Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
9.3.2016

KTM 1290 Super Duke GTDas Biest für weite Reisen

Fotoshow: KTM 1290 Super Duke GT
Erste Ausfahrt auf Mallorca, mit großem Glück bei fantastischem Frühlingswetter bis zu 20 Grad – das haben wir heuer bereits anders erlebt. Erstes schnelles Resümee: Die GT ist ein wirklich überraschendes Motorrad. Wie es sich für einen echten Sporttourer gehört, kombiniert sie Elemente aus beiden Welten. Übersetzt in die KTM-Modellrange bedeutet das: Elemente der Super Duke R  – auf der sie ja basiert – mit Elementen der 1290 Super Adventure. Vom großen Abenteuer-Motorrad wurden unter anderem das semi-aktive WP-Fahrwerk (in zweiter Generation und mit kürzeren Federwegen), das Kurvenlicht, die serienmäßige Griffheizung oder die Option auf eine Sitzheizung übernommen.
Aber keine Angst: All der Komfort wird hier nicht der Verweichlichung das Wort reden – sondern nur dazu beitragen, dass man entspannter und länger angreifen wird. Dazu verführt nämlich die Basis des Naked Bikes und immer wieder der fantastisch-brachiale LC8-V2, der hier mit voller Power von 173 PS zuschlägt.
Unseren detaillierten Fahrbericht findet ihr im Motorradmagazin, Ausgabe 2/2016. Wir verraten hier nur so viel: Noch nie hat uns etwas, das zwei Kunststoffkoffer trägt, so viel Spaß gemacht!

Mehr zum Thema:

Sporttourer:

KTM:

20.11.2020

Die RC4R in Silber und Orange auf der Rennstrecke fahrend von vorne
Die RC4R in Silber und Orange auf der Rennstrecke fahrend von vorne

Austrian Talent CupSuche nach rot-weiß-rotem MotoGP-Star startet

Ein österreichisches MotoGP-Team, ein österreichischer GP-Sieg – was fehlt da noch? Ganz klar, ein österreichischer GP-Star! Eine neue Nachwuchsserie will sich diesem Thema widmen und jungen Talenten den Aufstieg in den internationalen Rennsport erleichern: der Austrian Talent Cup.

weiterlesen ›

:

25.11.2020

Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend
Die neue Ducati Diavel 1260 Lamborghini seitlich von links nach rechts stehend

Ducati Diavel 1260 LamborghiniLimitierter Luxus

Kaum 20 Kilometer sind die Werkshallen von Ducati und Lamborghini voneinander entfernt – obendrein gehört man zur selben Company. Was liegt demnach näher, als ein gemeinsames Produkt zu schaffen? Vorhang auf für die wunderschöne, leider auf 630 Stück limitierte Ducati Diavel 1260 Lamborghini.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.