Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
8.11.2018

KTM 690 ENduro R 2019Jetzt mit Traktionskontrolle!

Die KTM 690 Enduro R kehrt 2019 mit einem Hightech-Aufschwung ins Aufgebot zurück. Das legendäre Modell im Herzen der Marke wurde deutlich überarbeitet und vor allem mit einem kompletten Paket an elektronischen Assistenten ausgestattet. Aber der Reihe nach.

Das Herz der KTM 690 Enduro R ist der LC4-Einzylinder jüngster Prägung, also mit zwei Ausgleichswellen und 74 PS Leistung. Er muss hier ein 146 Kilo leichtes Bike (ohne Sprit) befeuern, das einerseits auf sehr gute Offroad-Performance wert legt, andererseits auch auf der Straße eine sportliche Figur machen will. Um beides unter einen Hut zu bekommen, wurde die 690 Enduro R mit zwei Fahrmodi ausgerüstet: Street und Offroad. Damit wird nicht nur das Ansprechverhalten des Motors beeinflusst, es werden auch die elektronischen Assistenten befehligt. Und davon gibt es nun zwei: das Kurven-ABS (geht in einen Offroad-Modus, der ein Blockieren des Hinterrads zulässt; ist auch deaktivierbar) und die schräglagenabhängige Traktionskontrolle (zweistufig und deaktivierbar). Eine Motor-Schleppmomentregelung soll ein Blockieren des Hinterrads beim sportlichen Herunterschalten verhindern.
Auch die Hardware wurde deutlich modifiziert. Neben den Kunststoffteilen, den Graphics und einem neuen Sattel bekam die KTM 690 Enduro R auch einen um 1,5 auf 13,5 Liter vergrößerten Tank sowie neue Federelemente von WP. Die XPLOR-Komponenten wurden von den EXC-Modellen abgeleitet und sind natürlich verstellbar, dazu gibt’s wunderschöne Speichenräder mit CNC-gefrästen Naben. Besonders Highlight ist der serienmäßige Quickshifter+ für Schaltvorgänge ohne Kupplung – in beide Richtungen.

Die neue KTM 690 Enduro R kommt mit ihrem Zwilling, der wieder ins Programm aufgenommenen 690 SMC R, ab März 2019 zu dem Händlern.
Technische Daten KTM 690 Enduro R 2019

Einzylinder, flüssig gekühlt, 4V, OHC
Hubraum: 690 ccm
Leistung: 54 kW/74 PS 
Drehmoment: 73,5 Nm bei 6500 U/min
6-Gang-Getriebe, Kette
Stahl-Gitterrohrrahmen
48-mm-USD-Gabel
Aluschwinge mit Mono-Federbein
Federweg v/h: 250/250 mm
Reifen v/h: 90/90-21 und 140/80-18
Lennkopfwinkel: 27,7°
Nachlauf: 117,3 mm
Bremsen v/h: vorne eine Scheibe (300 mm) mit 2-Kolben-Monoblockzange; hinten eine Scheibe (240 mm) mit 1-Kolben-Zange; Kurven-ABS
Radstand: 1502 mm
Sitzhöhe: 910 mm
Eigengewicht fahrfertig ohne Sprit: 146 kg
Tankinhalt: 13,5 Liter
Ausstattung (Highlights): Kurven-ABS (mit Offroad-Modus), 2-stufige, schräglagenabhängige und deaktivierbare Traktionskontrolle, Quickshifter+, zwei Fahrmodi ( Street/Offroad)
Motorrad Bildergalerie: KTM 690 Enduro R 2019

Mehr zum Thema:

Reiseenduro/Adventure:

KTM:

:

22.5.2019

Erlkönig der Ducati Panigale V2 des Modelljahrs 2020 in Rot von links nach rechts
Erlkönig der Ducati Panigale V2 des Modelljahrs 2020 in Rot von links nach rechts

Ducati Panigale V2Die kleine Schwester kommt!

Mit Einführung der Panigale V4 wurde zunächst angenommen, der zweizylindrige Superquadro könnte bereits wieder aus Ducatis Modellprogramm verschwinden, da sein Konzept nur wenig andere Einsatzmöglichkeiten als in Sportmotorrädern zulässt. Ducati jedoch kommunizierte schnell, dass auch in Zukunft Modelle mit diesem Motor angeboten würden – und auf unseren Fotos ist nun der Beweis erbracht.

weiterlesen ›

21.5.2019

Benelli 502C in Schwarz seitlich fahrend in einer Halle fotografiert
Benelli 502C in Schwarz seitlich fahrend in einer Halle fotografiert

Benelli 502C kommt!Cruiser für A2-Cowboys

Mitte der Neunzigerjahre waren Mittelklasse-Cruiser die heißeste Aktie der Motorradbranche, mittlerweile muss man sie mit der Lupe suchen. Doch jetzt kommt endlich ein weiteres Modell in den Handel: Ab Sommer 2019 bringen die Italo-Chinesen einen flott gestylten „Urban Cruiser“ für überschaubare Kohle. Was das Zweizylinder-Bike alles kann und was es kosten wird, das verraten wir euch hier.

weiterlesen ›

1.5.2019

Triumph Rocket 3 TFC Modelljahr 2020 in Schwarz schräg von vorne
Triumph Rocket 3 TFC Modelljahr 2020 in Schwarz schräg von vorne

Triumph Rocket 3 TFCÜber 220 Newtonmeter!

Jetzt sind die ersten Daten der neuen Rocket 3 bekannt: Das Powerbike wird mit 2,5 Liter zum hubraumstärksten und mit 220 Newtonmeter zum bulligsten Serienbike am Markt. Und mit über 170 PS wird die Rocket 3 überdies zur stärksten Serien-Triumph aller Zeiten. Was sie noch kann und wie viel das limitierte Sondermodell TFC (Triumph Factory Custom) zum Serienstart kosten wird, das verraten wir hier!

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.