Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
21.6.2018

DAUERTEST SUZUKI V-Strom 250DAILY DRIVER

17,3 Liter Tankinhalt in Kombina­tion mit weniger als drei Liter Verbrauch – kein anderes Motorrad in unserem Fuhrpark nimmt den Rubrik-­Titel „Longrun“ wörtlicher als die Viertelliterversion der Suzuki V-Strom. Wir können uns gut vorstellen, dass man es mit der DL 250 von unserem Redaktionsbüro ohne Zwangspause an der Zapf­säule nach Lignano schaffen könnte. So verlockend ein kleiner dienstlicher Ausflug ans Meer auch immer ist, diesmal hat sich noch kein Freiwilliger für das Experiment gemeldet. Die heikle Mission muss wohl am Ende durch Streichholzziehen zugeteilt werden. 

Der für das MM-Team eher untypische Mangel an Testmotivation könnte eventuell am Topspeed und an der klassentypisch eher überschaubaren ­Power von 25 PS und 23 Newtonmetern liegen. Je nach Gewichtsklasse des ­wackeren Piloten erreicht die Kompakt-Reiseenduro damit immerhin stattliche 136 km/h Tacho-Topspeed. Da gewinnt man immerhin Autobahnduelle gegen große Lkw locker; gegen gut motorisierte Kastenwagen können sich Duelle indes schon einmal über längere Strecken hinziehen. Lieb gewonnen haben wir die schmale V-Strom schon jetzt im dichten Stadtverkehr: Fast wie ein Fahrrad wedelt die fahrfertig 188 Kilo schwere 250er in der Rushhour durch die Blechlawine und muss sich selbst in der Style-Wertung nicht verstecken. 

Das kräftige Rot unserer Bonsai-V-Strom sorgt für eine erstaunlich scharfe Optik, die Proportionen von Fahrzeug und Fahrer harmonieren bis 180 Zentimeter Körpergröße perfekt. So könnte man die aktuell zum Aktionspreis von 4290 Euro erhältliche Mini-V-Strom auf den ersten Blick tatsächlich mit einer ihrer ausgewachsenen Schwestern verwechseln. 

Das im Alltagseinsatz beinahe unverzichtbare 20-Liter-Kofferset, das mit ­wenigen Handgriffen an den dezent ins Fahrzeugdesign integrierten Halterungen montiert werden kann, haben wir übrigens schon geordert, ein Feedback dazu reichen wir in einem der nächsten Berichte nach.

Der SOHC-­Reihen-Zweizylinder (von wegen ­„V“-Strom!) basiert auf dem Motor des 2012 präsentierten Einsteiger-Naked-­Bikes GW 250 Inazuma. Für den ­Reiseenduro-Einsatz und wegen Euro 4 wurde das Aggregat umfangreich runderneuert und für den Tempobereich 20 bis 90 optimiert. Daher punktet der Twin mit seidiger Gas­annahme, schaltfauler Abstimmung und bravem Schub auch bei niedrigen Drehzahlen. Trotzdem wollen wir nichts schönreden: Sobald der Kurvenslalom endet und man eine lange Gerade entert, bleibt die Performance der V-Strom 250 überschaubar.

Deutlich imposanter als ihre Power ist erfreulicherweise die Bremswirkung und auch das Bosch-ABS erfüllt brav seinen Zweck. Das inverse LCD-Cockpitinstrument samt serienmäßiger 12-Volt-Steckdose fürs Navi gibt ebenfalls keinen Anlass für Kritik und der kleine Windschild funktioniert erstaunlich effizient. Mal schauen, das Mittelmeer dürfte ja bereits Badetemperatur haben … 

• Warum ausgerechnet die V-Strom 250?
Weil man dem neuen Trend zur Bonsai-Reiseenduro eine Chance geben muss – und weil sich die sparsame V-Strom 250 als urbaner Allrounder perfekt für den alltäglichen Billa-Sprint eignet 

• Was uns besonders gefällt:
das kräftige Rot, die fahrradähnliche Handlichkeit, die beinahe unendliche Reichweite 

