Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
11.11.2020

Ducati Scrambler NightshiftNachtschlicht

Für das Modelljahr 2021 wird die 800ccm-Reihe der Scrambler-Palette um das Modell Nightshift erweitert. Die Nightshift ist düster, geheimnisvoll und puristisch. So „outlwaw“ wie sie aussieht, erfüllt ihr Motor natürlich die EURO-5-Norm, so wie alle anderen Modelle der Scrambler-Familie. 

Die Scrambler Nightshift kommt dem Namen entsprechend in der Farbe Aviator Grey, ist serienmäßig mit einem neuen flachen Sitz im Cafè Racer-Stil ausgestattet, der sowohl für den Fahrer als auch für jeden Beifahrer bequem sein soll. Sie soll die Verschmelzung der Full Throttle mit der Café Racer sein und erbt den geraden und schmalen Lenker von der 1100 Sport Pro, garniert mit Cafè Racer-Spiegeln und Kennzeichenhalter im Flat-Tracker-Stil.

Das Motorrad ist vorne und hinten mit LED-Blinkern (nur für die EU-Version zugelassen) und Speichenrädern ausgestattet. Für den typischen Custom-Look wurde der hintere Kotflügel weggelassen. Die Radgrößen entsprechen denen der Scrambler Icon: 18 Zoll vorne und 17 Zoll hinten, während sich die bekannte und schon legendäre Serienbereifung Pirelli MT60 sowohl für den Einsatz auf Asphalt als auch für den Spaß auf unbefestigten Straßen eignet. 

Details Ducati Scrambler Nightshift:

Farbe: "Aviator Grey" mit schwarzem Rahmen und schwarzer Doppelsitzbank

Eigenschaften:

  • Tränenförmiger Stahl-Kraftstofftank mit austauschbaren Aluminium-Seitenteilen
  • Niedrige Doppelsitzbank (798 mm) komfortabel für Fahrer und Beifahrer
  • Geringes Gewicht (180 kg trocken) und niedriger Schwerpunkt
  • Breiter, flacher Lenker
  • Frontscheinwerfer mit Glaslinse und LED-Leuchtmittel
  • LED-Rücklicht
  • Ducati Performance LED-Blinker (nur für die EU-Version zugelassen)
  • LCD-Instrumente mit Gang- und Tankanzeige
  • 803 ccm luftgekühlter L-Twin-Motor
  • Maschinengefertigte Aluminium-Riemenabdeckungen
  • Hydraulische betätigte Kupplung mit einstellbarem Hebel
  • Doppelholmstahl-Gitterrohrrahmen
  • Schwinge aus Aluminium-Druckguss
  • Speichenräder mit schwarzer Nabe
  • Pirelli Enduro-Reifen optimiert für die Scrambler
  • Kurven-ABS
  • Staufach unter dem Sitz mit USB-Anschluss
  • Rückspiegel im Café-Racer-Stil
  • Seitlicher Kennzeichenhalter im Flat Track-Stil
  • Vorbereitet für DMS (Ducati Multimedia System)
Seite 1
Bild 1 von 10

Mehr zum Thema:

Scrambler:

Ducati:

25.11.2020

Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend
Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend

Ducati Diavel 1260 LamborghiniLimitierter Luxus

Kaum 20 Kilometer sind die Werkshallen von Ducati und Lamborghini voneinander entfernt – obendrein gehört man zur selben Company. Was liegt demnach näher, als ein gemeinsames Produkt zu schaffen? Vorhang auf für die wunderschöne, leider auf 630 Stück limitierte Ducati Diavel 1260 Lamborghini.

weiterlesen ›

:

25.11.2020

Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend
Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend

Ducati Diavel 1260 LamborghiniLimitierter Luxus

Kaum 20 Kilometer sind die Werkshallen von Ducati und Lamborghini voneinander entfernt – obendrein gehört man zur selben Company. Was liegt demnach näher, als ein gemeinsames Produkt zu schaffen? Vorhang auf für die wunderschöne, leider auf 630 Stück limitierte Ducati Diavel 1260 Lamborghini.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.