Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
30.6.2020

Yamaha Ténéré 700 Rally EditionVerschärfte Gangart

Ein knappes Jahr ist die Ténéré 700 nun am Markt – und hat laut Yamaha bereits die Krone des europäischen Mittelklasse-Adventuresegments erobert: Rund 8000 Stück sind bereits verkauft worden. Nun soll das Geschäft mit einer zweiten Version weiter angekurbelt werden: der Rally Edition.

Auffälligstes Merkmal der zweiten Version ist natürlich die Lackierung. Sie nimmt auf die Erfolge von Yamaha bei der Dakar-Rallye Bezug – Erfolge, die in die Frühzeit der Rallye zurückreichen. Schon 1983 brachte Yamaha auf Basis der XT500 (erschienen 1976) die erste Ténéré auf den Markt: die XT600Z. Sie errang bei den ersten sechs Auflagen der Dakar-Rallye alle Podiumsplatzierungen! Die blaue Lackierung („Sky Blue“) mit gelben Flanken und Speedblock-Elementen am Tank ist eine Hommage an jene Fahrzeuge, die von Jean-Claude Olivier und Serge Bacou in den Jahren 1983 und ’84 gefahren wurden.

Neben der imposanten Lackierung besitzt die Ténéré 700 Rally Edition aber auch eine Reihe an zusätzlichen Ausstattungen: einen Akrapovic-Endschalldämpfer, eine massive, vier Millimeter dicke Motorschutzplatte, einen Kühlerschutz und einen Kettenschutz. Den hochwertigeren Look vollenden LED-Blinker, Offroad-Griffe, Grip-Pads am Tank, in Goldfarbe lackierte Speichenräder und die um 20 Millimeter höhere Rallye-Sitzbank mit zwei unterschiedlichen Bezugsstoffen und weißem Yamaha-Logo.

Die neue Yamaha Ténéré 700 Rally Edition ist im Lauf des Juli erhältlich und kostet in Österreich 12.300 Euro – 1700 Euro mehr als das Basismodell. 

Seite 1
Bild 1 von 6

Yamaha Ténéré 700 – technische Daten 

Zweizylinder-Reihenmotor, DOHC, 8V, flüssig gekühlt
Hubraum: 689 ccm
Bohrung/Hub: 80 x 68,6 mm
Leistung: 54 kW (74 PS) bei 9000 U/min
Max. Drehmoment: 68 Nm bei 6500 U/min
6-Gang-Getriebe 

Zentralrohr-Doppelschleifenrahmen 
Alu-Zweiarmschwinge
USD-Gabel/Zentralfederbein
Federwege: 210/200 mm 
Reifen: 90/90-21 und 150/70-18
Bremsen vorne: zwei 282-mm-Scheiben mt 4-Kolben-Sättel
Bremsen hinten: eine 245-mm-Scheibe mit 1-Kolben-Bremssattel

Radstand: 1595 mm 
Sitzhöhe: 875 mm
Bodenfreiheit: 240 mm
Tankinhalt: 16 l
Gewicht fahrfertig: 204 kg

Mehr zum Thema:

Reiseenduro/Adventure:

Yamaha:

:

31.8.2020

Die neue KTM 1290 Super Adventure Modelljahr 2021 mit Abstandsradar in Schwarz schräg von vorne
Die neue KTM 1290 Super Adventure Modelljahr 2021 mit Abstandsradar in Schwarz schräg von vorne

KTM 1290 Super Adventure 2021Stärker, sauberer und mit Abstandsradar!

KTM erneuert für 2021 sein Tourenflaggschiff: Die KTM 1290 Super Adventure wird nicht nur für Euro 5 fit gemacht, sondern bekommt auch tiefer gelegte Kraftstofftanks, ein neues Gesicht und als eines der ersten Motorräder einen Abstands-Tempomaten. Wir haben Versuchsfahrzeiuge erwischt und zeigen euch hier die ersten Fotos!

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.