Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
7.4.2021

MV Agusta Superveloce 2021Schöne Schwestern

Der vielleicht schönste Supersportler aller Zeiten erhält ein Update und ein Geschwister in Form der noch schöneren Superveloce S. Die Technik unter der betörenden Verkleidung blieb im Großen und Ganzen gleich, im Detail gab es aber neben dem EURO-5-Trimm des 798 Kubik großen Dreizylinders aber doch einige Verbesserungen.

Der Motor leistet nach wie vor 147 PS bei 13000 Touren. Reibungskräfte im Aggregat konnten unter anderem mit einer DLC-Beschichtung der neuen Titan-Ventile und der Ventilheber reduziert werden. Die Einspritzdüsen schaffen nun um 0,5 Bar mehr Druck als zuvor. Auch die Auspuffanlage wurde wegen der strengeren Abgasnorm überarbeitet. Ein neuer Ölkühler soll um 5% mehr Kühleffizient leisten.

Das Quick-Shift EAS 3.0 System ist bereits in der dritten Generation und soll noch weicher und präziser schalten. Ein neuer Kupplungskorb soll die Bedienung leichter und leiser machen. Das ABS mit Kurvenfunktion liefert jetzt Continental. Die IMU steuert auch eine Wheelie-Control (hier FLC für Front Lift Control) und eine Launch Control. Gewählt werden die Fahrhilfen über einen 5,5-Zoll-TFT-Bildschirm, der auch mit der MV Ride App verbunden werden kann. Sogar eine Turn-by-Turn-Navigation ist möglich.

Man hätte es nicht für möglich gehalten, aber: Die Superveloce S setzt noch einen drauf. In edles Reinweiß, Braun und Gold gekleidet und mit Kreuzspeichenfelgen ausgestattet wirkt sie gediegen und gebenedeit wie ein Klavier aus Elfenbein auf einem Marmorboden. Die S ist mit einem Racing-Kit mit Einzelsitz mit Alcantara, Arrow-Auspuff und eigenem Mapping verfügbar. Ob man sie allerdings wirklich auf die Rennstrecke entführen will, oder doch lieber ins Schlafzimmer stellt, ist eine andere Frage.

Details MV Agusta Superveloce 2021:

  • Euro-5-Motorupdate
    Dreizylinder mit 798 Kubik, maximale Leistung 147 PS
  • neue EInspritzdüsen
  • überarbeitete Abgasanlage
  • überarbeiteter Rahmen
  • verfeinerte Elektronik (LAUNCH CONTROL), FLC (FRONT LIFT CONTROL)
  • Continental ABS mit Kurvenfunktion
  • neuer Quickshifter-Sensor
  • neue Gabel-Abstimmung
  • neuer Ölkühler
  • Trockengewicht 173 Kilogramm
  • 3 Jahre Garantie 
Seite 1
Bild 1 von 112

Mehr zum Thema:

Supersport:

MV Agusta:

:

23.11.2022

Motorradmagazin Ausgabe 8/22 Cover
Motorradmagazin Ausgabe 8/22 Cover

Motorradmagazin 8/22: Jetzt neu!Gleich online lesen oder mit ein paar Klicks bestellen!

Das neue Motorradmagazin ist da: Unsere Ausgabe 8/22 steht ganz im Zeichen der vielen Neuheiten für die kommende Saison 2023! Neben einer Zusammenschau der soeben vorgestellten Modelle sind wir die ersten davon auch bereits gefahren: die neugierig erwartete Moto Guzzi V100 Mandello, die Zero DSR/X, die Vespa GTS 125/300. Außerdem durften wir als einiziges österreichisches Medium die aktuelle Bimota-Modellpalette in Italien testen: die 237 PS starke Bimota Tesi H2 und die wunderhübsche Bimota KB4. Für Reisefreaks bieten wir diesmal eine Reise durch das älteste Naturschutzgebiet der Welt: den Yellowstone National Park! Dazu machen wir Abstecher in den benachbarten Grand Teton National Park und nach Idaho, wo wir die Zentrale des Bekleidungsprofis Klim besuchen. Jetzt gleich hier auf der Website bestellen (in Österreich portofrei!) oder mit wenigen Klicks online als Digitalmagazin lesen! 

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.