Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
19.1.2021

BMW R 18 Kingston CustomDampflok

Schon mit seiner RnineT-Reihe suchte BMW die eher extremeren Ideen von Customizern auf der ganzen Welt und schickte das Naked Bike von Kalifornien bis nach Japan, auf dass sich kreative Köpfe daran entfalten mögen. Die Ergebnisse sind zum Teil schon heute legendär und werden wohl irgendwann im Museum landen.

Auch mit der R 18 fördert BMW mutige Entwürfe, in dem sie den Künstlern jene Freiheit gibt, die man zum Umsetzen solcher Entwürfe braucht. Im Sommer 2020 haben wir bereits vom Design vom österreichischen „Newcomer“ Der Blechmann berichtet, der klassische Elemente mit modernen Lösungen kombinierte und eine Art Steampunk-Optik kreierte. Auch der Kalifornier Roland Sands konnte einen R-18-Umbau verwirklichen und baute den Boxer schlichtweg zu einem Dragster um. Der Motorradrennsportler, Designer und Craftsman Dirk Oehlerking zeigt mit der „Spirit of Passion“ nun eine ArtDeco-Version der R 18 mit einer noch wuchtigeren Verkleidung als an Blechmanns Entwurf.

So aufwändig der Umbau aussieht, so original blieb er im Großen und Ganzen unter der Verkleidung: „Die BMW R 18 ist so perfekt, dass ich die Technik belassen habe. Der Rahmen ist zu 100 % original und so ausgereift, dass man hier nichts ändern sollte“, so Oehlerking.

Die Karosserie ist handgemachtes Kingston Design, ebenso wie der Lenker und der Kotflügel. Der Auspuff der BMW R 18 wurde von Oehlerking im Kingston Roadster Style modifiziert, für den Sattel bediente er sich aus dem Universalzubehör. Die Blinker wurden durch Kellermann Blinker ersetzt und der LED-Frontscheinwerfer befindet sich jetzt in der Verkleidung. Die Originallackierung und die Linierungen wurden in der Verkleidung und im Kotflügel übernommen sowie im Kingston Style um einige Details ergänzt. Radaufhängung und Tank sind original. 

Den Entstehungprozess beschreibt Oehlerking so: „Ich mache mir vorab sehr viele Gedanken. Meine Motorräder haben immer eine Seele, Charme und Charakter. Sie sind Besonderheiten und brauchen dementsprechend Aufmerksamkeit. Es laufen permanent Bilder vor meinem inneren Auge ab, welchen Style ich fokussieren will. Wenn ich das weiß, beginne ich mit einer Skizze mit Bleistift und Tippex. So lange, bis mein Herz aufgeht und ich weiß: Genau das ist es! Dieses Projekt ist wohl in meiner Laufbahn das beeindruckendste. Es bedeutet mir sehr viel, wenn nicht sogar alles in diesem Moment. Für mich ist vor allem das Vertrauen, das BMW Motorrad mir erneut entgegengebracht hat, von großer Bedeutung. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Mehr zum Thema:

Cruiser:

BMW:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.