Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
25.11.2020

Gerüchte um neue Honda CB1100XSporttourer mit Africa-Twin-Motor

Auf der Mailänder Messe 2019 stand dieses lässige Konzept ein wenig abseits: Die Rede ist von der Honda CB4X aus dem italienischen Design- und Entwicklungszentrum von Honda. Nun bekommen die Gerüchte, dass es ein entsprechendes Serienbike geben wird, neue Nahrung. Wobei: nicht ganz entsprechend, denn im Gegensatz zu der Studie, die den Vierzylinder der CB1000R trägt, soll das künftige Serienbike angeblich den Zweizylinder der aktuellen Africa Twin bekommen. Möglicher Name: Honda CB1100X.

Diese Infos stammen von unseren oft gut informierten Kollegen von AutoBy in Japan. Sie haben daraufhin ein paar Renderings anfertigen lassen, die Ihr auf deren Website hier sehen könnt.

Was spricht dafür, dass die Kollegen recht haben und ein solches Bike in Kürze zu erwarten ist? Eine ganze Menge.

Erstens: Honda fehlt in dieser Klasse ein Angebot. Dass der Bedarf – vor allem in Europa – hoch ist, zeigen die Erfolge der ähnlich gestrickten Modelle: BMW F 900 XR und Yamaha Tracer 9. 

Zweitens: Man könnte an die Erfolge der vielen großen Sporttourer in der Modellhistorie anschließen – freilich mit einem moderneren, zeitgemäßeren Ansatz.

Drittens: Die Wahl des Africa-Twin-Motors wäre extrem schlau, da man einen Sporttourer damit in der populären Mittelklasse positionieren könnte – wo man auch preislich nicht allzu sehr in die Höhe schießen würde. Und man könnte damit ein schlankes, sportliches Tourenbike mit viel Druck von unten konstruieren, das eine Alternative für all jene wäre, die ohenhin nicht ins Gelände fahren und sich eine etwas reduzierte Sitzhöhe und weniger Gewicht wünschen. Nicht zuletzt stünde auch das DCT optional zur Verfügung.

Viertens: Die zusätzlichen Stückzahlen würden die teure Motorenentwicklung über die sogenannten Skalierungseffekte abfedern. Klarerweise ist es daher sinnvoll, einen Motor in möglichst vielen Modellen einzusetzen, das exerzieren ja Firmen wie BMW, KTM und Triumph erfolgreich vor. Bei den Japanern ist dieses Prinzip erst im Ansatz verbreitet, wird sich aber zukünftig wohl auch stärker durchsetzen. Aktuelles Beispiel: die neue Honda CMX1100 Rebel, die ja auch den Zweizylinder aus der Africa Twin nützt.

Unterm Strich: Die Annahmen der japanischen Kollegen scheinen extrem plausibel, bleiben aber dennoch nur Gerüchte. Hoffentlich nicht mehr allzu lange! 

Bildergalerie der Konzeptstudie Honda CB4X, präsentiert auf der EICMA 2019

Seite 1
Bild 1 von 13

Mehr zum Thema:

Sporttourer:

Honda:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.