Leeren ›

Österreichs Plattform
Symbol, das darstellt, dass dieses Magazin 24h am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist
für schräges Leben

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.

menu
Christoph Lentsch
Autor: Christoph Lentsch
25.3.2020

Rekordfahrt mit LiveWire24 Stunden Ritt

Die wichtigste Frage bezüglich der Qualitäten eines Elektromotorrades ist (leider) immer noch die nach der Reichweite. Dabei kommen viele Zweiräder mit alternativem Antrieb schon so weit wie Verbrenner mit einem Tank - und weiter. Der Schweizer Kabarettist und Harley-Fan Michel von Tell wollte aber noch eine andere Frage beantwortet wissen: Wie weit kommt man in 24 Stunden auf einem elektrisch angetriebenen Motorrad? Der ehemalige Profibaseballer bewies am 11. und 12. März 2020 im Sattel des ersten elektrisch angetriebenen Motorrads eines Großserienherstellers, dass auch ein Stromer auch unmöglich scheinende Herausforderungen bewältigen kann: Die Harley-Davidson LiveWire schaffte 1.723 Kilometer in 24 Stunden.

Ausgangspunkt des Motorradmarathons war Zürich, von wo aus Mensch und Maschine mit vollem Akku in Richtung Stuttgart starteten. Nahe der Landeshauptstadt Baden-Württembergs wurde der Akku der LiveWire erstmals wieder geladen, bevor es nach Singen ging, dem zweiten Fixpunkt des Rekordversuchs. Hier lud der Akku erneut und fortan pendelte der Mann mit dem „Iron Butt“ sechsmal auf der A81 zwischen Stuttgart und Singen hin und her, bis er die letzte Etappe gen Süden erweiterte, um nach 23 Stunden und 48 Minuten sowie acht Akkuschnellladungen via Österreich in Liechtenstein einzutreffen – mit besagten 1.723 Kilometern auf der Uhr.

Von Tell legt Wert auf die Feststellung, dass der Rekord von ihm allein und mit einem herkömmlichen Serienfahrzeug auf öffentlichen Straßen eingefahren wurde. Sechs Zeugen, darunter ein Schweizer Journalist, bestätigten die Facts. Um stolze 406 Kilometer übertrumpfte der Marathonmann aus der Schweiz den bisherigen Weltrekord. Der wurde im Jahr 2018 auf einem E-Motorrad eines kalifornischen Herstellers aufgestellt – mit sieben Fahrern und auf einer abgesperrten Teststrecke.

Mehr zum Thema:

Naked Bike:

25.8.2020

Designstudie der neuen Triumph Trident 2021 mit Schriftzug
Designstudie der neuen Triumph Trident 2021 mit Schriftzug

Triumph Trident 2021Neuer Mittelklasse-Roadster!

Die Briten preschen voraus und enthüllen ihre vielleicht wichtigste Neuheit des kommenden Jahres: die neue Triumph Trident, die als günstiger Mittelklasse-Roadster für Stückzahlen sorgen soll. Die Enthüllung betrifft allerdings nur das Design: Der Preis und die technischen Daten werden nachgereicht.

weiterlesen ›

Harley-Davidson:

:

Leseprobe gefällig?

Bitte, gerne! Einfach auf das Vorschaubild klicken und schon startet der Download.