• Was wir vorhaben:
einmal 140 km/h am Tacho zu sehen, eine Tankfüllung ohne Pause leer fahren, die V-Strom 250 ein Wheelie lehren 

SUZUKI V-STROM 250
Technische Daten

Reihen-Zweizylinder, flüssig gekühlt • 248 ccm • 18,4 kW/ 25 PS • 23,4 Nm • Sitzhöhe: 800 mm • Gewicht (vollget.): 188 kg • ABS • Aktionspreis Österreich: € 4290,– (Stand Juni 2018)

 

Mehr zum Thema:

Reiseenduro/Adventure:

11.11.2022

Prototyp der BMW R 1300 GS in Schwarz im Gelände fahrend
Prototyp der BMW R 1300 GS in Schwarz im Gelände fahrend

BMW R 1300 GS – erwischt!Fotos und Infos zur neuen Boxer-Königin!

Das Erscheinungsdatum rückt näher: Mit der neuen R 1300 GS wird BMW wohl seinen 100. Geburtstag im kommenden Jahr krönen. Wie das Modell aussehen wird, das lässt sich bei den von uns erwischten Erlkönigbildern gut erahnen. Plus: Die Modellreihe wird wahrscheinlich auf drei Modelle aufgefächert!

weiterlesen ›

9.11.2022

Brixton Storr 2023 in grün stehend von links nach rechts
Brixton Storr 2023 in grün stehend von links nach rechts

Brixton Storr und Layback ConceptsErste Reiseenduro der Marke

Paukenschlag auf der Eicma: Die junge österreichische Marke Brixton zeigt ihre erste Reiseenduro! Die Storr gilt zwar offiziell noch als Konzeptstudie, dennoch hegen wir keinen Zweifel, dass dieses Bike in absehbarer Zeit wahrscheinlich ziemlich unverändert kommen wird. Was man dann erwarten darf, das besprechen wir hier.

weiterlesen ›

Suzuki:

:

23.11.2022

Honda Hornet 2023 im Test
Honda Hornet 2023 im Test

Test: Honda CB750 Hornet Die Hornisse fliegt wieder

Die Rückkehr einer Legende ist stets ein außergewöhnliches Ereignis. So war es auch heute bei unserem allerersten Roll-Out mit der brandneuen Honda Hornet 2023. Die technischen Daten sorgten vorab für Überraschungen – ganz besonders die Abkehr vom Reihenvierzylinder-Antrieb schien untypisch für eine waschechte Hornet. Wie stehen die Chancen des Hornet-Revivals dem Platzhirschen Yamaha MT-07 das Revier streitig zu machen?

weiterlesen ›

22.10.2022

Moto Guzzi V100 Mandello fahrend schräg von vorne in Grün/Silber im ersten Test
Moto Guzzi V100 Mandello fahrend schräg von vorne in Grün/Silber im ersten Test

Moto Guzzi V100 Mandello - erster TestWie fährt sich der italienische Sporttourer?

Lang und schwer erwartet, jetzt endlich absolviert: die erste Ausfahrt mit der bahnbrechenden neuen Moto Guzzi V100 Mandello. Wie fährt sich die erste Serien-Guzzi mit Wasserkühlung, Kurven-ABS, Quickshifter und adaptiver Aerodynamik? Schaffen die Italiener damit den Sprung in ein neues Jahrhundert? Und können sie die bestehende Sporttourer-Garde herausfordern? Die Antworten hier!

weiterlesen ›

8.10.2022

Die neue Vespa GTS 300 Supersport in Gelb-Metallic schräg von vorne mit Licht und Beinschild
Die neue Vespa GTS 300 Supersport in Gelb-Metallic schräg von vorne mit Licht und Beinschild

Vespa GTS 125 und GTS 300 2023 – erster TestSchöner – aber auch besser?

Erste Ausfahrt mit den neuen GTS-Modellen für 2023: Was bringen die zahlreichen Updates, wie sinnvoll ist ein Umstieg? Wir checken die neuen Varianten und erklären im Detail, wo die Unterschiede zur bisherigen Version liegen.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.