Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Peter Schönlaub
Autor: Peter Schönlaub
8.11.2018

Indian FTR 1200 Rallye, Sport, Tracker & TourNeue Teile-Kollektionen

Die Indian FTR 1200 ist noch nicht am Markt (erste Vorstellung hier), da präsentieren die Amerikaner schon ein ganzes Arsenal an Zubehörteilen. Wohl zurecht, denn das Customizing liegt nicht nur im Trend, sondern kann sogar ein eigener Geschäftszweig werden, wie die Kollegen von Harley seit Jahren eindrucksvoll beweisen.

Im Fall der FTR 1200 beginnt Indian mit einem Sortiment von rund 40 Komponenten, die für das neue Modell maßgeschneidert wurden. Damit man sich dabei besser zurechtfindet und auf erfrischende Weise inspiriert wird, hat Indian diese Teile in speziellen Kollektionen arrangiert und damit vier thematisch unterschiedliche Modelle aufgebaut. Sie heißen Tracker, Sport, Rallye und Tour.
Hier eine Kurzbeschreibung der einzelnen Varianten:

Rallye: Die Rallye-Kollektion ist inspiriert von einsamen Waldwegen, die zu abgeschiedenen Orten führen. Robuste Aluminium-Speichenräder, ein hoch montierter Akrapovi?-Auspuff, ein spezieller Sitz, Kotflügel, Tankabdeckungen, eine Windschutzscheibe, ein Rallye-Lenker von ProTaper sowie ein hoch montierter Kennzeichenhalter zeichnen die Rallye-Kollektion aus. In dieser Konfiguration können die 150 mm Federweg der FTR 1200 voll ausgenutzt werden.

Sport: Die Sport-Kollektion ist eine Kombination von Kohlefaserteilen, die das Bike leichter machen. Mit einem niedrig montierten Slip-on Auspuff von Akrapovi? sowie einem Frontfender, einem Tankdeckel und einer Sitzbankabdeckung jeweils aus Kohlefaser präsentiert sich die FTR 1200 destilliert auf ihre athletischen Gene.

Tracker: Die Tracker-Kollektion steht repräsentativ für die Herkunft der FTR 1200 aus dem Flat Track Racing. Mit einem Schalensitz mit markanter hinterer Abdeckung, einem hochgezogenen Slip-on-Auspuff von Akrapovi?und seitlich angebrachtem Kennzeichenhalter können die Fahrer ihre FTR 1200 optisch und funktional in eine straßenzugelassene Version des FTR750 Racing Bikes verwandeln.

Tour: Mit viel Stauraum durch eine wasserdichte, rollbare Seitentasche, einen Tankrucksack und eine Windschutzscheibe.

Inzwischen sind auch die Preise der Indian FTR 1200 bekannt:

Preise in Österreich: 17.290 Euro, 18.850 Euro (S)
Preise in Deutschland: 14.690 Euro, 15.990 Euro (S)
Motorrad Bildergalerie: Indian FTR 1200 Rallye
Motorrad Bildergalerie: Indian FTR 1200 Sport
Motorrad Bildergalerie: Indian FTR 1200 Tracker
Motorrad Bildergalerie: Indian FTR 1200 Tour

Mehr zum Thema:

Vintage:

Indian:

10.9.2019

Der neue Indian Thunder Stroke 116 seitlich mit Luftfilterkasten fotografiert
Der neue Indian Thunder Stroke 116 seitlich mit Luftfilterkasten fotografiert

Indian News 2020Größer ist besser

Der schon legendäre große V2 namens Thunder Stroke wird für die kommende Saison größer und sprengt die 1,9-Liter-Grenze. Er befeuert fast alle großen Modelle, bei denen es auch einige Premieren gibt: neu hinzu kommen Roadmster Dark Horse und Chieftain Elite; die Springfield Dark Horse wurde neu eingekleidet.

weiterlesen ›

:

19.11.2019

Bimota Tesi H2 von schräg links vorne auf weißem Hintergrund
Bimota Tesi H2 von schräg links vorne auf weißem Hintergrund

Bimota Tesi H2 2020Back on Track

Eigentlich galt die 1973 gegründete und nach ihrer Insolvenz erst 2005 wiederauferstandene Edel-Motorradmarke Bimota längst schon wieder als totgesagt. Auf der EICMA in Mailand feierte die legendäre Marke aus Rimini nun aber ein interessantes Comeback. Kawasaki Motors Europe N.V. steigt mit knapp 50 Prozent bei Bimota ein. Mit der neuen Tesi H2 hat man 2020 bereits den ersten scharfen Pfeil im Köcher.

weiterlesen ›

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.