Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
28.12.2022

KTM 1290 Super Adventure – Facelift für 2024?Mit elektronisch höhenverstellbarem Fahrwerk?

Am oberen Ende der Preislisten ist seit fast zwei Jahren die aktuellste Generation von KTMs Großenduro 1290 Super Adventure verhältnismäßig am Markt etabliert, doch langsam wirft bereits ihre Modellaktualisierung zur Mitte des Modellzykluses ihre Schatten voraus. Um nach dem Erscheinen der BMW R1300 GS im Laufe des nächsten Jahres schnell nachlegen zu können, arbeitet man in Mattighofen an einem umfassenden Facelift.

Ein Großteil des Entwicklungsaufwands konzentriert sich offenbar auf verbesserte Aerodynamik und, mit dieser, auf ein frischeres Design. So bekommt auch die kommende Super Adventure eine eigene Form des 3D-Gesichts, das die überarbeitete KTM 1290 Super Duke R demnächst als erstes zur Schau tragen wird.

Anders als bei dieser wird die neue Lampenmaske jedoch bei der Super Adventure auch den Zweck eines aerodynamischen Hilfsmittels erfüllen. So werden zwar keine aktiven Spoiler zum Einsatz kommen, wie beispielsweise bei der Moto Guzzi V100 Mandello, jedoch sind in und um die Lampenmaske jede Menge Flaps eingearbeitet, die den Wind in gewünschte Bahnen lenken sollen.

Diese Feinarbeit soll wohl vor allem dem Langstreckenkomfort dienen und eine zusätzliche Ausstattungsvariante wird ihren Schwerpunkt ebenso speziell darauf legen. Ob diese wie einst das Kürzel „T“ (für Tour) oder einen anderen Namen bekommt ist derzeit zwar noch Spekulation, und auch ob sie zusätzlich zur Offroad-fokussierten „R“ ins Angebot rückt oder diese gar ersetzt wissen wir nicht mit Sicherheit. Klar scheint jedoch, dass sie wohl das Flaggschiff der künftigen Super Adventure-Baureihe bilden wird. Mit 21-Zoll-Vorderrad, in Details eigenständigem Design, radargestütztem Tempomat und einem von Harley-Davidsons Pan America abgeschauten Adaptive Ride Height-System wird sie wohl das teuerste Angebot der Modellpalette.

Bildergalerie Prototyp KTM 1290 Super Adventure S

Seite 1
Bild 1 von 4

Allen neuen KTM 1290 Super Adventures gemein sind Aktualisierungen am Motor. So wurden im Laufe der letzten Monate Neuerungen an den Zylinderköpfen und Ventildeckeln erprobt und auch die Krümmer des LC8-V2 scheinen mehr Durchmesser und eine geänderte Führung zu haben.

Die Spitzenleistung dürfte sich hier kaum verändern und damit bei rund 160 PS bleiben, mehr Drehmoment darf man jedoch durchaus erwarten. Ein Teil der Neuerungen dürfte aber auch auf die Emissionsnorm Euro5+/Euro5b abzielen und damit in erster Linie Verbesserungen bei Laufruhe und Geräuschkomfort nach sich ziehen. Mit der Vorstellung der neuen KTM 1290 Super Adventure und ihren Varianten ist in etwa einem Jahr zu rechnen.

Bildergalerie Prototyp KTM 1290 Super Adventure T 

Seite 1
Bild 1 von 7

Mehr zum Thema:

Reiseenduro/Adventure:

KTM:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.