin und KTMs 790 Adventure in Stellung. Neben mehr Drehmoment und Euro 5 bietet die in fünf Varianten angebotene Tiger 900 vor allem mehr Assistenzsysteme, Luxus und Zubehör.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.