Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
27.9.2021

Kawasaki Ninja 650 2022Neue Farben

Wer alltagstauglichen Supersportlook gepaart mit spielerischem Handling und einem lebendigen, drehfreudigen Motor sucht, der wird bei der Ninja 650 fündig. Für 2022 hat Kawasaki das Design noch stärker nachgeschärft und bringt neben zwei neuen Farbvarianten eine KRT-Edition, die sich am Design der World-Superbikes orientiert. 

Angetrieben wird das 193 Kilogramm leichte Bike von einem 68 PS starken Reihenzweizylinder, dessen Leistung bei Bedarf auf A2-konforme 48 PS gedrosselt werden kann. Die Geschwindigkeit drosseln zwei schwimmend gelagerte Doppelkolbenbremssättel mit 300-Millimeter-Wave-Scheiben. Beim harten Anbremsen hilft nicht nur ein ABS, sondern auch eine Anti-Hopping-Kupplung.

Moderne LED-Technik kommt im Frontscheinwerfer zum Einsatz, das TFT-Instrument im Cockpit kann mit der Kawasaki Rideology-App verbunden werden. Über die App kann der Fahrer zusätzlich zu eingehenden Nachrichten oder Anrufen auch aufgezeichnete Streckeninformationen einsehen.

Mit einem erhöhten Lenker, einem integrierten Windschild, einem bequemen, niedrigen Sitz und einem wirtschaftlichen Verbrauch ist die Ninja 750 der ziemlich perfekte Alltagssportler, den man mit Originalzubehör wie Seitenkoffer und Topcase noch besser für den täglichen Einsatz aufrüsten kann.

Die 2022 Ninja 650 wird ab Mitte Dezember bei den Kawasaki-Händlern in folgenden neuen Farben zu sehen sein:

  • KRT Lackierung (Lime green/ Ebony/ Pearl Blizzard White)
  • Weiß/ Grau/ Grün (Pearl Robotic White / Metallic Carbon Gray)
  • Grau (Metallic Matte Graphenesteel Gray)

Die Preise werden in Kürze bekannt gegeben.

Seite 1
Bild 1 von 40

Mehr zum Thema:

Sporttourer:

Kawasaki:

19.9.2021

Kawasaki Z900 SE fahrend von vorne
Kawasaki Z900 SE fahrend von vorne

Kawasaki Z900 SE 2022Stärkere Bremsen, besseres Fahrwerk

Kawasaki setzt seine Strategie fort, seinen Standardmodellen eine edlere Version zur Seite zu stellen. Nach Z H2 SE, der Versys 1000 SE und Z900RS SE ist nun die beliebte Z900 an der Reihe. Für 2022 erhält sie eine Premiumvariante zur Seite gestellt, die sich durch Aufwertungen beim Fahrwerk kennzeichnet: die Z900 SE.

weiterlesen ›

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.